Jahrgang
1970
Wohnort
Braunschweig
Berufliche Qualifikation
Bankkaufmann, Studium der Rechtswissenschaften
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 50: Braunschweig

Wahlkreisergebnis: 31,4 %

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 8

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag

Über Carsten Müller

Lebenslauf von Carsten Müller

geboren am 8. Mai 1970 in Braunschweig

 

Schule und Ausbildung

1989 Abitur in Braunschweig

1989 bis 1991 Ausbildung zum Bankkaufmann

1992 bis 1999 Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

1992 bis 1998 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen

1999 bis 2001 Juristisches Referendariat am Oberlandesgericht Braunschweig

 

Beruflicher Werdegang

1991 bis 2001 Tätigkeit bei der Deutschen Bank AG in Braunschweig, Hannover und London (auch studienbegleitend)

1998 bis 2001 Geschäftsführer in einer Ingenieurgesellschaft

seit 2002 Selbstständiger Rechtsanwalt

2003 bis 2006 Geschäftsführer in mittelständischen Unternehmen

seit 2010 Geschäftsführer in mittelständischen Unternehmen

 

Politischer Werdegang

seit 1986 Mitglied der Jungen Union und der CDU

1989 bis 1990 Landesvorsitzender der Schüler Union Niedersachsen

1989 bis 1991 Landesvorsitzender der Jungen Union Braunschweig

1990 bis 1992 Mitglied des CDU-Landesvorstandes

1991 bis 2016 Ratsherr der Stadt Braunschweig

seit 1998 Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Braunschweig

seit 2000 Mitglied des CDU-Landesvorstandes, derzeit Landesschatzmeister

seit 2014 Mitglied im Präsidium der CDU in Niedersachsen

2005 bis 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages

seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages

Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Ordentliches Mitglied im Unterausschuss Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung

Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie

Stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss

seit 2014 Vorsitzender des von ihm 2009 mitbegründeten Parlamentskreises Automobiles Kulturgut

seit 2014 Vorsitzender des von ihm mitbegründeten Parlamentskreises Energieeffizienz

 

Ehrenamtliche Funktionen

seit 2010 Vorsitzender der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF)

seit 2014 Stellvertretender Vorsitzender des Deutsch-Arabischen Bildungsvereins e.V., Braunschweig

seit 2014 Vorsitzender des VMDU e.V. - Verein Mittelständischer Dienstleistungsunternehmen e.V., Schwerte

seit 2015 Präsident des Vereins IAK-Initiative Automobile Kultur e.V.

Alle Fragen in der Übersicht

Die Abschaffung der Rückkehrpflicht für Mietwagen ist im Gespräch. Dies klingt harmlos, hat aber verheerende Folgen. Dies wäre das Einfallstor für...

Von: Zrgva Qrzvexnln

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) möglicherweise ist Ihnen entgangen, dass Sie mich mit diesem inhaltlichen Anliegen bereits am 16.03.2019 angefragt haben. (...)

Die Abschaffung der Rückkehrpflicht für Mietwagen ist im Gespräch. (...) Daher möchte ich Sie fragen, wie stehen Sie zur Aufhebung der Rückkehrpflicht für Mietwagen?

Von: Urvxr Orpxre

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) Für mich ist klar, dass gleiche Regeln für alle gelten müssen, die in der kommerziellen Personenbeförderung tätig sind. Auch wenn wir neue Beförderungsmodelle ermöglichen wollen, so ist zwingend darauf zu achten, dass es eine Abgrenzung zwischen Mietwagen und Taxis gibt und dass der Wettbewerb nicht verzerrt wird. (...)

Sehr geehrter Herr Müller,

mit der geplanten Reform des PbefG wird den bestehenden Taxibetrieben (26.000 Taxen, ca. 250.000 Arbeitsplätze)...

Von: Zrgva Qrzvexnln

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) Für mich ist klar, dass gleiche Regeln für alle gelten müssen, die in der kommerziellen Personenbeförderung tätig sind. Auch wenn wir neue Beförderungsmodelle ermöglichen wollen, so ist zwingend darauf zu achten, dass es eine Abgrenzung zwischen Mietwagen und Taxis gibt und dass der Wettbewerb nicht verzerrt wird. (...)

Sehr geehrtes Ausschussmitglied,

mit der geplanten Reform des PbefG wird den bestehenden Taxibetrieben (26.000 Taxen, ca. 250.000...

Von: Fgrsna Xruera

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) Für mich ist klar, dass gleiche Regeln für alle gelten müssen, die in der kommerziellen Personenbeförderung tätig sind. Auch wenn wir neue Beförderungsmodelle ermöglichen wollen, so ist zwingend darauf zu achten, dass es eine Abgrenzung zwischen Mietwagen und Taxis gibt und dass der Wettbewerb nicht verzerrt wird. (...)

# Gesundheit 7März2019

Guten Tag, nachem im letzten Vierteljahr 2018 parteiübergreifende Mehrheiten lautstark die Krankenkassenbeitragshöhe bei Betriebsrenten (seit 2004 doppelte Last) verändern wollten, ist es in 2019 wieder still geworden. Viele Konzepte - keines wurde umgesetzt. (...)

Von: Fvan Fpuarvqre

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) So mussten und müssen auch Rentner ihren Beitrag zur Erhaltung der Stabilität der gesetzlichen Krankenversicherung leisten und damit jüngere Krankenversicherte von einem Übermaß einer Finanzierung des höheren Leistungsaufwands für die Rentner entlasten. Daher müssen auch die Rentner entsprechend ihres Einkommens verstärkt zur Finanzierung herangezogen werden. Da der Gesetzgeber bereits mit dem Rentenanpassungsgesetz 1982 die laufenden Versorgungsbezüge in die Beitragspflicht einbezogen hat, konnten die Betroffenen weitere Änderungen bei der Verbeitragung von Renten und Versorgungsbezüge für die Zukunft nicht ausschließen. (...)

# Gesundheit 18Feb2019

(...) Hunderttausende Menschen sterben jedes Jahr unter unsäglichem Leid an Krebs. (...)

Von: Pnefgra Yvafrvfra

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Ausführungen zum Thema „Organspende“, die ich mit großem Interesse gelesen habe. Ich bin zwar kein Mediziner, kann Ihnen aber zustimmen: Patienten sind bei der Frage, ob sie eine Organspende wollen oder nicht, umfassend aufzuklären – wissenschaftlich und nüchtern. Eines der Risiken einer Organtransplantation ist eine höhere Anfälligkeit, Krebs zu bekommen – sei es durch die mögliche Übertragung einer Krebserkrankung auf den Empfänger oder aber durch Medikamente, die Transplantierte ihr Leben lang nehmen müssen und die das Abwehrsystem schwächen. Dieses Risiko hat von Arzt und Patienten in Abwägung gebracht zu werden mit dem Risiko, das der Patient trägt, wenn er weiter auf der Warteliste bleibt. (...)

# Gesundheit 15Dez2018

(...) Nicht ohne Grund besteht ja ein Strahlungswert der bis jetzt nicht überschritten werden durfte. Doch mit dem G5 Ausbau wird dieser Strahlungswert bei weitem überschritten und zwar auf Kosten der Gesundheit der Menschen, Tiere und Umwelt! (...)

Von: Puevfgvna Jvaxryznaa

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) Für mich steht fest: Wir brauchen die neue Mobilfunkgeneration 5G, um als Land wettbewerbsfähig zu bleiben. (...) Dazu zählen auch Befürchtungen, es gebe höhere Strahlenbelastungen. (...)

# Soziales 9Nov2018

(...) Warum haben Sie Selbstständige, Beamte und auch sich selbst von der Finanzierung dieser beitragsfremden Leistung ausgenommen? (...)

Von: Abeoreg Söefgre

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) herzlichen Dank für Ihre Frage, die ich sehr gern beantworte: Die einzelnen Maßnahmen des von uns verabschiedeten Rentenpakets werden nicht separat finanziert, sondern in ihrer Gesamtheit. Maßgeblich ist die Einhaltung der doppelten Haltelinie, die sowohl für die Leistungsfähigkeit als auch für die finanzielle Stabilität steht. (...)

# Umwelt 10Okt2018

(...) Aber müssen nicht alle Politiker spätestens (!) seit dem jüngsten IPCC-Sonderbericht noch einmal neu über diese Bewertung nachdenken? Halten Sie wirklich den Energieträger mit dem größten Ausstoß an Treibhausgasen weiterhin für notwendig und vertretbar? Und können Arbeitsplätze oder wirtschaftliche Gründe wirklich die zerstörung unserer Lebensgrundlagen rechtfertigen? (...)

Von: Naqeé Zrlre

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) Kein Zweifel besteht daran, dass wir die Klimaschutzziele nur erreichen werden, wenn die Kohleverstromung schrittweise verringert wird. Wie Sie vielleicht wissen, haben wir uns mit der Einsetzung der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ auf den Weg gemacht, eine sachgerechte Lösung zu finden. (...)

(...) Eine solche Ergänzung würde der Rechtssicherheit nicht zuwiederlaufen, da nur sehr schwerwiegende Beweise infrage kämen, etwa der DNA-Beweis im vorliegenden Fall und auch nur sehr schwerwiegende Taten betrachtet werden würden. (...)

Von: Naqernf Ervpuuneqg

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) Daher ist im Koalitionsvertrag bereits festgehalten, dass die Wiederaufnahmemöglichkeiten zuungunsten der oder des freigesprochenen Angeklagten in Bezug auf nicht verjährbare Straftaten erweitert werden müssen. Wir als große Koalition werden also noch in dieser Legislaturperiode eine Gesetzesänderung anstrengen. (...)

# Gesundheit 3Sep2018

(...) werden Sie sich für die Widerspruchlösung bei Organspenden einsetzen ? (...)

Von: Puevfgvan Fpuyügre

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) Das Thema Organspende steht immer wieder auf der politischen Agenda. Seit Jahren versucht der Gesetzgeber Lösungen zu finden, um die Zahl der dringend benötigten Organspenden in Deutschland zu erhöhen. Doch leider noch immer ohne Erfolg. (...)

(...) Gedenken Sie, Vermieter generell in die Mangel zu nehmen und ggf. zu fördern oder ähnliche Maßnahmen zu ergreifen? (...)

Von: Cnfpny Mntreznaa

Antwort von Carsten Müller
CDU

(...) Deshalb soll der flächendeckende Ausbau mit Gigabit-Netzen bis 2025 erreicht werden. Dieses Ziel soll vor allem durch den Netzinfrastrukturwechsel zur Glasfaser durchgesetzt werden, so dass jede Gemeinde – und zwar möglichst direkt bis zum Haus – über Glasfaseranschlüsse verfügt. Unstrittig ist, dass leistungsfähige Infrastrukturen die Attraktivität und die Zukunft von Deutschland als Standort mitbestimmen. (...)

%
13 von insgesamt
13 Fragen beantwortet
5 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Rechtsanwalt, freiberuflich Braunschweig Rechtsanwalt Themen: Recht seit 24.10.2017
Carsten Müller Fahrzeughandel Braunschweig Kaufmann Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG Berlin Mitglied des Kundenbeirates Themen: Energie, Verkehr 2018 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Deutsch-Arabischer Bildungsverein e.V. Braunschweig Vorsitzender Themen: Bildung und Erziehung seit 24.10.2017
Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) Berlin Vorsitzender des Vorstandes Themen: Energie seit 24.10.2017
IAK Initiative Automobiles Kulturgut e.V. Potsdam Präsident Themen: Kultur, Verkehr seit 24.10.2017
VMDU e.V. - Verein Mittelständischer Dienstleistungsunternehmen e.V. Schwerte Vorsitzender Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung