Brandenburg Wahl 2009

Neueste Antworten

Frage an
Margitta Mächtig
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Mächtig,

Finanzpolitik
24. September 2009

(...) Vor dem Hintergrund zunehmend knapper werdender Mittel muss der Erhalt bestehender Unternehmen in innovativen Bereichen in den wirtschaftspolitischen Fokus gerückt werden. Die wirtschaftliche Perspektive in Brandenburg wird nicht dadurch entschieden, wie viele zusätzliche Investoren eingekauft werden können. Vielmehr geht es um eine Stabilisierung der eigenen, oft kleinteiligen und eigenkapitalschwachen Unternehmensstruktur durch kapitalunterstützende Programme. (...)

Frage an
Axel Henschke
DIE LINKE

Herr Axel Henschke,

Sie wissen sicherlich: Ein großes Problem ist die Abwanderung von jungen Menschen aus Frankfurt (Oder). Welche Ursachen sind Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich, und wie könnte man diesen Trend stoppen?

Soziales und Familie
23. September 2009

(...) Hier gibt es mit Uni, 24h-Kita, unserem ÖPNV usw. gute Projekte, die politisch gefördert werden müssen und die zu einer guten Entwicklung in unserer Stadt führen können: weg von der Schrumpfung hin zu einer berechenbar attraktiven Oderstadt als in der Region wichtiges Oberzentrum. (...)

Frage an
Elisabeth Alter
SPD

Werte Frau Alter,

wie schon zu den Kommunalwahlen 2008, haben Sie sich auch jetzt wieder bei der U18-Wahl engagiert.

Müssten nicht noch mehr Aktivitäten gestartet werden, um die Jugendlichen besser auf die Wahlen vorzubereiten?

Bildung und Kultur
23. September 2009

(...) Ich bemühe mich sehr, den Schulen Termine anzubieten, um mit den Schülerinnen und Schülern, ins Gespräch zu kommen. Wichtig ist vor Schülern über die Arbeit/Aufgaben einer Abgeordneten zu berichten, ohne besonders die Parteienpolitik in den Vordergrund zu stellen. Das natürlich nicht nur vor Wahlen. (...)

Frage an
Elisabeth Alter
SPD

Sehr geehrte Abgeordnete Elisabeth Alter, Sie habe ich als familienpolitische Sprecherin der SPD ausfindig gemacht.

Soziales und Familie
23. September 2009

(...) Unterstützen Sie die Akteure vor Ort und nutzen diese Angebote selbst rege. Unser Motto "Kein Kind zurücklassen und allen Kindern die gleichen Chancen geben" muss unser gemeinsames Ziel sein. Auf den Internetseiten der Landesregierung können Sie die vielfältigsten Aktivitäten auch persönlich nachlesen. (...)