Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Suttner,

im EU-Vertrag und ihren Zusatzprotokollen ist, im Gegensatz zu unserem Grundgesetz, die Todesstrafe nicht...

Von: Qe. Knire Uroreyr

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) die ÖDP "gedenkt" nicht etwas zu tun, sondern sie hat bereits etwas getan: Wir haben mit erheblichem finanziellem Aufwand aus eigener Tasche eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den Vertrag von Lissabon eingereicht, während andere (auch die meisten Grrünen...) im Bundestag zugestimmt haben und andere (wie die FW) nur undeutliche Worte absondern. (...)

# Agrarpolitik 31Mai2009

Sehr geehrter Herr Sutter,
was wollen sie für die Tierheimtiere innerhalb der EU verändern ? Unterstützen Sie z.B. Kastrationsprogramme? Wie...

Von: Whggn Unnf

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) ich bin ein erklärter Anhänger des Subsidiaritätsprinzips und der Bürgergesellschaft. Das heißt für das von Ihnen angesprochene Problem: Tierheime werden am besten von engagierten Vereinen betrieben, in denen kundige Menschen eigenverantwortlich handeln. Der Staat (oder in diesem Fall die EU) ist für die Rahmensetzung (Mindestandards) und für die ausreichende finanzielle Ausstattung zuständig. (...)

Grüß Sie Herr Suttner,
bei der Teilhabe der Bürger am politischen Geschehen geht es mir um die Umsetzung der Inhalte, die zu einem Mandat...

Von: Qvrgre Tzrvare

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) Hinsichtlich der direkten Demokratie habe ich in meinem Münchner Vortrag eine klares positives Votum abgegeben, das auch durch meine langjährige Praxis als Initiator mehrerer, teilweise sehr erfolgreicher Volksbegehren untermauert ist. Dass mittlerweile auch vom Bundespräsidenten dazu positive Worte kommen, freut mich sehr. (...)

Sehr geehrter Herr Suttner,

wie stehen sie zu den Themen Abwrackprämie und elektrische Mobilität ?

Mit freundlichen Grüßen

...

Von: Wöet Jvggvt

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) die "Abwrackprämie" bringt für den Klimaschutz nichts. Sie regt auch die Autoindustrie nicht an, endlich in wirklich neuartige Modelle und Systeme zu investieren. (...)

Sehr geehrter Herr Suttner,

für die Europawahl ist die Organisation Libertas des Iren Declan Ganley ein Bündnis mit der deutschen AUF-...

Von: Qe. Enys Teüaxr

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) die Motive der irischen "Libertas"-Bewegung sind mir nicht bis in die Einzelheiten klar. Die ödp arbeitet mit einer Reihe von ökologisch-sozial ausgerichteten Parteien aus anderen Ländern zusammen - Libertas ist nicht dabei. (...)

S.g.Hr. Suttner,

um eine wirkliche Demokratie in Europa zu legitimieren, müsste m.E. eine gesamteuropäische Wahl stattfinden - nur das wäre...

Von: Orngr Ohurvgry

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) Als überzeugter Regionalist und Föderalist bin ich von Ihrer Idee einer europaweiten Kandidatur und Wahlmöglichkeit nicht begeistert: Alleine die eingeschränkten Möglichkeit für Menschen ohne Fremdsprachenkenntnisse, mit den Kandidierenden aus anderen europäischen Regionen kommunizieren zu können, läßt mich an diesem Modell zweifeln. Können Sie sich so eine großartige Aktion wie "kandidatenwatch" wirklich vorstellen, wenn in 25 Sprachen Fragen und Antworten ausgetauscht werden sollen? (...)

# Wirtschaft 24Mai2009

Sehr geehrter Herr Suttner,

Sie und Ihre Partei stehen den vielen Subventionen in der EU sehr kritisch gegenüber. Gerade in der...

Von: Puevfgbcu Crfpuxr

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) "friedliche Nutzung" der Atomenergie zu fördern. Bei den Agrarsubventionen sind die Exportsubventionen besonders verhängnisvoll, weil damit Bauern in den Entwicklungsländern vom Markt gedrängt werden. Für die Unterstützung der europäischen Landwirtschaft muss gelten: Prämien dürfen sich nicht nur an der bewirtschafteten Fläche sondern müssen sich vor allem auch an der Anzahl der Arbeitskräfte orientieren. (...)

Sehr geehrter Herr Suttner,

Sie fordern persönlich die Abschaltung der Atomkraftwerke. Warum?

Gruß,

Lukas Weber

Von: Yhxnf Jrore

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) Die Zukunft der Energieversorgung heißt dreimal E: Einsparung, Effizienzsteigerung und Erneuerbare Energie. Für das gefährliche A (wie Atomkraft) und das klimazerstörende C (wie Carbon = Kohlenstoff) darf es keine Zukunft geben. (...)

Sehr geehrter Herr Suttner,

wie ist Ihre Haltung und die der ödp zur Senkung des Wahlalters auf 16?

Gruß aus der Oberpfalz,

...

Von: Yhxnf Jrore

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) das Programm der ödp enthält seit vielen Jahren die Forderung, das „Wahlrecht ab Geburt“ in einer kinder- und familienfreundlichen Form zu verwirklichen: Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren sollen für sich das aktive Wahlrecht beantragen und dann selbständig ausüben können. Für Kinder unter 14 soll das Wahlrecht treuhänderisch von den Eltern ausgeübt werden. (...)

Sehr geehrter Herr Suttner,

zur Europawahl treten erstmals auch die Freien Wähler als bürgerliche Alternative an. Es ist wahrscheinlicher,...

Von: Znephf Rfpuobea

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) Auf die Frage, wie man die Existenzkrise der modernen Gesellschaft (Ende der billigen fossilen Energieträger, Klimakatastrophe, Unmöglichkeit ständigen Mengenwachstums) bewältigen kann, finden Sie bei den Freien Wählern entwerder keine oder 1000 verschiedene Antworten. Der Vorteil einer kontinuierlich arbeitenden Programmpartei wie der ÖDP liegt genau hier: In einem ausgearbeiteten Programm können sich Wählerinnen und Wähler darüber kundig machen, was die Partei will. Bei den FW müssten sie alle Kandidierenden einzeln abfragen und hätten am Ende ein verwirrendes Bild. (...)

# EU-Erweiterung 12Mai2009

Sehr geehrter Herr Suttner,

bezüglich der Europawahlen wollte ich Sie fragen wie Sie zu einem EU-Beitritt der Türkei stehen, die ja nicht...

Von: Puevfgvna Fpueöqre

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) gerade wegen der von Ihnen angesprochenen Defizite bei der Beachtung der Menschenrechte ist die Türkei für einen Beitritt zur EU nicht geeignet. Ganz unabhängig von dieser inhaltlichen Problematik bin ich zudem der Meinung, dass ein ständiges Wachstum nirgendwo sinnvoll und nützlich ist. (...)

Sehr geehrter Hr.Suttner,

Über epetitionen.bundestag.de wurde im April eine Online-Petition mit dem Titel "Internet - Keine Indizierung...

Von: Uryzhg Bgg

Antwort von Bernhard G. Suttner
ÖDP

(...) Aber eine Warnung vor entsprechenden Seiten und deren Blockade ist zumindest ein erster Schritt. Mich beeindrucken Hinweise von kundigen Inernetspezialisten, die sagen, dass es weit bessere Möglichkeiten zur Bekämpfung der menschenverachtenden Kriminalität rund um die Internet-Kinderpornographie gibt. Da ich kein derartiger Spezialist bin, erwarte ich konkrete Vorschläge zur Gesetzgebung aus dieser Fachrichtung. (...)

%
14 von insgesamt
14 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.