Burkhardt Müller-Sönksen

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Frage stellen
Jahrgang
1959
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 21: Hamburg Eimsbüttel

Wahlkreisergebnis: 8,4 %

Liste
Landesliste Hamburg, Platz 1
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Burkhardt Müller-Sönksen

Geboren am 24. August 1959 in Otterndorf; verheiratet, eine Tochter.
Volksschule, 1978 Abitur Wilhelm-Gymnasium Hamburg. 1978 Wehrpflichtiger, Funker im 2. Schnellbootgeschwader. 1979 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg, 1986 große juristische Staatsprüfung. Anschließend Zulassung zur Hamburger Rechtsanwaltschaft und Gründung einer eigenen Rechtsanwaltskanzlei, Schwerpunkte: Internet-, Medien-, Handels- und Gesellschaftsrecht.
1987 Gründungsmitglied von Literalia e. V., 1988 Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des Bürgervereins Hoheluft-Großlokstedt e. V. und 1991 bei der Deutsch-Tschechischen Gesellschaft Hamburg e. V., 2001 Vorsitzender im Grundeigentümerverein Eimsbüttel und Umgegend e. V.
1980 Eintritt in die FDP, 1987 persönlicher Referent von Prof. von Münch, 2. Bürgermeister und Kultursenator der Freien und Hansestadt Hamburg, 1988 Mitarbeiter von PSt. a. D. Rainer Funke, MdB. 1992 Vorsitzender im FDP-Bezirksverband Eimsbüttel, 1993 im Landesfachausschuss für Innen- und Rechtspolitik, 1997 Pressesprecher der FDP Hamburg, 2004 Beisitzer im Landesvorstand und Wirtschaftspolitischer Sprecher, 2005 stellvertretender Landesvorsitzender der FDP Hamburg. 2001 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft, Vorsitzender der FDP-Fraktion, des Rechtsausschusses, des Unterausschusses Datenschutz, 2003 Vorsitzender der AG Medien der FDP-Fraktionsvorsitzendenkonferenz in Bund und Ländern.
Mitglied des Bundestages seit 2005.

Alle Fragen in der Übersicht

Lieber Herr BMS,

warum sollen Intendanten genau wie Beamte "auf Nebeneinkünfte verzichten" und Politiker nicht. Bzw. warum verzichten Sie...

Von: Naqernf Genhzre

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) Zusammenfassend lässt es sich so formulieren: Abgeordnete schulden ihren Wählern maximale Transparenz, damit die Wähler entscheiden können, wer ihre Interessen wahrnehmen soll. (...)

# Wirtschaft 3Juni2013

Lieber BMS,

bei Facebbok haben Sie Fotos von Ihrem Treffen mit Mark Zuckerberg, dem Medienunternehmer und Gründer von Facebook, gepostet...

Von: Ivaprag Cnhy Zraxra

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) An dieser Stelle haben die Datenschutzbeauftragten und ich immer wieder Facebook in der Vergangenheit kritisiert und die Einhaltung unserer Datenschutzgrundsätze angemahnt. Ich möchte ausdrücklich anerkennen, das Facebook sich hier bewegt. (...)

# Verbraucherschutz 6März2013

Guten Tag, Herr Müller-Sönksen.

mit welcher Begründung haben Sie den Antrag der Fraktion »Die Linken« zum Thema »Wasser ist Menschenrecht...

Von: Envare Xyhgr

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) Ich persönlich, wie auch unsere Bundesregierung, gehen davon aus, dass ein eigenständiges Recht auf sauberes Trinkwasser schon jetzt besteht. Ich stütze mich dabei in rechtlicher Hinsicht auf Art. (...)

# Sicherheit 4März2013

Sehr geehrter Herr Müller-Sönksen,

der Vorsitzende des Rechtsausschusses, Herr Siegfried Kauder (CDU) hat in der letzten Woche zusammen mit...

Von: Envare Bgg

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) Wie sie bereits wissen, hat die Bundesrepublik bislang die UN-Konventionen nicht ratifiziert, so dass diese bei uns noch kein geltendes Recht darstellen. In meinen Augen sagt der Umstand, dass manche Staaten die Konvention ratifiziert haben und andere wider rum nicht, weniger über die hier geltenden Abgeordnetenrechte aus. (...)

# Finanzen 17Feb2013

Sehr geehrter Herr Müller-Sönksen,

auch wenn es die deutschen Medien immer wieder falsch berichten: Die zypriotischen Banken sind...

Von: Xney-Wüetra Unaßznaa

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) Meine Entscheidung, ob ich einem Hilfspaket für Zypern zustimme, mache ich von den konkreten Bedingungen die an eine solche Hilfe gekoppelt sind abhängig. Nur wenn Zypern konkret zu grundsätzlichen Strukturveränderungen verpflichtet wird, kann ich eine Zustimmung in Erwägung ziehen. (...)

Sehr geehrter Herr Müller-Sönksen

Ich beziehe mich auf den Artikel von BILD, wo namenhafte FDP Politiker zitiert wurden und die...

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) Im Verteidigungsausschuss habe ich mich erfolgreich dafür engagiert, dass die längst überfällige Gleichstellung beider Geschlechter in der Bundeswehr endlich mit ausreichendem Nachdruck verfolgt wird. Ganz aktuell arbeiten wir an einer Änderung des Soldatinnen- und Soldatengleichstellungsgesetzes, damit die Strukturreform der Streitkräfte auch dazu genutzt wird, die überalterten Strukturen zu modernisieren. (...)

# Frauen 23Nov.2012

Sehr geehrter Herr Müller-Sönksen,

in der deutschen Wirtschaft haben es die Unternehmen - trotz jahrzehntlanger Bemühungen von Frauen und...

Von: Uryran Crygbara

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) Aus meiner Sicht leistet die Einführung einer Quote jedoch keinen wirklichen Beitrag zur Behebung aktueller Probleme bei der Gleichstellung, sondern formuliert viel mehr ein gewünschtes Ziel. (...)

# Internationales 17Okt.2012

Sehr geehrter Herr Müller-Sönksen,

Wie stehen Sie zu den Auflösungen der Nationalarmeen in den EU - Staaten zu Gunsten der Bildung einer...

Von: Orarqvxg Ynatr

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

Sehr geehrter Herr Lange,

aus meiner Sicht ist es zum jetzigem Zeitpunkt noch zu früh, um von einer „Auflösung“ der nationalen Armeen zu...

Sehr geehrter Herr Müller-Sönkse,

mit der diesjährigen BdB e.V. Kampagne20+ treten wir dafür ein, zu Lebzeiten einen würdevollen Umgang für...

Von: Pngunevan Zrvre

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) In Nachgang des Austausch zwischen Herrn Thomae und ihrem Verband hat er bereits beim Bundesjustizministerium als auch beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales angeregt das bestehende Betreuungsrecht auf mögliche Korrekturen hin zu überprüfen. Sobald mir neuere Informationen zum weiteren Verfahren vorliegen, informiere ich Sie gerne direkt! (...)

# Wirtschaft 29Sep2012

Sehr geehrter Herr Müller-Sönksen,

zunächst einmal möchte ich mich mich darüber beschweren, dass sie nicht an der Abstimmung zum Thema...

Von: Byvire Fvauneg

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) Europa ist mehr als nur ein Währungsraum. Europa hat eine gemeinsame Geschichte und eine gemeinsame Zukunft. (...)

Herr Müller-Sönksen,

da Sie Mitglied des Ausschusses "Kultur und Medien" (das wichtige für mich sind hier die Medien) sind, hoffe ich bei...

Von: Gubznf Mvax

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) Die FDP favorisiert das Modell einer personenbezogenen Medienabgabe, die von jeder einkommenssteuerpflichtigen Person erhoben wird, also direkt bei dem Empfänger des Rundfunkangebots. Damit greifen wir auch Ihre berechtigte Kritik an der Haushalts- und Betriebsstättenabgabe auf: Eine Wohnung oder Betriebsstätte ist der falsche Anknüpfungspunkt, weil die Person Adressat der Programminhalte ist. (...)

Sehr geehrter Herr Müller-Sönksen,

mit großer Enttäuschung habe ich festgestellt, dass die FDP mit Ausnahme einiger weniger Enthaltungen...

Von: Pbafgnagva Pnyniermbf

Antwort von Burkhardt Müller-Sönksen
FDP

(...) Seit dem 1. Januar 2012 geschlossene eingetragene Lebenspartnerschaften wären wohl unwirksam gewesen. (...)

%
58 von insgesamt
58 Fragen beantwortet
81 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages