Fragen an Ilse Aigner

CSU | Abgeordnete Bundestag 2005-2009
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 190 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 190 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Verbraucherschutz 12Juli2009

Sehr geehrte Frau Aigner,
Mir kommt vor, als würden wir als Verbraucher immer mehr mit minderwertigen „Lebensmittel“ überflutet.
Wir...

Von: Crgre Znvre

An:

(...) werden. Ich wiederhole es an dieser Stelle noch einmal: Wo Käse und Schinken draufsteht, muss auch Käse und Schinken drin sein. (...)

# Verbraucherschutz 10Juli2009

Sehr geehrte Frau Aigner,

Danke für Ihre Antwort vom 08.07.09..

Dieser kann ich leider nicht entnehmen, ob Sie sich für weitere...

Von: Byns Uöpu

An:

(...) In Deutschland ist für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zuständig. Dieses führt in Zusammenarbeit mit mehreren Bewertungsbehörden eine umfassende wissenschaftliche Prüfung der Zulassungsfähigkeit von Pflanzenschutzmitteln durch. (...)

# Verbraucherschutz 10Juli2009

Sehr geehrte Frau Ministerin,

Sie schreiben sich den Vebraucherschutz öffentlich auf die Fahnen, wann wollen Sie aber wirklich damit...

Von: Wna Ovyqunhre

An:

(...) verweisen. Meine Forderung, die für Lebensmittelkontrollen zuständigen Bundesländer sollten bei Verstößen die Namen der betroffenen Hersteller und Produzenten veröffentlichen, stellt eine einfache und praktikable Lösung des Problems dar. Auf diese Weise können die Verbraucherinnen und Verbraucher selbst entscheiden, ob sie die Produkte der entsprechenden Hersteller noch in ihrem Einkaufskorb haben möchten oder nicht. (...)

Sehr geehrte Ministerin Aigner,

Ihr Amtsvorgänger, H. Seehofer, hat nach anfänglichem Zögern die Pflichtimpfung gegen die Blauzunge 2008...

Von: Ovetvggn Tevrßre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Warum müssen Bullenmäster keine Blauzungenimpfung durchführen?
Wer übernimmt die Produkthaftung,wenn durch die Milch,oder das Fleisch...

Von: Evgn Xvraoretre

An:

(...) Nach den geltenden rechtlichen Vorgaben ist der Tierhalter grundsätzlich verpflichtet, Rinder, Schafe und Ziegen seines Bestandes gegen das Virus der Blauzungenkrankheit Serotyp 8 (BTV-8) impfen zu lassen. Die zuständige Behörde kann Ausnahmen von dem Impfgebot für ein Tier, einen Bestand oder ein bestimmtes Gebiet genehmigen, sofern Belange der Tierseuchenbekämpfung nicht entgegen stehen. (...)

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Aigner,

sicher haben Sie bereits öfters von Internetbetrügern wie z.B. den Betreibern von opendownload...

Von: Hyevpu Fpunhre

An:

(...) Deshalb setze ich mich im Rahmen der Verhandlungen zur EG-Richtlinie über die Rechte der Verbraucher auf europäischer Ebene dafür ein, dass dem Verbraucher vor Abgabe einer bindenden Vertragserklärung die Kostenfolgen komprimiert und deutlich vor Augen geführt werden. Außerdem sollte gesondert dokumentiert werden, dass der Verbraucher diesen Hinweis zur Kenntnis genommen hat. (...)

Sehr geehrte Frau Ministerin,

zuerst einmal herzlichen Dank für diese extrem zeitnahe Antwort.

Sie schreiben:

Zitat:

...

Von: Uryzhgu Zrvkare

An:

Sehr geehrter Herr Meixner,

vielen Dank für Ihre Frage.

Davon halte ich nichts.

Mit freundlichen Grüßen
Ilse...

Sehr geehrte Frau Ministerin,

zur Frage des Ureea Mjnamvtre (30.06.2009) schrieben Sie:

Zitat:...

Von: Uryzhgu Zrvkare

An:

Sehr geehrter Herr Meixner,

aus Gründen des Datenschutzes kann ich Ihnen bezüglich des Schriftwechsels meines Hauses keine Auskünfte...

Fragen zur Blauzungenimpfung

Sehr geehrte Frau Ministerin,

eine sehr substanzielle Frage habe ich zur Einführung der...

Von: Urvare Ybuznaa

An:

(...) Die von Ihnen angesprochene Impfstudie, die zur Klärung von Fragen im Zusammenhang mit Wirksamkeit und Nebenwirkungen der drei Impfstoffe gegen das Virus der Blauzungenkrankheit Serotyp 8 vor dem Beginn der Impfkampagne 2008 diente, wurde von Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt und vom Friedrich-Loeffler-Institut wissenschaftlich begleitet. Es bleibt mir daher nur, Ihnen mitzuteilen, dass mein Haus keinen Einfluss darauf hatte, wer die dazugehörigen (End)Protokolle unterzeichnete. (...)

# Finanzen 1Juli2009

Sehr geehrte Frau Aigner, laut Bankenaussage soll eine Restschuldversicherung die Absicherung für einen beantragten Kredit sein, d.h. die Bank...

Von: Ertvan Ohff

An:

(...) Aber ein solcher Abschluss ist jedoch in der Regel nicht verpflichtend. Ich empfehle, dass Verbraucher eine Restschuldversicherung nur nach sorgfältiger Prüfung der Kosten, des tatsächlichen Bedarfs und des gebotenen Versicherungsschutzes abschließen. Der Abschluss einer Restschuldversicherung sollte nur dann erfolgen, wenn es auf ausdrücklichen Wunsch der Kunden erfolgt. (...)

# Verbraucherschutz 30Juni2009

Sehr geehrte Frau Aigner,

Datenschutz hin oder her. Seit Januar 2009 ist Ihnen als zuständige Bundesministerin bekannt, dass meine Schafe...

Von: Ervauneq Mjnamvtre

An:

Sehr geehrter Herr Zwanziger,

ich darf Sie darauf hinweisen, dass Ihr Vorgang in meinem Haus mehrere Ordner umfasst. Ich darf Sie außerdem...

# Verbraucherschutz 26Juni2009

In einer Fernseh-Diskussion in den letzten Tagen verwiesen Sie auf eine Check-Liste zur Selbstbeurteilung der maximalen Eigenbelastung bei der...

Von: Trbet Jvyq

An:

(...) Bitte gehen Sie auf die Internetseite des http://www.bmelv.de und geben Sie dann in das Suchfeld den Begriff "Checkliste" ein. Auf diese Weise gelangen Sie schnell zur "Checkliste und Beratungsprotokoll für Verbraucher" bei der Geldanlageberatung. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.