Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Deborah Düring

Ausgeübte Tätigkeit
Studentin Friedens- und Konfliktforschung (Master) & Studentische Hilfskraft bei Survival International
Berufliche Qualifikation
Sozialwissenschaftlerin (B.A. Sozialwissenschaft)
Wohnort
Frankfurt a.M.
Geburtsjahr
1994

Deborah Düring schreibt über sich selbst:

Portrait von Deborah Düring

Ich bin über den Listenplatz 7 der hessischen Landesliste 2021 in den Deutschen Bundestag eingezogen. Zuvor war ich von 2019 bis 2021 Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hessen.

Was mich am meisten antreibt, sind die vielen jungen Menschen, die einen echten Politikwechsel fordern und die Solidarität zwischen den Generationen, die wir angesichts der Klima- und Coronakrise stärker denn je erleben. 

In der bayrischen Hopfenmetropole Wolnzach aufgewachsen und dann in die große weite Welt gezogen, hat es mich schlussendlich nach Frankfurt verschlagen. Hier bin ich in den letzten Zügen meines Masterstudiums der Friedens- und Konfliktforschung an der Goethe-Universität, der TU Darmstadt und der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung. 

Mein politischer Fokus liegt entsprechend auf internationaler Zusammenarbeit. Schon nach dem Abitur verbrachte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Indigenen Gemeinschaft der Teriben in Costa Rica. Nach einigen Jahren des Bachelorstudiums der Sozialwissenschaften in Augsburg, studentischen Hilfskraftjobs an der Uni und Kellnern in einer Kneipe ging es dann wieder für ein Auslandssemester nach Lima, Peru.

Mit meinem Fahrrad bin ich in der ganzen Stadt unterwegs und habe immer eine Mate im Gepäck. Zwischen Lohnarbeit, Universität und Politik liebe ich es mit Freund*innen gemeinsam die Abende am Main oder in der Boulder-Halle zu verbringen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag 2021 - 2025
Aktuelles Mandat

Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Hessen
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Frankfurt am Main I
Wahlkreisergebnis
18,80 %
Wahlliste
Landesliste Hessen
Listenposition
7

Kandidatin Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Frankfurt am Main I
Wahlkreis
Frankfurt am Main I
Wahlkreisergebnis
18,80 %
Wahlliste
Landesliste Hessen
Listenposition
7

Politische Ziele

Politisches Handeln muss Menschenrechte & Nachhaltigkeit in das Zentrum unserer Entwicklungspolitik rücken, Vielfalt fördern, Hass bekämpfen & unsere Zivilgesellschaft stärken. Deshalb möchte ich in den Bundestag einziehen. Ich will mich für die Belange meiner und zukünftiger Generationen einsetzen und im Bundestag für eine Zukunft kämpfen, die von globaler Gerechtigkeit, Antifaschismus und Gleichberechtigung angetrieben wird und in der alle Menschen in Würde und Freiheit leben können.

Globale Krisen können wir nur global bekämpfen! Deswegen brauchen wir jetzt eine Entwicklungspolitik, die sich konsequent an den Menschenrechten und dem 1,5-Grad Ziel orientiert. Ich kämpfe für eine Entwicklungspolitik, die dekolonial und feministisch ist. Wir brauchen eine globale Strukturpolitik! Die Klimakrise ist eine Frage der globalen Gerechtigkeit. Denn sie betrifft uns alle–- in der Härte trifft sie jedoch Frauen, Menschen mit geringem Einkommen und junge Generationen stärker. Für mich ist also klar: Klimagerechtigkeit kann nur erfolgen, wenn wir sie global und sozial umsetzen!

Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus sind die größten Gefahren für unsere Demokratie. Die rechtsextremen Terroranschläge in Hanau, Kassel und Halle zeigen: wir müssen Rechtsextremismus konsequent bekämpfen und rechte Netzwerke zerschlagen. Wir brauchen eine starke Zivilgesellschaft und institutionellen Antirassismus. Für eine starke Zivilgesellschaft brauchen wir ein Demokratiefördergesetz und die Reform der Gemeinnützigkeit. Es braucht Antirassismus in unseren Sicherheitsbehörden u.a. durch eine unabhängige Polizeibeschwerdestelle. Außerdem ist es an der Zeit, soziale und politische Teilhabe für junge Menschen zu fördern, u.a. durch die Absenkung des Wahlalters. 

Jeder Mensch sollte unabhängig der Geschlechtsidentität und sexuellen Orientierung das eigene Leben frei gestalten können. Die Paragrafen 218 und 219a StGB, sowie das Transsexuellengessetz gehören abgeschafft. Wir brauchen Gesundheitsschutz für Alle! Geschlechterspezifische Gewalt muss konsequent bekämpft werden. Die Schließung des Gender-Pay-Gaps, ein Gender-Check und eine feministische Außenpolitik sind überfällig.