Dietmar Friedhoff
AfD

Frage an Dietmar Friedhoff von Znkvzvyvna Unegyvro bezüglich Umwelt

20. Februar 2020 - 11:16

Herr Friedhoff,

in ihrer Rede zur aktuellen Stunde des IPBES Berichts zur Biodiversität klagten sie all die negativen Auswirkungen des Menschen auf die Umwelt an. Während ihre Parteivorsitzenden immer gegen die "Klimahysterie" schimpften, schilderten sie noch weit dramatischere Zustände derer es natürlich auch noch weiterer drastischeren Maßnahmen bedarft. Das alleinige Vertrauen auf den technischen Fortschritt auch in in internationaler Zusammenarbeit wird dort keinesfalls reichen. Im Gegensatz zu vielen anderen AfD Abgeordneten scheinen sie auch den IPBES Bericht gelesen zu haben. Wieso setzt sich die AfD entgegen der von Ihnen geschilderten sinnvollen Maßnahmen hinweg, und hetzt dagegen? Sieht die Bundes-AfD diese Probleme denn nicht? Sind sie denn nicht durchsetzungsfähig genug? Was gedenkt denn die AfD gegen das 6te große Artensterben zu unternehmen, wenn sie schon keine Windräder zubauen möchte die von Ihnen als "Vogelschredder" bezeichnet wurden. Zudem fragt sich natürlich inwieweit sie gedenken unseren Industiestandort weiterhin einzuschränken, beziehungsweise halten sie es für vertretbar für unseren kurzfristigen Konsum die langfristige Freiheit der globalen Gesellschaft aufs Spiel zu setzen, oder schlagen sie (AfD) auch einmal sinnvolle Umweltschutzmaßnahmen vor welche nicht nur aus Wahlkampfrhetorik besteht. Es entsteht der Eindruck, als würde die AfD sehendes Auges in das Messer hineinlaufen in der Hoffnung der Aufprall möge möglichst spät erfolgen, und man könne bis dahin noch möglichst viel Freude haben, ohne Maßnahmen ergreifen zu müssen.

Frage von Znkvzvyvna Unegyvro

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.