Portrait von Cindy Holmberg
Cindy Holmberg
DIE GRÜNEN

Frage an Cindy Holmberg von Xneva Onßsryq bezüglich Umwelt

02. März 2021 - 18:53

Guten Tag Frau Holmberg,
Sie schreiben in Ihrem Profil u.a., dass Sie naturverbunden sind. Was wollen Sie zukünftig für den Umwelt-und Naturschutz tun, der meiner Meinung nach in den letzten Jahren gerade von den Grünen doch vernachlässigt wurde. Jeden Tag werden große Flächen zugebaut und versiegelt, überall werden neue Baugebiete ausgewiesen und der Lebensraum von Pflanzen und Tieren wird stetig kleiner. Z.B. das Bauvorhaben im Arbachtal finde ich einfach skandalös und ich hoffe, dass eine Bebauung da noch verhindert werden kann.

Der Insektenrückgang von 75% ist mehr als alarmierend! Immer weniger Äcker mit wertvollen Böden sind verfügbar und es wird kaum weiterhelfen, dass jetzt die Schottervorgärten verboten werden.
Wie lange soll dieser Flächenfraß weitergehen? Wie wird unsere Landschaft hier in 30 Jahren aussehen? Nur noch Häuser und Gewerbeflächen und die Kinder kennen blühende Wiesen vielleicht nur noch von Bildern? Das kann doch unmöglich das Ziel sein.
Unsere Umwelt ist in höchster Gefahr (Klimawandel, Abschmelzen der Gletscher, wahrscheinlich mehr Plastik als Fische in den Meeren) und eigentlich will doch jeder in eine schöne unberührte Natur und trotzdem wird an den meisten Stellen weitergemacht wie bisher.
Daher meine Frage, wie werden Sie und die Grünen Partei sich dafür einsetzen damit die Bemühungen für die Umwelt wieder in den Vordergrund gerückt werden? Und mit welchen Maßnahmen genau?
Vielen Dank für Ihre Antwort
mit freundlichen Grüßen
Karin Baßfeld

Frage von Xneva Onßsryq
Antwort von Cindy Holmberg
04. März 2021 - 22:35
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 3 Stunden

Sehr geehrte Frau Baßfeld,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Grünen haben in den letzten zehn Jahren sehr viel für den Umwelt und Naturschutz getan.

* Wir haben den Klimaschutz vorangebracht, unseren CO2-Ausstoß deutlich gesenkt und den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung verdoppelt.

* Wir haben den Ökolandbau verdoppelt und unsere Landwirtschaft gentechnikfrei gehalten.

* Wir haben im Schwarzwald den ersten Nationalpark des Landes errichtet, die Mittel für Naturschutz und Artenvielfalt mehr als verdreifacht und gemeinsam mit Naturschützern und Bauern das fortschrittlichste Artenschutzgesetz der Republik auf den Weg gebracht.

* Wir haben zudem die Bürgerbeteiligung gestärkt, damit Einwände aus der Bevölkerung mehr Geltung erhalten und Menschen in Prozesse eingebunden werden.

Wir sind noch nicht am Ende, denn vieles das Sie ansprechen lässt sich nicht von heute auf morgen ändern. Oft fehlt uns die notwendige Mehrheit im Parlament. Viel liegt nicht im Zuständigkeitsbereich des Landes, sondern beruht auf Bundesgesetzgebung oder liegt im kommunalen Zuständigkeitsbereich. Wir werden auf Landesebene weiter für mehr Naturschutz kämpfen, dazu braucht es starke Grüne, Überzeugungskraft, Geduld und Spucke. Ich bin bereit mich für unsere Natur tatkräftig einzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Cindy Holmberg