Frontales Foto von Verena Hubertz
Verena Hubertz
SPD
100 %
10 / 10 Fragen beantwortet

Wie sollte die DB AG umstrukturiert werden, damit bereits lange geplante Ausbauprojekte der Bahninfrastruktur in Rheinland-Pfalz endlich in die Tat umgesetzt werden können?

Sehr geehrte Frau Hubertz, der Ausbau der Schieneninfrastruktur in Rheinland-Pfalz wurde in den vergangenen Jahren immer wieder aufgegriffen, aber dennoch nur sehr zaghaft in die Tat umgesetzt. So geschieht es auch gerade jetzt beim Wiederaufbau der vom Hochwasser zerstörten Infrastrukturen. Das liegt wohl auch daran, das entscheidende Personale (Baumanagement, Fachplanung, Projektmanagement) zentralisiert nach Frankfurt oder Saarbrücken verlagert wurden. Die DB AG begreift wohl nicht, dass gerade diese zerstörten Strecken jetzt zweigleisig und elektrifiziert ausgebaut werden könnten. Herr Wissing erhebt den Anspruch ein Hochleistungsnetz in ganz Deutschland aufbauen zu wollen. Wie sollte ihrer Meinung nach der DB Konzern umgestaltet werden, damit zumindest in Rheinland-Pfalz der angedachte Schieneninfrastrukturausbau in naher Zukunft doch noch realisiert werden kann?

Frage von Georg K. am
Frontales Foto von Verena Hubertz
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 6 Tage

Sehr geehrter Herr K.,

besten Dank für ihre Nachfrage. Eine leistungsfähige, moderne Bahninfrastruktur für die Region Trier und Trier-Saarburg (und auch ganz Rheinland-Pfalz) ist natürlich auch mein Ziel. Gerade bei uns in der Region muss das Netz ausgebaut und zukunftsfähig werden und natürlich arbeiten wir hier eng mit den beteiligten Akteuren zusammen, wo politische Unterstützung notwendig ist. 

Was den aktuell stattfindenden Wiederaufbau in den von der Flut betroffenen Regionen angeht, wird hier bereits viel in Sachen Modernisierung und Elektrifizierung getan, denn ein Teil des 30 Mrd. Euro schweren Aufbaufonds fließt auch in Infrastrukturprojekte. Beim Bund sind zusätzlich dazu Summen im dreistelligen Millionenbereich beantragt, um beispielsweise die Strecken von Trier-Ehrang bis zur Grenze zu Nordrhein-Westfalen und von Bullay nach Traben-Tarbach zu modernisieren.
Die Elektrifizierung von Eifelstrecke, Moselweinbahn und Ahrtalbahn ist von Bund und Bahn unabhängig von flutbedingten Bauarbeiten bereits beschlossen und vertraglich festgehalten worden, weitere Projekte sind beim Bund ebenfalls angemeldet.

Die Modernisierung der Bahn ist ein gigantisches Projekt, das – auch wenn es natürlich nicht schnell genug gehen kann, auch für mich nicht – leider viel Aufwand benötigt. Von politischer Seite wird jedoch alles dafür getan, diese Modernisierung so schnell wie möglich umzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen,

Verena Hubertz

Was möchten Sie gerne wissen von:
Frontales Foto von Verena Hubertz
Verena Hubertz
SPD