Tina Lange
DIE LINKE

Frage an Tina Lange von Znegva Wrhgare bezüglich Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen

06. August 2019 - 10:37

Barrierefreiheit auf dem Bahnhof Marquardt
Das Land Brandenburg schließt in seinen aktuellen Bauplanungen die barrierefreie Nutzung des Bahnhofes Marquardt aus. Damit sind Menschen mit Behinderung, Familien mit Kinderwagen, ältere Menschen sowie Radfahrer in ihrer Mobilität von der Benutzung des Bahnhofes praktisch ausgeschlossen oder massiv eingeschränkt. Was werden Sie konkret tun, um diese Planungen des Landes Brandenburg zu ändern.

Frage von Znegva Wrhgare
Antwort von Tina Lange
07. August 2019 - 19:09
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 8 Stunden

Sehr geehrter Herr Wrhgare,

herzlichen Dank für Ihre Frage. Dass der Haltepunkt Marquardt möglicherweise nicht barrierefrei ausgebaut wird, habe ich durch eine Kleine Anfrage in der Stadtverordnetenversammlung gerade erst öffentlich gemacht:
https://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Bahnhof-Marquardt-wird-nicht-barrierefrei
Ich setzte mich bereits seit Jahren für den barrierefreien Ausbau des Haltepunktes Marquardt und die bessere Anbindung an die anderen Ortsteile ein. Dafür braucht es eine Busanbindung, den Radweg an der L92 nach Fahrland und den Ausbau der östlichen Seite des Bahnhofs mit Buswendeplatte, Auto- und Radparkplätzen. Ebenfalls dazu zählt für mich zwingend der komfortable und selbstverständliche barrierefreie Ausbau - damit es für Jeden nutzbar ist. Ich kenne den Bahnhof gut und bin selbst immer frustriert, wenn ich dort lang muss mit Rad und mangels der Erreichbarkeit und der wenigen dort haltenden Züge.

Im Landtag werde ich verstärkt die Gespräche mit dem zuständigen Ministerium und der deutschen Bahn suchen und im Zweifel durch Anträge begleiten und das voranzutreiben und auch zu beschleunigen.

Viele Grüße

Tina Lange