Angelika Hagedorn
ÖDP

Frage an Angelika Hagedorn von Xnguerva Znfhue bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Bist Du für Inklusion von Menschen mit Einschränkungen mit Rechtsfolgen, falls weiterhin mehr oder weniger lediglich eine Pseudoinklusion behinderter Menschen stattfindet?

Denn auch eine immer andere Namensgebung des gleichen Problems ändert ja nichts an den Tatsachen,oder?

Frage von Xnguerva Znfhue
Antwort von Angelika Hagedorn
23. Mai 2019 - 07:15
Zeit bis zur Antwort: 10 Stunden 45 Minuten

Liebe Kathrein Znfhue,

vielen Dank für die Frage. Genau wie die ÖDP befürworte ich ausdrücklich Inklusion. Aufgabe der Politik ist es, die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Diese sind nämlich leider oft nicht gegeben.

Es stimmt: eine ständige Beschönigung durch eine neue Sprache ändert nichts an den Problemen "behinderter" Menschen.

Viele Menschen haben ja schon ein großes Problem mit dem Wort " behindert" und wollen es durch neue Worte ersetzen. Nur durch ein Neusprech werden aber keine Probleme gelöst.

Herzliche Grüße,

Angelika Hagedorn