Dr. Astrid Freudenstein

| Abgeordnete Bundestag
Dr. Astrid Freudenstein
© Büro Freudenstein
Frage stellen
Jahrgang
1973
Berufliche Qualifikation
Studium der Germanistik, Geographie
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Parlament
Bundestag
Parlament beigetreten
02.07.2019

Über Dr. Astrid Freudenstein

Geboren am 9. Oktober 1973 in Bad Griesbach im Rottal; römisch-katholisch; verheiratet; ein Kind.

1992 Abitur am Wilhelm-Diess-Gymnasium Pocking.

1992 bis 1993 Volontariat bei unser Radio Passau; 1994 bis 1998 Studienbegleitendes Volontariat bei der Passauer Neuen Presse; 1993-1998 Studium an der Universität Passau; 2009 Promotion zur Dr. phil.; 1998 bis 2010 Journalistin beim Bayerischen Rundfunk; 2010 bis 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Akademische Rätin am Lehrstuhl für Medienwissenschaft an der Universität Regensburg.

2013 bis 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages; 2018 bis 2019 Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur; seit Juli 2019 Mitglied des Deutschen Bundestages.

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 23Dez2019

(...) Warum wird dazu kein wissenschaftlich anerkanntes, neutrales bzw. unabhängiges Gremium herangezogen, um die Bevölkerung und deren politischen Vertreter vor Gesundheitsschäden durch Strahlenbelastung zu informieren bzw. zu schützen, zumal durch den geplanten Ausbau von 5G die Strahlenbelastung noch intensiviert wird? (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Dr. Astrid Freudenstein
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 15Nov2019

(...) in Ihrer gestrigen Rede im Bundestag (wurde live im Fernsehen übertragen) sagten Sie unter Anderem, dass die Spanne zwischen Arm und Reich in Deutschland immer kleiner werden würde. (...)

Von: Hjr Plexry

Antwort von Dr. Astrid Freudenstein
CSU

(...) Der Anteil der bedürftigen Rentner ist in den letzten 10 Jahren von 2,3 Prozent auf derzeit 3,2 Prozent gestiegen. Die oben genannten Entwicklungen werden dazu beitragen, dass wieder mehr Menschen im Alter auf ihren eigenen Beinen stehen können. Dabei sei auch bemerkt, dass der Anteil der auf Grundsicherung angewiesenen Personen in der Gesamtbevölkerung deutlich höher ist als der im Alter. (...)

(...) ich danke Ihnen für Ihre Antwort auf meine hier auf abgeordnetenwatch an Ihre Adresse gerichteten Fragestellung,. In Ihrer Antwort erklären Sie, dass Sie laut Ihrer Meinung die von Herrn Zimmermann an Ihre Adresse gerichteten Fragen ausreichend beantwortet hätten und fügen Hinweise zu Information an, die mir bezogen auf mein Interesse an hohen Sicherheitsstandards bei Organtransplantationen vielleicht weiterhelfen. (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Dr. Astrid Freudenstein
CSU

(...) Zu 2. Ob eine weitere Aufklärung im vorliegenden Fall notwendig ist, kann ich nicht beurteilen. Ich habe Ihnen bereits mögliche Handlungsoptionen aufgezeigt. (...)

(...) Werden Sie sich für eine auf diesen Fall bezogene Aufklärung einsetzen? (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Dr. Astrid Freudenstein
CSU

(...) Vielleicht hilft Ihnen noch folgende Information weiter: Wir haben mit dem Transplantationsgesetz Kontrollinstanzen geschaffen, und es gibt eine Meldestelle, an die Sie sich, auch anonym, bei Auffälligkeiten oder Unregelmäßigkeiten beim Thema Organspende wenden können. Zusammen mit der Prüfungs- und der Überwachungskommission klärt die Vertrauensstelle Transplantationsmedizin diese Unregelmäßigkeiten dann. Weitere Infos finden Sie unter: https://www.organspende-info.de/gesetzliche-grundlagen/kontrolle-und-tra... . (...)

(...) https://openjur.de/u/889287.html Besteht eine zwingende Notwendigkeit, dass System "Organspende" gänzlich neu aufzusetzen und ein Moratorium bei der Organentnahme bis zu dessen Neustart zu erlassen?

Von: Uhoreg Mvzzreznaa

Antwort von Dr. Astrid Freudenstein
CSU

(...) Ich glaube deshalb nicht, dass wir ein Moratorium benötigen. Aber Verbesserungen, wie zum Beispiel das Hinzuziehen externer Expertenteams, erhöhen signifikant die Chance einer kompletten und formal korrekten Hirntoddiagnostik, wären vertrauensbildend und würden kleine Krankenhäuser ihre Arbeit deutlich erleichtern. (...)

# Gesundheit 11Juli2019

(...) für Betroffene und zukünftig Betroffene der doppelten und dreifachen Verbeitragung von Betriebsrenten und Direktversicherungen, steht in der nächsten Woche ein wichtiges Ereignis an. (...)

Von: Oreauneq Xvaqg

Antwort von Dr. Astrid Freudenstein
CSU

(...) Die Veränderungen waren jedoch notwendig, damit die gesetzliche Krankenversicherung, die damals ein hohes Defizit zu verzeichnen hatte, auch zukünftig noch die Gesundheitsversorgung der Versicherten finanzieren kann, wenn aufgrund der demographischen Entwicklung immer mehr ältere Menschen unter den Versicherten sind und – nicht zuletzt auch dank des medizinischen Fortschritts – glücklicherweise immer höhere Lebensalter erreicht werden. Im Zuge dieser umfassenden Reform wurden pflicht- und freiwillig versicherte Rentner in der GKV gleichgestellt. So müssen seit 2004 auch pflichtversicherte Rentner den vollen Beitragssatz auf ihre Versorgungsbezüge entrichten. (...)

%
5 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
7 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Organspenden-Reform: Widerspruchslösung

16.01.2020
Dafür gestimmt

Organspenden-Reform: Zustimmungslösung

16.01.2020
Dafür gestimmt

Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030

19.12.2019
Dafür gestimmt

Abschuss von Wölfen erleichtern

19.12.2019
Dafür gestimmt

Bundeshaushalt 2020

29.11.2019
Dafür gestimmt

Pages

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) Berlin Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Energie seit 01.10.2019
Die Autobahn GmbH des Bundes Berlin Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Verkehr seit 01.10.2019
Stadt Regensburg Regensburg Mitglied des Stadtrates Themen: Staat und Verwaltung seit 01.10.2019 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 4.000–14.000 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.