Fragen und Antworten

Sachsen-Anhalt Wahl 2011
Portrait von Wulf Gallert
Frage an
Wulf Gallert
DIE LINKE

Hallo Wulf,

Mit Bilck auf das politsche Klima an den Wahlkampfständen bin ich eigentlich ziemlich zuversichtlich, dass wir stärkste Kraft werden können.

Kultur
13. März 2011

(...) Trotzdem ist es auch mal wichtig, darauf hinzuweisen, dass die SPD ein gewaltiges Glaubwürdigkeitsproblem hat. Sie erheben völlig unabhängig vom Wählervotum den Anspruch auf eine Führungsposition. Übrigens etwas, was sie der CDU vorwerfen. (...)

Abstimmverhalten

Über Wulf Gallert

Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Berufliche Qualifikation
Dipl. Pädagoge
Geburtsjahr
1963

Aktuelle Politische Ziele von Wulf Gallert:
Abgeordneter Sachsen-Anhalt

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Sachsen-Anhalt
Aktuelles Mandat

Fraktion: DIE LINKE
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Magdeburg IV
Wahlkreisergebnis:
19,70 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
1

Kandidat Sachsen-Anhalt Wahl 2011

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Magdeburg IV
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Magdeburg IV
Listenposition:
1

Politische Ziele

Der Zugang zu Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein. DIE LINKE will ein Bildungssystem, das soziale Chancengleichheit von Anfang an garantiert. Damit verbunden ist die Wiedereinführung des Rechtsanspruchs auf ganztägige Betreuung in Kindertagesstätten für alle Kinder. Längeres gemeinsames Lernen und die individuelle Förderung jedes Einzelnen sind genauso wichtige Bausteine für ein sozial gerechtes und integratives Bildungssystem wie ein gesundes und bezahlbares Mittagessen für alle Kita- und Grundschulkinder. Sachsen-Anhalt ist das Lohndumping-Land Nr. 1. DIE LINKE fordert eine stärkere Tarifbindung und gesetzlich verankerte Mindestlöhne, insbesondere durch ein Vergabegesetz bei öffentlichen Aufträgen. Nicht die Bürgerarbeit sondern der Einstieg in einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor ist ein wirklicher Ausweg aus Erwerbslosigkeit und Hartz IV. DIE LINKE will einen zukunftsfähigen öffentlichen Dienst gestalten, der jungen Menschen berufliche Perspektiven bietet und leistungsfähiger Garant notwendiger Dienstleistungen für die Menschen in Sachsen-Anhalts bleibt. Wo unmittelbar über den Lebensalltag aller entschieden wird, braucht es handlungsfähige Strukturen. DIE LINKE setzt sich für die Stärkung der Städte und Gemeinden und die Verbesserung der finanziellen Lage der Kommunen ein. Die öffentliche Daseinsvorsorge der Städte und Gemeinden muss aufrecht erhalten werden. Freiwillige Aufgaben dürfen nicht weiter gekürzt werden. Die Wahrung der Grund- und Bürgerrechte ist Ausgangspunkt aller politischen Überlegungen der LINKEN – auch bei der Frage der öffentlichen Sicherheit. DIE LINKE steht für Integration statt Ausgrenzung und fordert gleiche Rechte für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie die Stärkung zivilgesellschaftlichen Engagements im Kampf gegen Rechtsextremismus.

Kandidat Sachsen-Anhalt Wahl 2006

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Haldensleben
Wahlkreis:
Haldensleben
Wahlkreisergebnis:
26,00 %
Listenposition:
1