Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Alexander King

Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses
Berufliche Qualifikation
Diplom-Geograf
Wohnort
Berlin-Schöneberg
Geburtsjahr
1969

Alexander King schreibt über sich selbst:

Alexander King, MdA

Seit 21 Jahren lebe ich in Berlin Tempelhof-Schöneberg. Geboren wurde ich 1969 in Tübingen. Seit Ende 2021 bin ich Mitglied des Abgeordnetenhauses und Sprecher der Linksfraktion für Energiepolitik, Medienpolitik und Entwicklungspolitik. Als erster Berliner Abgeordneter habe ich die politische Auseinandersetzung mit dem RBB-Skandal vorangetrieben, zunächst gegen einige Widerstände. Aus der Affäre müssen die richtigen Konsequenzen für den nächsten RBB-Staatsvertrag gezogen werden: mehr Kontrolle, mehr Transparenz, mehr Mitbestimmung für die Belegschaft und vor allem: mehr Einfluss für die Zuhörer und Zuschauer. Daran würde ich gerne mitwirken. Als energiepolitischer Sprecher habe ich mich an der Erarbeitung von Konzepten zur Linderung der Energiearmut in Berlin beteiligt: Mit einem Härtefallfonds werden wir Strom- und Gassperren verhindern, mit Zuschüssen und Darlehen in Not geratenen kleinen Unternehmen helfen. Auch diese Arbeit möchte ich auch nach dem 12.2. fortsetzen. 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Alexander King:
Kandidat Berlin Wahl 2023

- ein novellierter RBB-Staatsvertrag, in dem die Mitbestimmungsrechte der Belegschaft gestärkt, ein Publikumsrat mit gelosten Zuhörern und Zuschauern eingeführt, eine Gehaltsobergrenze an der Senderspitze eingezogen und knallharte Transparenzkriterien und Kontrolle eingezogen werden. 

- die Kommunalisierung der Energieversorgung: alle Energienetze in die öffentliche Hand 

- langfristige Absicherung der Versorgung Berlins mit bezahlbarer Energie, Unterstützung von privaten Haushalten und kleinen Unternehmen, die durch die Sanktionspolitik infolge des Ukraine-Krieges in Not geraten sind, Verbot von Gas- und Stromsperren

- Umsetzung des Volksentscheids "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Berlin Wahl 2023

Tritt an für: DIE LINKE
Wahlkreis
Tempelhof-Schöneberg 7
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
22

Politische Ziele

- ein novellierter RBB-Staatsvertrag, in dem die Mitbestimmungsrechte der Belegschaft gestärkt, ein Publikumsrat mit gelosten Zuhörern und Zuschauern eingeführt, eine Gehaltsobergrenze an der Senderspitze eingezogen und knallharte Transparenzkriterien und Kontrolle eingezogen werden. 

- die Kommunalisierung der Energieversorgung: alle Energienetze in die öffentliche Hand 

- langfristige Absicherung der Versorgung Berlins mit bezahlbarer Energie, Unterstützung von privaten Haushalten und kleinen Unternehmen, die durch die Sanktionspolitik infolge des Ukraine-Krieges in Not geraten sind, Verbot von Gas- und Stromsperren

- Umsetzung des Volksentscheids "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" 

Abgeordneter Berlin 2021 - 2026
Mitglied des Parlaments 2021 - heute

Fraktion: DIE LINKE
Gültig ab
Nachgerückt
Mandat gewonnen über
Nachgerückt

Politische Ziele

- ein novellierter RBB-Staatsvertrag, in dem die Mitbestimmungsrechte der Belegschaft gestärkt, ein Publikumsrat mit gelosten Zuhörern und Zuschauern eingeführt, eine Gehaltsobergrenze an der Senderspitze eingezogen und knallharte Transparenzkriterien und Kontrolle eingezogen werden. 

- die Kommunalisierung der Energieversorgung: alle Energienetze in die öffentliche Hand 

- langfristige Absicherung der Versorgung Berlins mit bezahlbarer Energie, Unterstützung von privaten Haushalten und kleinen Unternehmen, die durch die Sanktionspolitik infolge des Ukraine-Krieges in Not geraten sind, Verbot von Gas- und Stromsperren

- Umsetzung des Volksentscheids "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" 

Kandidat Berlin Wahl 2021

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis
Tempelhof-Schöneberg 7
Wahlkreisergebnis
4,00 %
Erhaltene Personenstimmen
978
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
22

Politische Ziele

1. Für eine ökologische Verkehrswende, die zugleich sozial gerecht ist, d.h. den öffentlichen Nahverkehr ausbauen und die Tarife (zumindest für Geringverdiener) absenken, auf zusätzliche finanzielle Belastungen (z.B. City-Maut) verzichten, die Zerschlagung der S-Bahn und den Einzug privater Kapitalinteressen im Zuge des laufenden Ausschreibungsverfahrens verhindern.

2. Für den Schutz der Mieter, d.h.: eine Bundesratsinitiative für die Einführung eines bundesweiten Mietendeckels starten, im Falle des Erfolgs von "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" den Volksentscheid schnell umsetzen, den Milieuschutz weiter ausbauen, weiterhin den An- und Rückkauf von Wohnungen und Flächen durch die öffentliche Hand unterstützen.

3. Für bessere Arbeitsbedingungen an den Krankenhäusern, d.h.: die Investitionskostenfinanzierung des Landes an die Krankenhäuser erhöhen und zugleich Druck machen, dass ein Tarifvertrag Entlastung abgeschlossen, eine verbindliche Personalbesetzung für jede Station festgelegt, mehr zusätzliches Personal eingestellt und Bezahlung nach TVöD auch in den Tochterunternehmen durchgesetzt wird.  

Kandidat Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis
Berlin-Tempelhof-Schöneberg
Wahlkreisergebnis
6,10 %
Wahlliste
Landesliste Berlin
Listenposition
8

Politische Ziele

1. Für eine Politik, die nicht von Lobbyinteressen gesteuert wird, d.h.: Spenden von Konzernen und Wirtschaftsverbänden an Parteien verbieten, Privatspenden stark begrenzen, alle Nebenverdienste von Abgeordneten auf Heller und Pfennig offenlegen, Einflussnahme von Lobbyverbänden auf die Gesetzgebung zurückdrängen.

2. Für eine friedliche Außenpolitik, d.h.: Auslandseinsätze der Bundeswehr beenden, die Bundeswehr auf Landesverteidigung ausrichten, die Aufrüstung der letzten Jahre stoppen und zurückfahren, dem Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen endlich beitreten, ein Rüstungsexportverbotsgesetz erlassen.

3. Für bezahlbaren Wohnraum/gegen Spekulation mit Wohnraum, d.h.: Share Deals verbieten, mit denen Großkonzerne bei der Übernahme großer Wohnungsbestände die Grunderwerbssteuer einsparen können (aktuelles Beispiel: Vonovia spart 1 Mrd. Euro Steuern beim Kauf von Deutsche Wohnen), bundesweiten Mietendeckel einführen, in sozialen Wohnungsbau investieren.

4.  Für eine De-Globalisierung der Wirtschaft, d.h.: Freihandelsabkommen stoppen, die das Klima schädigen und den Umwelt-, Arbeitnehmer- sowie Verbraucherschutz unterlaufen (Bsp. EU MERCOSUR Abkommen).

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis
Berlin-Tempelhof-Schöneberg
Wahlkreisergebnis
10,80 %
Wahlliste
Landesliste Berlin
Listenposition
10

Politische Ziele

Für Frieden und Gerechtigkeit: Berlin ist zur Beute von Boden- und Immobilienspekulanten geworden. Wir brauchen im Bund andere Mehrheiten für andere, mieterfreuliche Gesetze. Daran möchte ich mitwirken. Damit wir Mieter in Tempelhof-Schöneberg in Ruhe und Sicherheit leben können. Wir wollen die Ursachen für Armut, insbesondere bei Kindern, bekämpfen. Aber politische Veränderungen für höhere Löhne und Renten, für ausreichende Gesundheitsversorgung und für eine gute Bildung sowie für eine friedliche Außenpolitik kommen nicht von allein: Wenn wir die Probleme zusammen mit Bürgerinitiativen, mit Vereinen und mit sozialen Bewerbungen anpacken, können wir etwas bewegen.