Portrait von Astrid Wallmann
Astrid Wallmann
CDU
100 %
/ 1 Fragen beantwortet
Frage von Frederick B. •

Ich möchte wissen wie sie die Ausbildung zum Polizeidienst attraktiver machen möchten und wie sie es Realschülern ermöglichen möchten direkt anzufagen zum Bsp mit einer FOS Polizei siege z.B.: NRW

In Nordrhein-Westfalen oder Rheinland-Pfalz können Realschüler nach ihrem Abschluss auf eine Polizei Spezifische Fachoberschule gehen und dort ihr Fachabi im Thema FOS Polizei erwerben und haben es somit einfacher, dann im Studium, in anderen Bundesländern wie Bayern oder Thüringen können diese direkt mit einer Ausbildung im mittleren Dienst beginnen und immer durch ein Studium in den gehoben Dienst aufsteigen

Portrait von Astrid Wallmann
Antwort von
CDU

Sehr geehrter Herr B.

vielen Dank für Ihre Eingabe vom 28.11.2023, die ich Ihnen gerne wie folgt beantworte:

Die hessischen Polizeianwärterinnen und -anwärter studieren an der Hessischen Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit (HöMS) und müssen als Zulassungsvoraussetzung zum Studium über eine Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 60 Hessisches Hochschulgesetz verfügen.

Die Hochschulzugangsberechtigung wird nachgewiesen durch:

1. die allgemeine Hochschulreife,

2. die fachgebundene Hochschulreife,

3. die Fachhochschulreife,

4. eine Meisterprüfung oder einen vergleichbaren Fort- oder Weiterbildungsabschluss

5. einen mittleren Schulabschluss in Verbindung mit einem qualifizierten Abschluss einer mindestens dreijährigen anerkannten Berufsausbildung.

Diese müssen ihre Berufsausbildung mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,5 abschließen.

Für Absolventinnen und Absolventen mit einem mittleren Bildungsabschluss besteht aber die Möglichkeit, an dem Eignungsauswahlverfahren für den gehobenen Polizeivollzugsdienst der hessischen Polizei teilzunehmen. Sollten diese das Eignungsauswahlverfahren bestehen, erhalten sie eine vorbehaltliche Einstellungszusage. Nun kann diese Zielgruppe die Zeit nutzen, um beispielsweise das Abitur oder die Fachhochschulreife zu erwerben oder einen dreijährigen anerkannten Beruf (Abschlussnote mindestens 2,5) zu erlernen.

Spezielle Kooperationen mit Fachhochschulen des Landes Hessen gibt es in der hessischen Polizei derzeit nicht. Ein Pilotierung brachte leider nicht den gewünschten Erfolg. Nichtsdestotrotz betreut die hessische Polizei aber vorzugsweise FOS Praktikantinnen und FOS Praktikanten, die sich für den Beruf als Polizistin oder Polizist interessieren und heißt Absolventinnen und Absolventen mit einem mittleren Bildungsabschluss unter den vorgenannten Voraussetzungen gerne in der hessischen Polizei willkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Astrid Wallmann

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Astrid Wallmann
Astrid Wallmann
CDU