Jahrgang
1954
Berufliche Qualifikation
Diplom Volkswirt
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages, Geschäftsführer des Progress-Instituts für Wirtschaftsforschung GmbH
Wahlkreis

Wahlkreis 54: Bremen I

Liste
Landesliste Bremen, Platz 2
Parlament
Bundestag 2005-2009
Parlament beigetreten
30.11.2004
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Trost,

habe von einer Info-Veranstaltung zu o.g. Thema in Berlin gehört.
Findet sie statt, falls ja, wann und wo...

Von: Qe. Neab Qrhfr

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 5Sep2009

sehr geehrter Herr Troost,

Ich habe Sie neulich in Deutschlandradio gehört zum Thema HRE-Skandal. Da die jetzige globale Krise durch...

Von: trbetr zbegba

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) Den Lösungsvorschlag von Henry George halte ich jedoch für nicht zeitgemäß. Er schlägt ja vor, die Bodenrente zu 100 Prozent zu besteuern, zugleich Arbeit und Kapital steuerfrei zu stellen. (...)

# Arbeit 2Sep2009

Es gibt kleine Unternehmer die können nicht mehr als 6,00€ je Std. Bezahlen. Durch einen flächendeckenden Mindestlohn von z. Bsp. 9.00€ müßte der...

Von: Senam Ehpx

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) Hilfreich für jedes einzelne Unternehmen ist auch, dass alle Unternehmen den Mindestlohn zahlen müssen. So entfällt der Wettbewerbsdruck, Preise über Niedriglöhne gering zu halten. (...)

# Finanzen 24Aug2009

Sehr geehrter Hr. Dr. Troost!

Ich möchte Bezug nehmen auf einen Artikel in der Financial Times Deutschland vom 20.08.09.
Die Linke,...

Von: Nkry Orh

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) Daraus geht hervor, welche Versäumnisse der Ausschuss sowohl hinsichtlich der Krisenprävention als auch des Krisenmanagments ans Licht gebracht hat. Die Verantwortung trifft neben dem Bundesfinanzministerium und der Aufsicht auch Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Vorstände und Aufsichträte. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Troost,

ich bin nach wie vor über die Situation in Tibet besorgt und auch beunruhigt, da immernoch keine Nachrichten...

Von: Naar Uüyyre

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) DIE LINKE setzt sich für die Gleichberechtigung von Sprachen und Kulturen sowie für autonome Regionen ein. Ein chinesisch-tibetischer Dialog muss dazu führen, das dieses Praxis wird. (...)

# Verbraucherschutz 20Juli2009

Sehr geehrter Herr Dr. Troost,
in letzter Zeit wurde in den Medien häufiger über Lebensmittel berichtet, die von der Industrie durch...

Von: Qvrex Seramra

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Troost,

Wie ich bereits eben gesehen habe haben sie in der Abstimmung des Zugangserschwerungsgesetzes dagegen gestimmt,...

Von: Zvexb Unaxre

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) Das Zugangserschwerungsgesetz habe ich in der Tat abgelehnt, weil es kriminalisierend ist. - Und weil es staatlichem Missbrauch durch Zensur ein Eingangstor bietet. (...)

# Gesundheit 14Juni2009

Sehr geehrter Herr Dr.Troost,

was halten Sie und Ihre Partei von den Bestrebungen, in Deutschland die Widerspruchslösung einzuführen,...

Von: Erangr Sbpxr

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) Ich persönlich halte es für überzeugend, Erklärungsregelung und Widerspruchsregelung zu kombinieren: Der Staat wird dazu verpflichtet, Bürgerinnen und Bürger zu einer Erklärung aufzufordern, ob sie zu einer Organspende bereit sind. Zugleich werden die Bürgerinnen und Bürger darüber informiert, dass im Falle einer unterbleibenden Erklärung die Organentnahme erlaubt ist, wenn die Angehörigen nicht widersprechen. Zum einen kann so die Kluft zwischen Organbedarf und Organspenden verringert werden: In Deutschland warten ja jährlich etwa 12.000 Kranke auf ein lebensrettendes Organ, während nur etwa 3.000 Organe zu Verfügung stehen. (...)

Sehr geehrter Herr Troost

In einer freiheitlich demokratischen Grundordnung müsste es ein Recht auf ein schikanefreies/bedingungsloses...

Von: Gbefgra Xhyvpx

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) DIE LINKE. tritt für eine bedarfsorientierte soziale Grundsicherung ein. Um diese zu erreichen, kann auch schrittweise von bestehenden Regelungen ausgegangen werden. (...)

Sehr geehrter Herr Troost,

mit Erstaunen habe ich zur Kenntnis genommen , dass man meinen Sport Paintball verbieten möchte.
Ich frage...

Von: Sybevna Fgrcuna

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) wendet sich etwa dagegen, Polizeibefugnisse auf verdachtsunabhängige Kontrollen auszuweiten. Vielmehr sind Schusswaffen grundsätzlich aus Privathaushalten zu verbannen. Ganz wie Sie vorschlagen, sollten Schusswaffen nur in Schützenvereinen oder an anderen bewachten Stellen aufbewahrt werden. (...)

Sehr Geehrter Dr. Axel Troost

Wie auch sie sicher mitbekommen haben überrollt eine Welle der Gewalt Deutschland. Winnenden,Babenhausen,...

Von: Nyrknaqre Oüggare

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) die Ursache von Gewalt und Amoklauf liegt nicht in Spielen, sondern in der Tat in der Sozialisation eines Menschen. Gleichwohl erhöhen frei im Umlauf befindliche Softair-Waffen das Risiko des Missbrauchs. (...)

# Internationales 1März2009

Tach auch Herr Troost.

Vielen Dank für Ihre Antwort, sie schreiben etwas von einem passiven Schutz auf den Schiffen, was meinen sie damit...

Von: Ervauneq Güzzry

Antwort von Dr. Axel Troost
DIE LINKE

(...) passiver Schutz auf den Schiffen umfasst alle nicht-militärischen Maßnahmen, die vor einem Angriff schützen. Hierzu zählen z.B. geölte Bordwände, um Piraten am Kapern zu hindern. Ähnlich wirkt eine geringere Schiffsbeladung, die das Schiff höher liegen lässt. (...)

%
39 von insgesamt
50 Fragen beantwortet
36 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundestagswahlrecht

03.07.2009
Dafür gestimmt

AWACS-Einsatz in Afghanistan

02.07.2009
Dagegen gestimmt

Internetsperren

18.06.2009
Dagegen gestimmt

Patientenverfügung (Stünker-Antrag)

18.06.2009
Dafür gestimmt

Schuldenbremse

29.05.2009
Dagegen gestimmt

Verlängerung Kosovo-Einsatz

28.05.2009
Dagegen gestimmt

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.