Daniel Kerekes

| Kandidat Bundestag
Daniel Kerekes
Frage stellen
Jahrgang
1987
Wohnort
Essen
Ausgeübte Tätigkeit
Angestellter
Wahlkreis

Wahlkreis 119: Essen II

Wahlkreisergebnis: 7,9 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Dieselfahrzeuge sind eine direkte Gefahr für die Gesundheit der Menschen. 11.400 seien laut Focus durch Diesel Stickstoffoxide in der EU gestorben. Konkret würde ich vorschlagen, zunächst die Zulassung neuer Dieselwagen zu verbieten.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Daniel Kerekes: Lehne ab
Das Menschen- und Asylrecht kennt keine Obergrenze.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Daniel Kerekes: Neutral
Wir müssen die biologische Tierhaltung vorantreiben. Massentierhaltung ist schlecht für alle: Tiere werden gequält, das Fleisch hat eine mindere Qualität, Menschen werden durch Werksverträge in Schlachtereien geknechtet. Das darf nicht sein. Allerdings darf ein solches vorgehen auch nicht dazu führen, dass sich der kleine Mann/die kleine Frau ihr Fleisch nicht leisten kann. Auch ich esse gerne Currywurst, Burger & Co.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Absolut. In Österreich sind die Renten im Schnitt 50 Prozent höher. Das beweist, dass die Forderung nach höheren Renten nichts utopisches ist.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Daniel Kerekes: Lehne ab
Nein, Wohnraum ist ein Grundrecht und sollte kein Spekulationsobjekt sein.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Ja. Es ist inzwischen häufig genug herausgekommen, dass Gesetzesvorlagen von Unternehmen und Lobbyverbände 1 zu 1 übernommen wurden.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Daniel Kerekes: Lehne ab
Solange man nicht alle Folgen kennt, sollte man beim Verbot bleiben.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Demokratie darf nicht bedeuten, dass man nur alle vier Jahre denjenigen wählen darf, der einen dann zertritt, statt vertritt. Demokratische Entscheidungen müssen gestärkt und ausgebaut werden, durch Volksentscheide und auch in der Wirtschaft.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Daniel Kerekes: Lehne ab
Nein. Wer Terror stoppen will, muss zuerst Waffenexporte beenden und die weltweiten Kriege ächten. Krieg produziert Terror.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Daniel Kerekes: Lehne ab
Nein, Geld muss in erneuerbare, Wasserstofftechnik und Co. investiert werden.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Saudi-Arabien bombt den Jemen zur Zeit in die Steinzeit zurück, Syrien ist ein Trümmerfeld und mit Katar steht die nächste Krise bevor. Und immer sind deutsche Waffen im Spiel, das geht so nicht!
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Daniel Kerekes: Lehne ab
Einfach nein (Siehe Bild des Innenministers mit Schutzweste in Afghanistan, muss ja sehr sicher sein, nicht).
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Daniel Kerekes: Neutral
Die Frage die man sich stellen muss ist: Sollte der Staat diese für die Kirchen eintreiben? Ich bin da zwiespaltig.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Daniel Kerekes: Neutral
Die EU muss zunächst ihren Kern verändern: Weg vom "Markt ist alles" hin zu einer sozialen EU. Dann kann man weiter diskutieren.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Deutschland hat einen Investitionsstau in Milliardenhöhe: Schulen, Brücken, Autobahnen und andere Infrastruktur zerfällt. Daher: Wir brauchen dringend mehr Einnahmen und da die Gewinne der Multimillionäre und Milliardäre gestiegen ist, wäre das nur fair. Nach unserem Steuerkonzept würde jeder Single Haushalt über 7.100 Euro Brutto mehr Steuern zahlen, alle dadrunter weniger. Deutlich!
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Daniel Kerekes: Lehne ab
Befristungen sind ein Ausbeutungssystem und gehören abgeschafft. Besonders die Situation etlicher Menschen, die von einer Befristung in die nächste rutschen. Unbefristete Verträge müssen wieder die Regel werden.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Legalize it!
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Daniel Kerekes: Lehne ab
Jeder der die Rente mit 73 oder 70 fordert, sollte selbst bis 70/73 in der Pflege oder am Hochofen arbeiten.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Absolut. DIE LINKE ist die einzige Partei die Spenden von Firmen nicht annimmt.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Daniel Kerekes: Stimme zu
Die Öffentlichkeit muss in alle Prozesse mit einbezogen werden. Transparenz ist das A und O.

Die politischen Ziele von Daniel Kerekes

Was ich erreichen möchte, sobald ich im Bundestag sitze? Ich möchte die verkehrten Verhältnisse wieder vom Kopf auf die Füße stellen: Nicht die Finanzanleger sollen die Ziele der Wirtschaft und der Wirtschaftspolitik bestimmen, sondern eine demokratische Wirtschaftspolitik, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert. Ich möchte die Stimme für all jene Menschen sein, die von der etablierten Politik vergessen wurden wie Pflegekräfte, RenterInnen, VerkäuferInnen, Bauarbeiter, Erwerbslose, Alleinerziehende und viele mehr. Ich will nicht nur für sie sprechen, sondern mit ihnen gemeinsam Politik im Interesse der absoluten Mehrheit machen. Was ich nicht tun werde? Mich für Multimillionäre und Milliardäre einsetzen.

Lebenswerte Stadt, Gemeinde & Dorf

Ich träume von einem Deutschland, das aus vielen lebenswerten Städten, Gemeinden und Dörfern besteht. Und das ist nicht unmöglich, die dänische Stadt Kopenhagen macht es uns vor! Wir müssen die Städte wieder begrünen, Bus und Bahn in Land und Stadt ausbauen, die Digitalisierung vorantreiben. Stadtkerne müssen wieder ihre Einzigartigkeit herausarbeiten, das, was sie einst besonders machten: Mir reichen die immer wieder gleichen Innenstädte, die gleichen Geschäfte. Davon brauchen wir nicht mehr. Projekte von Bürgerinitiativen, Vereinen und Privatpersonen müssen gefördert werden: Egal ob Urban Gardening, Alternatives Wohnen oder Kulturprojekte.

UmFAIRteilen

Und in diesen Städten sollen alle leben können: Darum werde ich mich gemeinsam mit den Gewerkschaften für höhere Löhne einsetzen, für eine Mindestsicherung und eine Rente, von der man leben und nicht nur überleben kann. Die Allgemeinheit wurde lange genug von Milliardären enteignet, es wird Zeit, dass wir uns unser Geld zurückholen. Dazu gehört auch, das Unternehmen endlich vernünftig besteuert werden und nicht wie es Apple, Starbucks & Co. Tun: Diese rechnen sich durch Steuer- und Firmenmodelle künstlich Arm. Dort wo der Gewinn gemacht wird, muss auch die Steuer gezahlt werden. Die Steuerschuld muss nach amerikanischem Vorbild an die Staatsbürgerschaft gekoppelt werden.

Digitalisierung vorantreiben

Es kann nicht sein, dass es nach wie vor Regionen Deutschlands gibt, die nicht an schnelles Internet angebunden sind, dagegen hilft nur ein konsequenter Ausbau durch den Staat. Der Zugang zu schnellem Internet und damit auch zu Angeboten wie Netflix, Audible, Youtube und soziale Medien ist kein Luxus, sondern gehört zur gesellschaftlichen Teilhabe dazu. Wir packen das an! Zudem muss es ein deutlich besseres Online Angebot geben, was Vorgänge an Bürgerämtern betrifft: Estland ist hier ein Vorreiter, aber wir können das auch. Nur der Wille fehlt.

Natürlich ist das nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was ich gerne im Bundestag erreichen möchte. Bildungsgerechtigkeit, bessere Renten, Kampf gegen Rassismus, Einsatz für Rechte der LGBTQI Community & der Stopp aller Rüstungsexporte gehören auch dazu. Stellt mir eure Fragen, ich antworte gerne!

Über Daniel Kerekes

30 Jahre | ehemaliger Bundessprecher linksjugend [‘solid] | Wortakrobat für die Freiheitsliebe und Balkan21 | Nerd | Gutmensch | Marxist| Blogger | Youtuber in Ausbildung | www.danielkerekes.de

Liebe Wähler*innen,

wer braucht schon einen Listenplatz, wir holen in Essen einfach sämtliche Direktmandate. Das müssten wir zumindest, schaut man sich die sozialen Zustände in unserer Stadt an.

Drei Jahre lang bin ich nun im Kreisverband aktiv und hatte die meiste Zeit über eine Menge Spaß. Gemeinsam wollten und wollen wir die Welt zu einem besseren Ort machen: ohne Ausbeutung, Rassismus, Sexismus, Homophobie und den ganzen anderen Schmodder. Als Kind jugoslawischer Gastarbeiter aus einem unpolitischen Haushalt stammend, fand meine Politisierung während des Jugoslawienkrieges 1999 statt. Ich erinnere mich genau, wie ich damals diesen „kleinen kahlköpfigen Mann“ auf Demonstrationen gegen Krieg sprechen sah: Gregor Gysi. Er war es, der mich den Ideen von Antimilitarismus und Antikapitalismus näher brachte, mein ganz persönlicher Wendepunkt sozusagen.

Heute ist es für mich selbstverständlich, das wir in Parlamenten, auf der Straße und im Internet um eine andere Welt, eine sozialistische, ringen. Und gerade unter jungen Menschen ist der Zuspruch für eine  solidarische Gesellschaft am höchsten: gemeinsam mit ihnen und allen die es wollen, müssen wir gegen den Rassismus der AfD, den Neoliberalismus und die etablierten Parteien kämpfen. Stellvertreterpolitik muss für DIE LINKE ein Fremdwort bleiben. Am 24. September beide Stimmen für DIE LINKE und aktiv werden!

Rote Grüße
Daniel Kerekeš

Politischer Werdegang
Seit 2011 Mitglied in diversen Gremien der Partei und des Jugendverbandes u. A. zwei Jahre Landessprecher linksjugend [‘solid] nrw, 2016/2017 Bundessprecher linksjugend [‘solid] und Mitglied im Kreisvorstand der LINKEN Essen.

Mitgliedschaften
FK Roter Stern Belgrad, ver.di, linksjugend [‘solid], Verein zur Förderung des kritischen Journalismus & Wohnbau Genossenschaft.

Beruflicher Werdegang
2006 Abitur in Solingen, Diverse Jobs im Einzelhandel, Museen und mehr im Ruhrgebiet, seit 2013 Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Niema Movassat mit dem Arbeitsort Essen.

Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 23Sep2017

(...) Sie haben für das Dieselverbot in Innenstädten gestimmt. (...)

Von: Gvyy Wüetraf

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...) Ich bin tatsächlich für alle Ihre Vorschläge. Schadensersatz muss die Autoindustrie leisten die die KäuferInnen betrogen hat. (...)

# Kultur 22Sep2017

(...) Ich besuche gerne Sonntags Flohmärkte und verkaufe hin und wieder mit meinen Kindern auf Flohmärkten. 2018 soll es in Niedersachsen keine Sonntags-Flohmärkte mehr geben. Wie stehen sie politisch zu diesem Thema? (...)

Von: Wraf Uvooryre

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 13Sep2017

Sehr geehrter Herr Kerekes,

Jens Spahn will laut diesem Bericht Verteidigungsausgaben statt Sozialleistungen erhöhen:

...

Von: Xnafgnafva Xninyraxn

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...) Grundsicherung, also Grundsicherung im Alter und Hartz IV, werden wir durch eine Mindestsicherung von 1.050 Euro ersetzen, die nicht sanktioniert wird. Stattdessen wollen wir ein Belohnungssystem, dass Menschen die sich engagieren belohnt. (...)

# Internationales 10Sep2017

Sehr geehrter Herr Kerekes,

die Sydslesvigudvalget/ Kulturministeriet, Kulturstyrelsen
Übersetzung: Südschleswig-Ausschuss/...

Von: Znegva C. Qe. zrq. Jrqvt

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Warum sind sie in einer Partei? Karl Marx hat doch gesagt das Revolution niemals von oben also einer Partei kommen kann.

Von: Ahab Argv

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...) Gemeinsam mit allen die sich für eine solidarische Gesellschaft streiten, darum bin ich in der LINKEN. Darum hab ich Marx gelesen. (...)

# Umwelt 31Aug2017

Sehr geehrter Herr Daniel Kerekes,

Deutschland und Tschechien haben bereits einen existierenden, bindenden Vertrag zur gegenseitigen...

Von: Unaf-Wüetra Obym

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...) Sie können sich sicher sein, das DIE LINKE und ich mich stets für einen kompletten Ausstieg aus der Kernenergie einsetzen werden, europaweit. Denn wie Sie richtig schreiben, wäre im Falle eines Gaus nie nur ein Land betroffen. (...)

Hallo Herr Kerekes...

...als besonders brisant sehe ich die Entwicklung der Mietpreise in Deutschland mit ihrer fatalen Auswirkung auf...

Von: Znaserq Xnhsznaa

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...) So sollen hunderttausende Wohnungen in Ballungsgebieten entstehen, die für Normal- und Geringverdiener finanzierbar sind. Wir wollen auch, dass „Vermieter“ nicht ohne weiteres Sanierungs- und Renovierungskosten auf Mieter umlegen können. (...)

# Soziales 23Aug2017

Wie wollen Sie dafür sorgen, dass gesetzliche Betreuung adäquat vergütet wird und die Rahmenbedingungen für eine Arbeit nach UN-...

Von: Naqern Xöfgref

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...) Gesetze der Großen Koalition halten meistens nicht, was sie versprechen - ganz im Gegenteil. Auch das Teilhabegesetz sorgt nicht dafür, dass die rund 7,5 Millionen Menschen mit Behinderung wirklich gleichberechtigt an der Gesellschaft teilnehmen können, obwohl das in der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen verbindlich vorgeschrieben ist. (...)

Warum plakatiert die Linke nicht die Frage "Welcher Branche wird die FDP in der neuen Wahlperiode gegen eine Millionenspende, die Steuer...

Von: Rejva Xbpu

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

Hallo Herr Xbpu,

ich bin da ganz bei ihnen. Die FDP ist eine Partei die Politik für ihre Klientel macht:...

Sehr geehrter Daniel Kerekes,

mit Ihrem Wirken in und mit der Partei, konnte ich manchem zu stimmen.

1. Wie stehen Sie und Ihre...

Von: Unaapura Zrypure

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...)

# Gesundheit 22Aug2017

Die Berliner Krankenhäuser haben einen akuten Fachkräftemangel hauptsächlich in der Pflege. viele Kollegen hören ganz in der Pflege auf oder...

Von: Fnfpun Yvagreznaf

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...)

# Finanzen 21Aug2017

(...) im Rahmen der Finanzkrise gab es die Diskussion über verschiedene Instrumente. Eins davon war die Finanztransaktionssteuer. Leider wurde diese Idee nicht bis zum Ende verfolgt. (...)

Von: Eraé Fpuarvqre

Antwort von Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...) Mit einer Finanztransaktionsteuer dämmen wir die Spekulationen auf den Finanzmärkten ein. Bei jeder Finanztransaktion soll ein Steuersatz von 0,1 Prozent fällig werden. (...)

%
32 von insgesamt
34 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.