Andrej Hunko
DIE LINKE

Frage an Andrej Hunko von Tbggyvro REAFG bezüglich Außenpolitik und internationale Beziehungen

Mich würde interessieren, ob die Reise von Herrn Hunko nach Griechenland, um dort gegen die deutsche Regierung zu demonstrieren aus Steuergeldern finanziert wurde oder privat bzw. durch die Partei

Frage von Tbggyvro REAFG
Antwort von Andrej Hunko
10. Oktober 2012 - 09:17
Zeit bis zur Antwort: 16 Stunden 1 Minute

Sehr geehrter Herr Ernst,

Ihrer Frage liegt ein Missverständnis zu Grunde: Ich bin nach Athen gefahren, um an der Eröffnung eines Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung teilzunehmen. Desweiteren habe ich mir ein Bild von den Flüchtlingslagern in Griechenland gemacht. Diese Reise war lange vor Bekanntwerden der Reise Angela Merkels geplant.

Selbstverständlich habe ich mich auch mit linken Vertreter/innen der griechischen Opposition getroffen und mit ihnen gemeinsam auf dem Syntagma-Platz demonstriert. Wir haben dort nicht allgemein gegen die deutsche Regierung, sondern konkret gegen die bisherige Art der Krisenbewältigung protestiert, für die Angela Merkel steht und an der sie festhält. Ich befürchte, dass durch diese Art der Krisenbewältigung das europäische Sozialstaats- und Demokratiemodell gefährdet wird. Siehe dazu meine Pressemitteilung, die sie auf meiner Website finden:

http://andrej-hunko.de/presse/pressemitteilungen/1281-merkel-besuch-in-griechenland-scheitern-der-austeritaetsprogramme-endlich-anerkennen

Die Reise wurde aus Mitteln der Rosa-Luxemburg-Stiftung finanziert.

Beste Grüße

Andrej Hunko