Portrait von Achim Weidner
Achim Weidner
FREIE WÄHLER
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Achim Weidner zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Wie stehen Sie zu einem Verbot der Werbung von Alkohol jglicher Form im TV, auf Werbeflächen oder Prospekten ?

Sehr geehrter Herr W.,

ich möchte den Alkohol nicht abschaffen, das wäre Unsinn. Nur die Werbung eindämmen. Ich bin seid guten 20 Jahren trockener Alkoholiker und würde es als wichtig empfinden Werbung einzudämmen. Allein in jeder Kochshow sind viele Gerichte mit Alk, Ja der Alk verfliegt beim kochen aber der Geschmack bleibt und der Geschmack bleibt hängen und somit auch der Griff ins Regal. Versuchen Sie mal eine Soße in einem Restaurant zubekommen ohne Alk, ich habe mich schon mit vielen Chefköche angelegt...

Frage von Martin S. am
Thema
Portrait von Achim Weidner
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 11 Stunden 19 Minuten

Zunächst fragen Sie nach meiner Position zum Werbeverbot für Alkohol und führen zur Begründung Kochshows und Speisepläne in Restaurants an. Das passt nicht. Man kann nicht wegen jeder Befindlichkeit, hier Alkohol, die Verbotskeule ziehen. Also werde ich mich alleinig auf die Frage nach dem generellen Werbeverbot befassen.

In Deutschland ist diese bisher nur im Kino vor 18 Uhr verboten oder dann, wenn sie sich direkt an Kinder und Jugendliche richtet. Im Fernsehen, im Radio, auf Plakaten und im Internet ist Alkoholwerbung erlaubt. Die Diskussion wird in Fachkreisen seit langem geführt, trifft aber (noch) nicht auf eine breite Resonanz. Wir sollten bedenken, dass Alkohol in unserem Kulturkreis eine besondere Rolle hat (Weinfest, Volksfest, Konzerte) etc., die ich mir beim bestem Willen, nicht alkoholfrei vorstellen kann und möchte.

Mir fällt immer nur an der Supermarktkasse auf, dass die abschreckende Tabakwerbung (Rauchen kann tödlich) keine so große abschreckende Wirkung zeigt, wie durch die Macher der Horrorbilder beabsichtigt.

Ich denke, Alles muss mit Maßen genossen und konsumiert werden und deshalb sehe ich augenblicklich im von Ihnen geforderten Werbeverbot noch kein taugliches Mittel um den Konsum von Alkohol einzuschränken.