Frage an
Alexander Ulrich
DIE LINKE

Herr Ulrich ich würde mich gerne über Politik in einem persönlichem Gespräch mit ihnen unterhalten. Ich möchte so einiges in verschiedenen Bereichen der Politik mit ihnen diskutieren, da ich sehr an der Politik interessiert bin.

Wirtschaft
05. Oktober 2009

Sehr geehrter Herr Martin,

Der beste Weg um mit mir persönlich ins Gespräch zu kommen ist entweder die Teilnahme an einer Besucherfahrt meines Wahlkreises im Deutschen Bundestag oder Sie kommen zu einem meiner Termine in Kaiserslautern.

Frage an
Alexander Ulrich
DIE LINKE

Hallo Herr Ulrich,

Ich wende mich an Sie, da Sie Mitglied des Ausschusses für Angelegenheiten der Europäischen Union sind und nicht den "etablierten" Parteien angehören.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
11. Juni 2009

(...) Der deutsche EU-Kommissar wird von der Regierung "verabredet". Ein geordnetes Verfahren hierfür gibt es nicht, die SPD hat jedoch aufgrund ihres schlechten Abschneidens bei den Europawahlen bereits ihren Verzicht gegenüber der CDU angedeutet. (...)

Frage an
Alexander Ulrich
DIE LINKE

Guten Tag Herr Ulrich!

Bezugnehmend auf Ihre Antwort vom 29.5. zum Thema "Internetsperren" möchte ich Ihnen gern eine Frage stellen.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
01. Juni 2009

(...) Bei jeder Maßnahme ob Internetsperre (Bekämpfung der Kinderpornograhphie) oder Krieg in Afghanistan (Bekämpfung des Terrorismus) versucht die Politik ihr Handeln mit dem allgemeinen Interesse zu rechtfertigen. Wer gegen Internetsperren ist oder den Krieg in Afghanistan muß sich dann den Vorwurf gefallen lassen, er sei gegen die Bekämpfung der Kinderpornographie oder des Terrorismus. Es braucht in der Politik immer viel Zeit und Geduld bis die Menschen sich durch diese Argumente nicht verunsichern lassen. (...)

Frage an
Alexander Ulrich
DIE LINKE

Herr Ullrich Kiefer

es würde mich interessieren, wie man mit dem Stellenabbau in der Westpfalz vorgeht?

Arbeit und Beschäftigung
30. Mai 2009

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. In Bezug auf den Arbeitsmarkt in der Westpfalz befürchte ich, dass entgegen der vorherrschenden Meinung die Talsohle der Finanz- und Wirtschaftskrise noch längst nicht erreicht ist. Insbesondere die weiter ansteigende Kurzarbeit lässt vermuten, dass sich ab dem kommenden Herbst die Lage auf dem Arbeitsmarkt zuspitzen und es zu einem weiteren Arbeitsplatzabbau in der Westpfalz kommen wird. (...)

Frage an
Alexander Ulrich
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Ulrich,

uns Milcherzeugern steht das Wasser bis zum Hals. Auch in ihrer Heimat sieht es nicht besser aus als bei uns in Bayern.

Ihre Partei steht für sozialen Ausgleich und Gerechtigkeit.

Landwirtschaft und Ernährung
24. Mai 2009

(...) Ich stimme Ihnen vollkommen zu: Die Situation am Milchmarkt ist nicht akzeptabel! Und daran hat die Politik einen großen Anteil: Die Dramatik in der Milchpreisentwicklung war leider absehbar und politische Entscheidungen in Brüssel und Berlin haben sie weiter verschärft. Vor der Himmelfahrtswoche haben das hunderte Bäuerinnen völlig zu Recht in Berlin vor dem Kanzleramt eindrucksvoll deutlich gemacht. (...)

Frage an
Alexander Ulrich
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Ulrich,

was beabsichtigen Sie gegen die Bürokratie in unserem Land zu tun? So wurden z.B. 80 % der weltweiten Steuergesetz-Literatur in Deutschland verfasst. 20% entfallen auf den "Rest der Welt"!

Verwaltung und Föderalismus
13. Mai 2009

(...) Nur wer sich einen guten Steuerberater leisten kann, profitiert von den vielen Ausnahmen. Diese systematische Bereicherung zu stoppen und für mehr Steuergerechtigkeit zu sorgen, das ist unser Ziel. (...)

Frage an
Alexander Ulrich
DIE LINKE

Sehr geehrter Hr. Ulrich Würden sie sich für 3,70 Euro ihren Rücken beim Spargelstechen ruinieren oder sehen sie solche Stundenlöhne so wie ich als moderne Sklavenhaltung?

Landwirtschaft und Ernährung
28. April 2009

(...) Deshalb setzen wir uns dafür ein, die Entlohnung leistungsgerecht und der Schwere der Arbeit angemessen zu gestalten. Die Saisonarbeit sollte eine Lebensperspektive und soziale Absicherung bieten – kurz: existenzsichernd sein. Der Mindestlohn ist der Weg zu einer angemessenen Entlohnung von Saisonarbeit. (...)

Frage an
Alexander Ulrich
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Ulrich,

wird Herr Steinbrück auch nach Ihrer Einschätzung nach der Bundestagswahl einen hochbezahlten Posten bei einer unter dem Rettungsschirm stehenden Bank erhalten?

Wirtschaft
23. April 2009

(...) Viel wichtiger ist aber, ob man Banken verstaatlicht, ihnen hilft oder eine Bad Bank gründet: Es muß gewährleistet werden, dass alle Hilfen inclusive Zinsen zurückgezahlt werden. So hat es Schweden während seiner Bankenkrise erfolgreich parktiziert. (...)