Finden Sie Ihre Abgeordneten

Stellen Sie Ihre Fragen an Ihre Abgeordneten, informieren Sie sich über Abstimmungsergebnisse und Ausschussmitgliedschaften.

Demokratie ist Beteiligung, Diskussion, Nachfrage, Antwort. Die Beobachtung verändert das Beobachtete - deshalb unterstütze ich abgeordnetenwatch.de als Förderer.

Jörg Jenetzky fördert wie 7.693 weitere Menschen die Arbeit von abgeordnetenwatch.de

Jetzt fördern
Jetzt fördern

Fragen und Antworten

%
35 von insgesamt
97 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien
PIRATEN (1 Abgeordnete/r)
4 von 4 Fragen beantwortet (100%)
Volt (1 Abgeordnete/r)
6 von 7 Fragen beantwortet (85,71%)
ÖDP (1 Abgeordnete/r)
3 von 4 Fragen beantwortet (75%)
Tierschutzpartei (1 Abgeordnete/r)
2 von 3 Fragen beantwortet (66,67%)
FREIE WÄHLER (2 Abgeordnete)
1 von 2 Fragen beantwortet (50%)
DIE GRÜNEN (21 Abgeordnete)
9 von 21 Fragen beantwortet (42,86%)
CDU (23 Abgeordnete)
2 von 5 Fragen beantwortet (40%)
SPD (16 Abgeordnete)
6 von 15 Fragen beantwortet (40%)
CSU (6 Abgeordnete)
2 von 13 Fragen beantwortet (15,38%)
AfD (11 Abgeordnete)
0 von 6 Fragen beantwortet (0%)
DIE LINKE (5 Abgeordnete)
0 von 2 Fragen beantwortet (0%)
FDP (5 Abgeordnete)
0 von 3 Fragen beantwortet (0%)
Die PARTEI (2 Abgeordnete)
0 von 11 Fragen beantwortet (0%)
FAMILIEN-PARTEI (1 Abgeordnete/r)
0 von 0 Fragen beantwortet (0%)

(...) Sehr geehrter Herr Ehler, Werden Sie Frau von der Leyen Ihre Stimme geben? (...)

Von: Qnivq Sryfpu

An:

(...) Dass es sich letztendlich nicht hat umsetzen lassen, liegt aber nicht an Manfred Weber oder der EVP - im Gegenteil. Hätten die Sozialdemokraten und Liberalen im Europaparlament den Sieg der größten Fraktion anerkannt, hätte das Europaparlament eine starke Verhandlungsposition gehabt und Manfred Weber Präsident der EU-Kommission werden können. (...)

# Internationales 12Juli2019

(...) Werden Sie demnächst für Borrell stimmen? Die EU hat kompetente Politiker verdient, nicht Menschen, die es mit ihrem Gewissen vereinbaren können, öffentliche Ämter zu bekleiden und dabei absurd hohe Nebeneinnahmen zu kassieren. Als Präsident des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz musste er zurücktreten, weil er “vergessen” hatte, ein 300.000-Euro-Jahreseinkommen als „Berater“ beim Energiekonzern Abengoa anzugeben. (...)

Von: Rin Zöpxry

(...) Sobald der Europäische Rat in Abstimmung mit der neu gewählten Kommissionspräsidentin die Vorschläge für die neue Kommission zusammengetragen hat, werden im Herbst die Anhörungen mit den Kandidatinnen und Kandidaten im Europäischen Parlament erfolgen. (...)

(...) Guten Tag! Werden Sie demnächst für Borrell als EU- Außenbeauftragten stimmen? Ich bin besorgt, da die EU dann vertreten wird von einem Menschen, der als Präsident des Europäischen Hochschulinstituts zurücktreten musste, weil er “vergessen” hatte, ein 300.000-Euro-Jahreseinkommen als Berater von Abengoa anzugeben (Conflict of interest- wie kann man das vergessen?); und der im letzten Jahr eine hohe Geldstrafe zahlen musste, weil er als Aufsichtsratmitglied Insiderwissen nutzte. (...)

Von: Rin Zöpxry

(...) Danke für die gute Frage! Da muss ich selber noch recherchieren und mir dann anhören, was er tatsächlich als Agenda vorschlägt. (...)

(...)

Von: Pynhqvn Yberam

An:

(...) Frau von der Leyen als Chefin der EU-Kommission ist untragbar. Sie ist keine Spitzenkandidatin und steht in keinem Verhältnis zum Europäischen Parlament. Sie würde immer im Schatten der Entscheidungen des Europäischen Rats stehen. (...)