Dora Heyenn

| Abgeordnete Hamburg 2011-2015
Jahrgang
1949
Berufliche Qualifikation
Lehrerin
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB, Fraktionsvorsitzende
Parlament
Hamburg 2011-2015
Wahlkreisergebnis
%
Wahlkreis
Rahlstedt

Die politischen Ziele von Dora Heyenn

Über Dora Heyenn

Sehr geehrter Frau Heyenn,

morgen tritt der muslimische Prediger Nouman Ali Khan im Audimax der Uni Hamburg auf. "Der Vortrag ist sowohl...

Von: Torben Meier

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Heyenn,

ich möchte von ihnen wissen, warum es in Hamburg möglich ist, dass Schüler mit Lese- Rechtschreibschwierigkeiten...

Von: Elke Dähnert

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 6Dez2012

Sehr geehrte Frau Heyenn!
In einer Pressemitteilung des dbb Hamburg steht folgendes:
\"Ex-Senatorin Christa Goetsch hat 17 Monate...

Von: Ronald Kelm

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 24Jul2012

Sehr geehrte Frau Heyenn,

Meine Frage stelle ich auch einigen Ihrer KollegInnen.

In den Sommermonaten sind sie wieder unterwegs:...

Von: Lutz Räbsch

Antwort von Dora Heyenn (fra...)

(...) Auspuffanlagen der selben von Polizei und Politik geduldet werden und warum es nicht mindestens so viele Lärm- , wie Geschwindigkeitskontrollen gebe um etwas gegen zu laute Motorräder zu tun. (...) Explizite Lärmkontrollen aber finden nicht statt sondern es wird bei allgemeinen Kontrollen auch der Lärmpegel einbezogen. (...)

# Umwelt 5Jun2012

Sehr geehrte Frau Heyenn

Das Hamburger Abendblatt schreibt: "Es war eine der größten Katastrophen der vergangenen Jahrzehnte. 1984 starben...

Von: Barbara Uduwerella

Antwort von Dora Heyenn (fra...)

(...) Nach unserer Recherche in Eschborn, dem Sitz der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), einer dem Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit zugeordneten Entwicklungs- und Wirtschaftshilfe-Institution, ist niemand auf die Idee gekommen, den Giftmüll in unserGiftmüll holen, sondern es sind staatliche indische Stellen an das dortige Regionalbüro der GIZ herangetreten sind. Ein Auftrag, bei der Entsorgung zu helfen, ist bisher nicht an die GIZ ergangen, somit seien auch noch keine weiteren Maßnahmen von ihr ergriffen worden. (...)

# Gesundheit 30Mär2012

Sehr geehrte Frau Heyenn,

Marco Carini von der taz sei Dank:

"Deutschlands größter privater Krankenhauskonzern Asklepios, der allein...

Von: Gisela Walk

Antwort von Dora Heyenn (fra...)

(...) Das Hamburger Abendblatt hat die sorglose Aktenvernichtung treffend als “Open-Air-Lagerung” beschrieben. (...)

# Gesundheit 27Okt2011

Sehr geehrte Frau Heyenn,

in Brand eins 10/11, S. 40 steht, daß das UKE gemeinsam mit dem Logistikunternehmen Hellmann die...

Von: Gisela Walk

Antwort von Dora Heyenn (fra...)

(...) Zur Informationsbeschaffung kann DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft neben den gängigen Recherchemethoden (online & offline) auch kleine Anfragen an den Senat stellen. Der Senat hat hierbei acht Tage Zeit, auf diese zu antworten. (...)

# Gesundheit 5Okt2011

Sehr geehrte Frau Heyenn,

bei meinem Hausarzt werden Unterschriften gegen die neue Gesundheitskarte gesammelt.

Auch der Chaos-...

Von: Gisela Walk

Antwort von Dora Heyenn (fra...)

(...) Sehr geehrte Frau Walk,Sie werden keine Möglichkeit haben, die neue Gesundheitskarte abzulehnen. Was Sie aber machen können ist, dass Sie nur die notwendigsten Daten für die Speicherung auf Ihrer Karte freigeben. (...)

Sehr geehrte Frau Heyenn,

ich habe Ihre schriftliche Kleine Anfrage vom 16.06.2011 (Drucksache 20/805 vom 24.06.2011) bezüglich der...

Von: Johannes Hinckeldeyn

Antwort von Dora Heyenn (fra...)

(...) Statt auf die Integration von existierenden und bereits funktionierenden Lösungen zu setzen, wurden offenkundig nicht realistische Anforderungen an der Campus Management-Software gestellt. Abrücken will die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) von ihrer elektronischen Verwaltung im Studium trotz der Probleme nicht. Aus der Antwort des Senats auf meine Schriftliche Kleine Anfrage 20/805 geht hervor, dass das ELViS-Lastenheft überarbeitet wird. (...)

# Umwelt 20Mai2011

Sehr geehrte Frau Heyenn,

vor einiger Zeit war in den Medien zu lesen, dass sich im Hamburger Hafen Schiffe aus dem Gebiet von Fukushima...

Von: Dörte Schmidt-Reichard

Antwort von Dora Heyenn (fra...)

(...) Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern haben sich in Absprache mit der Bundesregierung auf ein Verfahren zur Identifizierung von Schiffen geeinigt, die möglicherweise eine Kontamination aufweisen könnten. Um Gefährdungen durch radioaktive Kontamination ausschließen zu können, werden in den Überseehäfen in Hamburg und Bremen Kontrollmessungen von Schiffen und deren Ladung durchgeführt. Sollte bei den Messungen ein Wert von 0,2 Mikrosievert pro Stunde (μSv/h) überschritten werden, sind weitere der Lage angepasste Maßnahmen zu treffen. (...)

%
7 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
27 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.