Dr. Anja Weisgerber
CSU
Profil öffnen

Frage von Znex Xervfare an Dr. Anja Weisgerber bezüglich Umwelt

# Umwelt 24. Feb. 2009 - 14:37

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,
nachdem jetzt schon die Glühbirne verboten wird und so viele Gesetze verabschiedet wurden, die dem Bürger im Namen des Klimaschutzes Einsparungen abfordern, möchte ich Sie fragen, was Sie denn persönlich tun, um die Erderwärmung aufzuhalten?
Vielen Danf für eine Antwort!
M. Kreisner

Von: Znex Xervfare

Antwort von Anja Weisgerber (CSU)

Sehr geehrter Herr Kreisner,

vielen Dank für Ihre Anfrage über abgeordnetenwatch.de zum Thema Klimaschutz.

Ich bin der Meinung, dass jeder einzelne etwas zum Klimaschutz beitragen kann – auch mit kleinen Veränderungen in seinem individuellen Verhalten. Allerdings sollte es dabei nicht um Verbote und aufgezwungenen Verzicht gehen. Mir ist es wichtig, die Bürgerinnen und Bürger zu informieren, um dazu beizutragen ein Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen. Die Politik muss Anreize schaffen und die Menschen motivieren, selbst einen Beitrag zu leisten.

Europa übernimmt weltweit eine Vorreiterrolle im Bereich Klimaschutz. Auch für das Europäische Parlament hat dieses Thema eine hohe Priorität. Als Abgeordnete habe ich das kürzlich verabschiedete Klimapaket unterstützt. Bis 2020 sollen alle EU-Staaten 20 Prozent ihres Energieverbrauchs einsparen, die Treibhausgasemissionen um 20 Prozent verringern und den Anteil erneuerbarer Energien am Verbrauch auf 20 Prozent erhöhen. Wichtige Aspekte des Klimaschutzpakets sind z. B. der Ausbau der erneuerbaren Energien sowie die Verringerung der CO2-Emissionen bei Neuwagen. Dafür habe ich mich auch persönlich eingesetzt.

Ich setze mich aber nicht nur beruflich mit dem Thema Klimaschutz auseinander, sondern versuche auch in meinem alltäglichen Leben, das Klima zu schützen. Als Europaabgeordnete arbeite ich hauptsächlich in Brüssel, möchte jedoch natürlich auch in meinem unterfränkischen Wahlkreis präsent sein. Dabei versuche ich so oft es geht auf das Auto zu verzichten und fahre zu auswärtigen Terminen mit der Bahn. Auch bei meiner Ernährung achte darauf, ökologisch sinnvoll zu handeln: Ich kaufe saisonale und regionale Produkte aus ökologischer Erzeugung. Denn so kann ich nicht nur zum Klimaschutz beitragen, sondern auch die heimischen Bauern in ihrer wertvollen Arbeit unterstützen. Außerdem achte ich beim Kauf neuer Elektrogeräte auf deren Energieeffizienz und vermeide es, Geräte in ihrer Stand-by Funktion zu lassen. Zudem verwende ich Energiesparlampen und lasse Lampen nicht unnötig brennen – ich habe in meinem Büro sogar Bewegungsmelder, so dass sich die Lampen automatisch ausschalten, falls dies einmal vergessen worden sein sollte.

Ich bedanke mich für Ihr Interesse am Umweltschutz und verbleibe

mit herzlichen Grüßen

Dr. Anja Weisgerber, MdEP