Anja Karliczek
CDU
Profil öffnen

Frage von Thvqb Ynatrafgüpx an Anja Karliczek bezüglich Bildung und Forschung

# Bildung und Forschung 24. Juli. 2019 - 14:06

Sehr geehrter Frau Staatsministerin Karliczek MdB,

zunächst einmal Danke für ihre prompte Beantwortung meiner Fragen vom 22.07.19 ( https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/anja-karliczek/question/2019-07... ).
Ihr(e) Teammitarbeiter(in) schreibt "... Die von Ihnen gemachten Unterstellungen teilen wir ausdrücklich nicht. ...". Dieser Satz veranlasst mich, Ihnen erneut Fragen zu stellen:
- Welche Unterstellungen meinen Sie konkret (alle Behauptungen, die ich aufgestellt habe, konnte ich durch Verlinkungen belegen)?
- Glauben Sie, dass das Moderatoren-Team von abgeordnetenwatch.de meine Fragen vom 22.07.19 leichtfertig freigeschaltet hätte, wenn ich unbewiesene Unterstellungen (also ohne konkrete Beweise) aufgestellt hätte (abgeordnetenwatch.de hat einen m.E. sehr strengen Moderationskodex: https://www.abgeordnetenwatch.de/ueber-uns/mehr/moderations-codex )?
- Glauben Sie, dass die ehemalige, mittlerweile (leider) verstorbene Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Frau Prof. Dr. Jutta Limbach, ihren hervorragenden Ruf ( https://www.spiegel.de/politik/deutschland/zum-tod-von-jutta-limbach-a-1... und https://www.sueddeutsche.de/politik/bundesverfassungsgericht-jutta-limba... (exemplarisch)) für ein Bashing-Portal, welches unbewiesene Unterstellungen ohne inhaltliche Substanz von Fragestellern gegenüber angefragten Politker(inne)n ungeprüft freischaltet, leichtfertig aufs Spiel gesetzt hätte (Limbach war bekanntlich die Schirmherrin von abgeordnetenwatch.de: https://www.abgeordnetenwatch.de/bundestag/grusswort )?

In der Hoffnung, dass Sie mir nicht weiterhin "unbewiesene Unterstellungen" unterstellen (die ich mir ausdrücklich verbitte!) und mir zukünftig sachlich(er) antworten und mir darüber hinaus meine Fragen vom 22.07.19 dezidiert beantworten (konkreten Antworten sind Sie m.E. leider weitgehend ausgewichen), verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
Dipl.-Ing. (FH) Guido Langenstück

Von: Thvqb Ynatrafgüpx

Antwort von Anja Karliczek (CDU)

Sehr geehrter Herr Ynatrafgüpx,

vielen Dank für Ihre erneute Nachfrage.
Wie bereits in der vorhergehenden Frage erläutert, fällt nach einem wissenschaftsgeleiteten Auswahlverfahren die Förderentscheidung für Cluster. Es wurden 88 von 195 eingereichten Projektskizzen für die weitere Entscheidungsrunde ausgewählt. Rund 200 überwiegend internationale Gutachterinnen und Gutachter waren hier beteiligt. Die 57 Exzellenzcluster sind ebenfalls in einem streng wissenschaftsgeleiteten Verfahren ausgewählt worden. Darüber hinaus haben 39 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Expertengremium mitgewirkt, um aus 17 Universitäten und zwei Universitätsverbünden die Besten der Besten auszuwählen. Um sich für den Titel Exzellenzuniversität bewerben zu können, mussten mindestens zwei – im Fall eines Verbundes drei – erfolgreiche Exzellenzcluster eingeworben worden sein. Im Anschluss wurden Ortsbesuche an den Universitäten durchgeführt. Der Wissenschaftsrat hat anschließend Begutachtungsberichte verfasst.

Auf der Grundlage der Begutachtung hat das Expertengremium eine vergleichende Bewertung vorgenommen und der Expertenkommission einen Entscheidungsvorschlag vorgelegt. Bei der Entscheidung war die Wissenschaft maßgeblich beteiligt. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung:
https://www.bmbf.de/de/karliczek-deutschland-hat-exzellente-universitaet...

Zur Frage des Präsidenten verweisen wir auf Art. 21 des BayHSchG. Auch hier stellen wir Ihnen gern einen Link zur weiter gehenden Information zur Verfügung. https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayHSchG-21?AspxAutoDetec...

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das zuständige Landesministerium in Bayern.
Mit freundlichen Grüßen
Team Karliczek

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.