Jahrgang
1951
Berufliche Qualifikation
Facharbeiterin (Eisenbahn), Diplom Lehrerin, Dr. oec., Dr. sc.
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 12: Wismar - Nordwestmecklenburg - Parchim

Liste
Landesliste Mecklenburg-Vorpommern, Platz 2
Parlament
Bundestag 2005-2009
Parlament beigetreten
30.11.2004
Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 26Okt2009

Zitat:

Berlin - Martina Bunge (Die Linke), Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, wirft der schwarz-gelben Koalition vor, in der...

Von: Gurb Züyyre

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

In welcher Weise wird sich Ihre Partei für den Ausbau der Infrastruktur hinsichtlich der TV-Ausstrahlung über DVB-T in den neuen Bundesländern,...

Von: Xynhf Fpuebrgre

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

(...) DIE LINKE setzt sich dafür ein, das „Überall-Fernsehen“ (DVB-T) tatsächlich auch für alle möglich zu machen. Insbesondere für Bedürftige muss der Empfang von DVB-T bezahlbar sein. (...)

# Gesundheit 24Juli2009

Vom 21. bis 23. Juli hat im Bayerischen Landtag in München ein Schülerparlament zum Thema: “Hirnforschung: Eine Debatte um die Grenzen und...

Von: Fnaqeb Fpubgg

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

(...) Ich denke, es ist richtig und selbstverständlich, dass über die Folgen von Medikamenteneinnahmen informiert wird. Allerdings glaube ich auch, dass die meisten Konsumenten sich der möglichen Gefahren durchaus bewusst sind. (...)

# Gesundheit 11Juli2009

sehr geehrte Frau dr. Bunge

Wie zuverlässig man im Umgang mit Daten ist und wie sicher diese geschützt werden, lässt der Heise- Bericht...

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

(...) Zunächst möchte ich klarstellen, dass ich die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte nicht zu verantworten habe. Die Einführung geht bereits auf einen Beschluss der vorherigen Bundestages zurück. (...)

# Gesundheit 28Juni2009

Sehr geehrte Frau Dr. Bunge

Das GG garantiert den Schutz der Menschenwürde und das Recht auf körperliche Unversehrtheit.

Es gibt ein...

Von: Wöet Cbuynaq

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

(...) Leider fehlen uns derzeit die Mehrheiten besser gegen Fluglärm vorzugehen. Meine Fraktion wird aber sich weiterhin für die Gesundheit der Menschen im Allgemeinen und den Schutz vor Fluglärm im Speziellen einsetzen. (...)

# Gesundheit 25Juni2009

Sehr geehrte Frau Dr. Bunge,

wie mir bekannt wurde, gibt es zwar einen Frauengesundheitsbericht, jedoch keinen Männergesundheitsbericht (...

Von: Oehab Xbpu

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 5Juni2009

Sehr geehrte Frau Dr. Bunge,

bei uns in Deutschland sind nur wenige bereit Organe zu spenden. Ausserdem sind auch viele Kliniken gar nicht...

Von: Crgre Znvre

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

(...) Dahinter steht für mich auch die Frage, ob ein gesellschaftlicher Konsens gegenwärtig in der Bundesrepublik herstellbar wäre. Das A und O für die Bereitschaft zur Organspende ist, dass die Bürgerinnen und Bürger Vertrauen in das Gesundheitssystem haben. Dazu muss es vor allem solidarisch sein. (...)

# Gesundheit 4Juni2009

Sehr geehrte Frau Dr. Bunge,

im Zuge der Diskussionen um die Sperrung von Internetseiten rückt, was ich sehr begrüsse, die Problematik des...

Von: Gubznf Xvcc

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

(...) Ich denke, die Behandlung der psychischen Belastungen Pädophiler und die Prävention von Kindesmissbrauch fallen zum großen Teil zusammen und sollten vom Gesundheitssystem finanziert werden. Damit wäre die Finanzierung weniger stigmatisierend. (...)

# Gesundheit 12Mai2009

Sehr geehrte Frau Dr. Bunge.

Da Sie ja auch mit dem Thema "Sucht" betraut sind, habe ich eine Frage zu den "neuen Medien". Immer öfter...

Von: Gbovnf Fpurpx

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

(...) Leider gibt es bis heute für die Onlinesucht noch keine eigenständige Diagnose. Als Maßstab gelten Suchtkriterien, wie sie für stoffgebundene Abhängigkeiten sowie Verhaltenssüchte wie der Glücksspielsucht verwendet werden. (...)

# Gesundheit 10Mai2009

Sie sind Vorsitze im Bundesgesundheitswesen. Meine knappe Frage an Sie: Was wissen Sie über Chemtrails?
...

Von: Revpu Neab Svfpure

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 8Apr2009

Sehr geehrte Frau Dr. Bunge,

aus meiner Sicht (und als Betroffener) können wir es uns nicht leisten, auf die Geburt von Kindern zu...

Von: Nkry Jrore

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

(...) DIE LINKE sieht in aller erster Linie eine soziale Ungerechtigkeit, wenn hohe Eigenleistungen verlangt werden. Reiche Personen können dann ihrem Wunsch nach einem Kind nachkommen. Ärmere können sich das nicht leisten. (...)

# Gesundheit 4Apr2009

Sehr geehrte Frau Dr. Bunge!

Ich beziehe mich auf Ihre Antwort vom 13.02.09 und bedanke mich dafür.

Erlauben Sie mir, auf zwei...

Von: Qe. Enys Orggxre

Antwort von Dr. Martina Bunge
DIE LINKE

(...) Ich finde es sehr vernünftig, nicht allein die Frage der Höhe der Honorierung zu betrachten. Es ist wichtig die Anreize zu betrachten, die mit Vergütungen einhergehen. (...)

%
66 von insgesamt
72 Fragen beantwortet
66 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundestagswahlrecht

03.07.2009
Dafür gestimmt

AWACS-Einsatz in Afghanistan

02.07.2009
Dagegen gestimmt

Internetsperren

18.06.2009
Dagegen gestimmt

Patientenverfügung (Stünker-Antrag)

18.06.2009
Dafür gestimmt

Schuldenbremse

29.05.2009
Dagegen gestimmt

Verlängerung Kosovo-Einsatz

28.05.2009
Dagegen gestimmt

Pages