Annabell Krämer

| Abgeordnete Schleswig-Holstein
Frage stellen
Jahrgang
1971
Wohnort
Quickborn
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Kauffrau
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Bankangestellte
Liste
Landesliste, Platz 6
Parlament
Schleswig-Holstein
Wahlkreisergebnis
9,1 %
Wahlkreis
Pinneberg-Nord

Schleswig-Holstein

Es sollte mehr Kameras an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Annabell Krämer: Lehne ab
Kameras verhindern keine Verbrechen sondern Polizisten vor Ort! - im Gegenteil, Attentäter könnten ermutigt werden, da sie erhöhte mediale Aufmerksamkeit erlangen.
G9 soll G8 auch an Gymnasien komplett ersetzen.
Position von Annabell Krämer: Lehne ab
Ich begrüße die Wahlfreiheit von Gymnasien vor Ort. Wir brauchen endlich Schulfrieden. Die Schulkonferenz kann am besten beurteilen, welches Modell vor Ort am besten funktioniert bzw. nachgefragt wird.
Aufklärung über sexuelle Vielfalt im schulischen Rahmen sollte fest im Lehrplan verankert sein.
Position von Annabell Krämer: Neutral
Sexuelle Aufklärung sollte altersgerecht erfolgen und Heranwachsende nicht überfordern und unter Druck setzen. Sie sollte in erster Linie dazu dienen, Kinder und Jugendliche vor ungewollter Schwangerschaft sowie gesundheitlichen und psychischen Beeinträchtigungen zu bewahren.
Windkraftanlagen sollen nur mit Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger gebaut werden dürfen.
Position von Annabell Krämer: Neutral
Es ist zwingend erforderlich, dass betroffene Bürger rechtszeitig in ein inklusives und kooperatives Planungsverfahren eingebunden werden. Energiewende über die Köpfe der Menschen hinweg ohne Akzeptanz kann nicht funktionieren. Ängste bezügl. des Infraschalls müssen ernst genommen werden. Eine Revision der Schallprognosen nach der TA-Lärm ist erforderlich.
Das Land sollte ausreisepflichtige Personen nach Afghanistan abschieben.
Position von Annabell Krämer: Stimme zu
Nach Einschätzung des Außenministeriums gibt es in Afghanistan sichere Gebiete. Es ist selbsterständlich,dass vor einer möglichen Rückführung eine Einzelfallprüfung stattfinden muss. Wenn diese Prüfung jedoch ergibt, dass es keinen rechtlichen Grund für den Aufenthalt in Deutschland gibt, ist die Abschiebung die zwingende rechtsstaatliche Konsequenz. Ansonsten verliert unser Rechtsstaat sein Fundament.
Die Hürden für Volksentscheide auf Landesebene sollen deutlich herabgesetzt werden.
Position von Annabell Krämer: Lehne ab
Die Beteiligungsmöglichkeiten sind in der letzten Wahlperiode vergrößert worden.
Die Landesregierung soll wichtige Dokumente wie zum Beispiel Verträge der öffentlichen Hand und Gutachten im Internet veröffentlichen (Transparenzgesetz).
Position von Annabell Krämer: Lehne ab
Die bestehenden Transparenzregelungen müssen eingehalten werden. Dann sind sie ausreichend.
Landtagsabgeordnete sollen ihre Nebeneinkünfte auf Euro und Cent genau veröffentlichen müssen.
Position von Annabell Krämer: Lehne ab
Das Schleswig-Holsteinische Parlament und seine Abgeordneten sind aufgrund der bestehenden Regelungen für die Bürgerinnen und Bürger transparent - auch in der Frage von Nebeneinkünften. Für die Abgeordneten des Schleswig-Holsteinischen Landtages besteht die Anzeigepflicht von Nebenerwerbstätigkeiten außerhalb des Mandats.
Eltern, die ihre Kinder zuhause erziehen, sollen ein Betreuungsgeld erhalten.
Position von Annabell Krämer: Lehne ab
Betreuungsgeld ist keine sinnvolle Maßnahme und kann falsche Anreize setzen. Insbesondere für Kinder,n aus Familien, in denen Deutsch als Zweitsprache erlernt wird, ist es wichtig, dass diese frühkindliche Bildung in Kitas erhalten, um gleiche Chancen beim Schulstart zu haben.
Das Land soll langfristig kostenlose Kita-Plätze anbieten.
Position von Annabell Krämer: Stimme zu
Ja - kostenlose Bildung von der Kita bis zur Universität muss langfristig unser Ziel sein.
Das Schließen von Schwimmbädern oder Museen darf bei schwieriger Finanzlage kein Tabu sein.
Position von Annabell Krämer: Stimme zu
Zur Haushaltskonsolidierung müssen selbstverständlich sämtliche freiwilligen Leistungen der öffentlichen Hand überprüft werden. Vornehmlich muss es jedoch Ziel sein, durch wirtschaftliches Wachstum und eine effiziente Verwaltung genügend Steuermittel für die örtliche Infrastruktur vorhalten zu können.
Der Ausbau der Fehmarnbelt-Querung soll schnellstmöglich umgesetzt werden.
Position von Annabell Krämer: Stimme zu
Schleswig-Holstein muss seine Verkehrswege endlich so aufstellen, dass wir mit den wirtschaftlich erfolgreichen Regionen Europas wieder mithalten können. Dazu gehört für die FDP diese deutlich bessere Anbindung an Skandinavien. Die Querung wird wesentlich zur Wertschöpfung in SH beitragen.
Finanzschwache Menschen sollen ein kostenloses ÖPNV-Ticket erhalten.
Position von Annabell Krämer: Lehne ab
Es muss unser Ziel sein, den ÖPNV für alle Menschen attraktiv zu halten und auszubauen. Ein wesentliches Kriterium hierfür sind stabile Preise. Kostenlose Tickets für einen Teil der Bevölkerung hätten erheblich Preissteigerungen für die anderen Nutzer zur Folge. Die Nutzung würde zurückgehen und unrentable Linien müssten eingestellt werden.
Politiker sollten keine Posten in den Gremien der öffentlich-rechtlichen Sender besetzen dürfen.
Position von Annabell Krämer: Lehne ab
Der Zugang zu den Stränden in Schleswig-Holstein soll kostenlos sein.
Position von Annabell Krämer: Neutral
Dies Entscheidung obliegt alleinig den Verantwortlichen vor Ort.
Alle Fragen in der Übersicht

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.