Portrait von Christian Doleschal
Christian Doleschal
CSU
0 %
/ 0 Fragen beantwortet
Frage von Manfred K. •

Sehr geehrter Herr Doleschal, meine Sorge ist, dass in Brüssel immer mehr Entscheidungen getroffen werden, die unser Leben reglementieren, ohne die Bevölkerung mit einzubeziehen. Wie sehen Sie das?

Das erzeugt Unwillen und den Ruf nach weniger Europa. Ich fühle mich dabei aber von keiner der etablierten Parteien gesehen. Können Sie mir da Hoffnung machen? Grüße

Portrait von Christian Doleschal
Antwort von
CSU

Sehr geehrter Herr K.,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ich bin ein starker Befürworter des Subsidiaritätsprinzips, welches besagt, dass die Europäische Union nur in Bereichen Regelungen treffen sollte, die nicht besser auf regionaler oder nationaler Ebene – also näher am Bürger – geregelt werden können.

Leider hat sich die EU in den letzten Jahren etwas von diesem Prinzip entfernt. Ich würde es sehr begrüßen, wenn das Subsidiaritätsprinzip wieder stärker in die europäische Gesetzgebung einfließen würde. Meiner Meinung nach sollte die EU bei den großen Fragen groß und handlungsfähig sein, aber bei kleineren Themen den Mitgliedstaaten mehr Spielraum lassen. Ich bin überzeugt, dass eine stärkere Beachtung des Subsidiaritätsprinzips und weniger europäisches Mikromanagement zu einer positiveren Wahrnehmung der EU führen würde.

Ich freue mich darauf, weiterhin in diesem Sinne zu arbeiten und positive Veränderungen zu bewirken.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr 
Christian Doleschal 

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Christian Doleschal
Christian Doleschal
CSU