Cornelia Ernst
Frage an
Cornelia Ernst
DIE LINKE

dass an der türkisch-griechischen Grenze Kinder, Frauen und Männer mit Waffengewalt daran gehindert werden, die EU zu betreten

Humanitäre Hilfe
05. März 2020

ich teile ihr Entsetzen angesichts der katastrophalen humanitären Lage an der griechisch-türkischen Grenze, und angesichts der brutalen und illegalen Gewalt seitens der griechischen Polizei. Die Aussetzung des Rechts auf Asyl durch die griechische Regierung ist ein klarer Verstoß gegen griechisches, europäisches und internationales Recht.

Cornelia Ernst
Frage an
Cornelia Ernst
DIE LINKE

(...) als ausgebildete Paedagogin und als Linke wollen Sie wie die Bildungschancen innerhalb der EU fuer alle Buerger verbessern und angleichen und insbesondere uber das Erlernen von Sprachen die Vielfalt der Europaeer am Leben vermitteln? (...)

Wissenschaft, Forschung und Technologie
20. Mai 2019

(...) Die Vielfalt in Europa, und das ist natürlich geografisch gemeint, zeigt sich ja unter anderem in der Vielfalt an Sprachen. Einige dieser Sprachen zu erlernen eröffnet ganz neue Erfahrungen, Einsichten und Möglichkeiten. (...)

Cornelia Ernst
Frage an
Cornelia Ernst
DIE LINKE

(...) Grund für diesen skandalösen Zustand, der erwiesenermaßen kriminellen Banden und Terroristen außerhalb der EU zu lukrativen Einnahmen verhilft, ist eine seit Jahrzehnten bestehende "Interimslösung" da sich die Mitgliedsstaaten bis heute nicht auf einen einheitlichen MWSt-Steuersatz einigen konnten. Keiner der Parteien für die EU-Wahl setzt sich die Beseitigung dieses Missstandes auf die Fahnen. Wieso nicht? (...)

Finanzen
20. Mai 2019

(...) Es dürfen nur noch Steuern erstattet werden, wo diese wirklich gezahlt wurden. Für mehr Transparenz fordern wir in unserem Europawahlprogramm eine öffentliche länderspezifische Berichterstattung von Konzernen über wichtige Kennziffern wie Gewinn, bezahlte Steuern, Umsätze und Beschäftigte auf EU-Ebene. (...)

Cornelia Ernst
Frage an
Cornelia Ernst
DIE LINKE

(...) Verbote von Bitcoin, insbesondere von Bitcoin-Mining, sind bisher nur aus totalitären und repressiven Staaten bekannt. https://en.m.wikipedia.org/wiki/Legality_of_bitcoin_by_country_or_territory Wie könnte ein Verbot umgesetzt werden, ohne massiv in grundlegende Bürgerrechte einzugreifen? (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
18. Mai 2019

(...) Handelt es sich um erneuerbare Energie, könnte man dem Energieverbrauch von Kryptowährungen etwas gelassener geegenüberstehen. Allerdings wird EU-weit derzeit nur 18% des Endenergieverbrauchs an Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugt. Dies ist einfach zu wenig, um die so wichtige Frage der Energieeffizienz und vor allen Dingen des Energiesparens zu vernachlässigen. (...)

Cornelia Ernst
Frage an
Cornelia Ernst
DIE LINKE

(...) Die meisten öffentlichen Investitionen wären ohne europäische Beteiligung nicht denkbar. Doch statt Ungarn wettbewerbsfähiger zu machen versickert das Geld in Orbáns Vetternwirtschaft und festigt somit die Übermacht der Fidesz-Partei. (...)

Finanzen
15. Mai 2019

(...) DIE LINKE sieht die Berichte über die Unregelmäßigkeiten bei der Beantragung und Verwendung von europäischen Strukturfondsgeldern in Ungarn sehr kritisch. Es kann nicht sein, dass die Gelder zur Festigung der Macht von Orban verwendet werden, und nicht in die Projekte fließen, die eigentlich für die Stärkung der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft notwendig wären. (...)

Cornelia Ernst
Frage an
Cornelia Ernst
DIE LINKE

(...) die Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES fordert in ihrer neuen Kampagne ratedbywomen.eu gleiche Repräsentation von Frauen in den Parlamenten, den Kampf gegen Prostitution mit einem Sexkaufverbot und Schulprogramme gegen Gewalt gegen Mädchen und Frauen. Was tun Sie und Ihre Partei, um dem nachzukommen? (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
10. Mai 2019

(...) Für uns ist das nicht hinnehmbar. Gleichheit in der Partizipation ist ein wesentliches Kriterium für Demokratie. Wir wollen eine paritätische Repräsentation von Frauen in allen Parlamenten und politisches Engagement von Frauen unterstützen und stärken. (...)

Cornelia Ernst
Frage an
Cornelia Ernst
DIE LINKE

(...) In Deutschland werden die Pensionen für frühere "Staats"diener"" aus dem laufenden Haushalt finanziert und vor allen Dingen von den Leuten, die das ganze Arbeitsleben lang schon Beiträge bezahlt haben und das Risiko eines Arbeitsplatzverlustes ständig hatten. Wie lange soll dieser Zustand und die Zweiklassenmedizin in Europa noch Zukunft haben?

Soziale Sicherung
05. Mai 2019

(...) Wir wollen, dass jeder Mensch in der EU ein Recht auf universelle Gesundheitsversorgung und Zugang zu gut ausgestatteten, barrierefreien und gemeindenahen Gesundheitsleistungen hat, auch in ländlichen Regionen. Das betrifft nicht nur den Zugang zu Arztpraxen und Krankenhäusern. (...)