Fragen und Antworten

Sachsen
Portrait von Alexander Dierks
Frage an
Alexander Dierks
CDU
Sachsen Wahl 2019
Portrait von Alexander Dierks
Frage an
Alexander Dierks
CDU

Abstimmverhalten

Über Alexander Dierks

Ausgeübte Tätigkeit
Landtagsabgeordneter
Berufliche Qualifikation
European Studies (Bachelor) & Politikwissenschaft (Master) an der TU Chemnitz
Geburtsjahr
1987

Alexander Dierks schreibt über sich selbst:

Portrait von Alexander Dierks

Chemnitz ist meine Heimat. Das ist für mich nicht so dahingesagt, sondern Ausdruck großer Zuneigung zu unserer schönen Stadt. In den fast 15 Jahren, die ich nun hier in der drittgrößten sächsischen Stadt wohne, ist sie mir zu einem Herzensbedürfnis geworden.
Ursprünglich stamme ich aus Bietigheim-Bissingen in Baden-Württemberg, zog dann aber als Kind bereits Ende der 1990er Jahre nach Sachsen – erst nach Dresden, später nach Chemnitz. Hier fühle ich mich wohl, hier fühle ich mich zu Hause!
Über Bernsdorf, das Lutherviertel und den Kaßberg hat es mich seit geraumer Zeit auf den Sonnenberg verschlagen. Ich mag dort diesen einzigartigen Mix aus historischem Ambiente und zukunftsbejahenden Einwohnern. Doch es ist Chemnitz auch insgesamt, das mir mit seiner Vielfalt und doch Einzigartigkeit ans Herz gewachsen ist.
Kurz zu meinem politischen und beruflichen Werdegang.
Mein zeitiger Einstieg in die Politik kam nicht von ungefähr. Schon als Schüler wollte ich politisch-gesellschaftliche Fragen diskutieren und an Entscheidungen mitwirken. Deshalb trat ich mit 16 Jahren der Jungen Union bei, vier Jahre später ging ich zur CDU. Nicht nur als zahlendes Mitglied, sondern ich wollte Verantwortung übernehmen. Ich wurde erst Chemnitzer Kreisvorsitzender und später Landesvorsitzender der Jungen Union Sachsen & Niederschlesien. Ich übernahm den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Chemnitz (bis heute) und wurde Mitglied des CDU-Landesvorstandes – alles im Ehrenamt.
Im Mai 2014 folgte die Wahl in den Chemnitzer Stadtrat, dem ich bis Juni 2019 angehörte. Seit September 2014 bin ich Mitglied des Sächsischen Landtages und dort Mitglied des Ausschusses für Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration. Innerhalb der CDU-Landtagsfraktion habe den Vorsitz des entsprechenden Arbeitskreises übernommen.
Ein wichtiger Schritt für mich war im Dezember 2017 die Wahl zum Generalsekretär der Sächsischen Union, die ich nun gemeinsam mit unserem Landesvorsitzenden Michael Kretschmer im richtungsweisenden Wahljahr 2019 führe.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Alexander Dierks:
Abgeordneter Sachsen 2019 - 2024

Unser sozialer Rechtsstaat ist eine in Europa nahezu einmalige Errungenschaft. Dennoch halte ich es für unerlässlich, dass das soziale Miteinander weiter gestärkt werden muss. Als Vorsitzender des Fraktionsarbeitskreises für Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration stehe ich für eine vorausschauende Sozialpolitik. Ich bin mir sicher: Bildung ist der zentrale Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe. Unsere Bildungslandschaft kann sich sehen lassen. Unsere sächsischen Schüler gehören zu den besten in Deutschland. Es freut mich sehr, dass wir laut dem Bildungsmonitor unter anderem im Handlungsfeld „Vermeidung von Bildungsarmut“ den ersten Platz belegen. Wir halten als CDU an unserem gegliederten Schulwesen, das wir in Sachsen haben, fest. Sachsen ist ein erfolgreicher Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir fortschreiben. Die Unternehmen brauchen mehr Freiraum und weniger staatliche Eingriffe. Dafür setze ich mich ein. Sicherheit ist eine zentrale Voraussetzung für unsere Lebensqualität. Deshalb stelle ich mich an die Seite der Menschen, die uns alle und unseren Rechtsstaat schützen. Die Sicherheitsbehörden in Chemnitz und Sachsen leisten Tag für Tag unter zum Teil sehr schwierigen Rahmenbedingungen einen herausragenden Job. Sicherheit kann allerdings nur gewährleistet werden, wenn Polizei und Justiz Hand in Hand zusammenarbeiten. Menschen, die Straftaten begehen, sollen möglichst rasch zur Rechenschaft gezogen werden. Da darf es für mich keine Kompromisse geben. Daher setze ich mich dafür ein, dass unsere Polizei und Justiz personell und technisch bestens ausgestattet sind. Denn wir müssen auch in Zukunft alle Formen des Extremismus und der Kriminalität konsequent bekämpfen. Dazu zähle ich auch das Internet. Dieses ist kein rechtsfreier Raum. Rassismus, Antisemitismus und Fremdenhass haben nirgendwo Platz in Sachsen. Flucht und Migration sind Themen, über die nicht nur in Sachsen viel diskutiert wird. Hass und Verleumdung spalten die Gesellschaft und sind Gift für unser Miteinander. Wir alle müssen uns mit diesen Themen sachlich auseinandersetzen. Für mich steht fest: Migration muss man ordnen, steuern und begrenzen. Unsere Gesellschaft ist bereit, Schutzsuchenden zu helfen. Ich habe dabei aber auch eine klare Erwartungshaltung: Menschen, die zu uns kommen, müssen sich auch an unsere Gesetze halten. Menschen, die keine Bleibeperspektive haben, müssen schon bald in ihre Herkunftsländer zurückkehren oder – wenn sie nicht aus freien Stücken unser Land verlassen möchten - in ihre Heimat zurückgeführt werden
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Sachsen 2019 - 2024
Aktuelles Mandat

Fraktion: CDU
Eingezogen über den Wahlkreis: Chemnitz 2
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Chemnitz 2
Wahlkreisergebnis
29,81 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
3

Politische Ziele

Unser sozialer Rechtsstaat ist eine in Europa nahezu einmalige Errungenschaft. Dennoch halte ich es für unerlässlich, dass das soziale Miteinander weiter gestärkt werden muss. Als Vorsitzender des Fraktionsarbeitskreises für Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration stehe ich für eine vorausschauende Sozialpolitik. Ich bin mir sicher: Bildung ist der zentrale Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe. Unsere Bildungslandschaft kann sich sehen lassen. Unsere sächsischen Schüler gehören zu den besten in Deutschland. Es freut mich sehr, dass wir laut dem Bildungsmonitor unter anderem im Handlungsfeld „Vermeidung von Bildungsarmut“ den ersten Platz belegen. Wir halten als CDU an unserem gegliederten Schulwesen, das wir in Sachsen haben, fest. Sachsen ist ein erfolgreicher Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir fortschreiben. Die Unternehmen brauchen mehr Freiraum und weniger staatliche Eingriffe. Dafür setze ich mich ein. Sicherheit ist eine zentrale Voraussetzung für unsere Lebensqualität. Deshalb stelle ich mich an die Seite der Menschen, die uns alle und unseren Rechtsstaat schützen. Die Sicherheitsbehörden in Chemnitz und Sachsen leisten Tag für Tag unter zum Teil sehr schwierigen Rahmenbedingungen einen herausragenden Job. Sicherheit kann allerdings nur gewährleistet werden, wenn Polizei und Justiz Hand in Hand zusammenarbeiten. Menschen, die Straftaten begehen, sollen möglichst rasch zur Rechenschaft gezogen werden. Da darf es für mich keine Kompromisse geben. Daher setze ich mich dafür ein, dass unsere Polizei und Justiz personell und technisch bestens ausgestattet sind. Denn wir müssen auch in Zukunft alle Formen des Extremismus und der Kriminalität konsequent bekämpfen. Dazu zähle ich auch das Internet. Dieses ist kein rechtsfreier Raum. Rassismus, Antisemitismus und Fremdenhass haben nirgendwo Platz in Sachsen. Flucht und Migration sind Themen, über die nicht nur in Sachsen viel diskutiert wird. Hass und Verleumdung spalten die Gesellschaft und sind Gift für unser Miteinander. Wir alle müssen uns mit diesen Themen sachlich auseinandersetzen. Für mich steht fest: Migration muss man ordnen, steuern und begrenzen. Unsere Gesellschaft ist bereit, Schutzsuchenden zu helfen. Ich habe dabei aber auch eine klare Erwartungshaltung: Menschen, die zu uns kommen, müssen sich auch an unsere Gesetze halten. Menschen, die keine Bleibeperspektive haben, müssen schon bald in ihre Herkunftsländer zurückkehren oder – wenn sie nicht aus freien Stücken unser Land verlassen möchten - in ihre Heimat zurückgeführt werden

Kandidat Sachsen Wahl 2019

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Chemnitz 2
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Chemnitz 2
Wahlkreisergebnis
29,80 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
3

Politische Ziele

Unser sozialer Rechtsstaat ist eine in Europa nahezu einmalige Errungenschaft. Dennoch halte ich es für unerlässlich, dass das soziale Miteinander weiter gestärkt werden muss. Als Vorsitzender des Fraktionsarbeitskreises für Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration stehe ich für eine vorausschauende Sozialpolitik. Ich bin mir sicher: Bildung ist der zentrale Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe. Unsere Bildungslandschaft kann sich sehen lassen. Unsere sächsischen Schüler gehören zu den besten in Deutschland. Es freut mich sehr, dass wir laut dem Bildungsmonitor unter anderem im Handlungsfeld „Vermeidung von Bildungsarmut“ den ersten Platz belegen. Wir halten als CDU an unserem gegliederten Schulwesen, das wir in Sachsen haben, fest. Sachsen ist ein erfolgreicher Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir fortschreiben. Die Unternehmen brauchen mehr Freiraum und weniger staatliche Eingriffe. Dafür setze ich mich ein. Sicherheit ist eine zentrale Voraussetzung für unsere Lebensqualität. Deshalb stelle ich mich an die Seite der Menschen, die uns alle und unseren Rechtsstaat schützen. Die Sicherheitsbehörden in Chemnitz und Sachsen leisten Tag für Tag unter zum Teil sehr schwierigen Rahmenbedingungen einen herausragenden Job. Sicherheit kann allerdings nur gewährleistet werden, wenn Polizei und Justiz Hand in Hand zusammenarbeiten. Menschen, die Straftaten begehen, sollen möglichst rasch zur Rechenschaft gezogen werden. Da darf es für mich keine Kompromisse geben. Daher setze ich mich dafür ein, dass unsere Polizei und Justiz personell und technisch bestens ausgestattet sind. Denn wir müssen auch in Zukunft alle Formen des Extremismus und der Kriminalität konsequent bekämpfen. Dazu zähle ich auch das Internet. Dieses ist kein rechtsfreier Raum. Rassismus, Antisemitismus und Fremdenhass haben nirgendwo Platz in Sachsen. Flucht und Migration sind Themen, über die nicht nur in Sachsen viel diskutiert wird. Hass und Verleumdung spalten die Gesellschaft und sind Gift für unser Miteinander. Wir alle müssen uns mit diesen Themen sachlich auseinandersetzen. Für mich steht fest: Migration muss man ordnen, steuern und begrenzen. Unsere Gesellschaft ist bereit, Schutzsuchenden zu helfen. Ich habe dabei aber auch eine klare Erwartungshaltung: Menschen, die zu uns kommen, müssen sich auch an unsere Gesetze halten. Menschen, die keine Bleibeperspektive haben, müssen schon bald in ihre Herkunftsländer zurückkehren oder – wenn sie nicht aus freien Stücken unser Land verlassen möchten - in ihre Heimat zurückgeführt werden

Abgeordneter Sachsen 2014 - 2019

Fraktion: CDU
Eingezogen über den Wahlkreis: Chemnitz 2
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Chemnitz 2
Wahlkreisergebnis
32,40 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
16

Kandidat Sachsen Wahl 2014

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Chemnitz 2
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Chemnitz 2
Wahlkreisergebnis
32,40 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
16