Tina Lange

| Kandidatin Brandenburg
Tina Lange
Frage stellen
Jahrgang
1988
Wohnort
Potsdam-Fahrland
Berufliche Qualifikation
1. und 2. Staatsexamen (Lehramt)
Ausgeübte Tätigkeit
Lehrerin für Musik und Physik (Sekundarstufen I und II), Fachleiterin als Qualitätsbeauftrage
Wahlkreis

Wahlkreis 19: Potsdam-Mittelmark III/ Potsdam III

Liste
Landesliste, Platz 23
Parlament
Brandenburg

Die politischen Ziele von Tina Lange

Der Potsdamer Norden, die Potsdamer Ortsteile, Werder/Havel und Schwielowsee wachsen stark. Es fehlt an bezahlbarem Wohnraum, Kitas, Schulen, Bürgertreffs, Senior*inneneinrichtungen, Freizeitangeboten, Einkaufsmöglichkeiten und vielem mehr. Ich war in den vergangenen Jahren lokalpolitisch aktiv und bin mit den Problemen der Region vertraut. Als Landtagsabgeordnete werde ich mich dafür einsetzen, das weitere Wachstum kritisch zu begleiten und zu steuern. Ich möchte keine weiteren „Schlafstädte“, sondern Orte mit einer funktionierenden wohnortnahen Infrastruktur und passgenauen nachhaltigen Mobilitätsangeboten, kurz: Orte mit einer hohen Lebens- und Aufenthaltsqualität.

Dazu zählt für mich, dass es auch in den stark wachsenden Orten sozialen Wohnungsbau für bezahlbaren Wohnraum gibt. Wohngebiete brauchen eine gesunde soziale Mischung und mehr Miteinander.  Dort, wo neue Schulen gebraucht werden, sollten diese nur als Schulzentren gebaut werden. Ein Herzensanliegen für mich ist, dass diese Schulzentren zu echten Gemeinschaftsschulen weiterentwickelt werden, denn: Vom längeren gemeinsamen Lernen profitieren bei guter personeller und räumlicher Ausstattung nachweislich alle Kinder.

Der Zuzug bringt zugleich mehr Verkehr in die Region. Ich stehe für nachhaltige Mobilität im Sinne des Klimaschutzes. Das bedeutet für mich:

  • Ausbau des ÖPNV mit Verdichtung der Bahn- und Busangebote
  • umgehende Verbesserung der Anbindungen nach Potsdam, Berlin und in die weiteren Umlandgemeinden
  • attraktive Umstiegsbedingungen und Park&Ride-Angebote
  • Ausweitung der Radewegeverbindungen
  • Verlängerung des Potsdamer Straßenbahnnetzes nach Westen und Norden
  • Ausbau der Bahnhöfe (z.B. Marquardt oder Golm)

Wir müssen auch ohne das Auto jederzeit und ohne größere Zeitverluste von A nach B kommen. Im Landtag werde ich mich dafür einsetzen, dass das Land die Kommunen dabei nicht allein lässt.

Unsere Region ist auch ein einzigartiger Naturraum. Die Havelseen, die Potsdamer Feldflur, die Döberitzer Heide – all dies trägt zu unserer Lebensqualität, aber auch zum Schutz unserer Umwelt bei. Deswegen dürfen wir diese Naturlandschaften nicht dem rasanten Wachstum opfern. Als Umweltberatungslehrerin weiß ich: Klimaschutz und der Kampf gegen das Artensterben sind eben nicht nur „große Weltpolitik“, sondern beginnen vor der eigenen Haustür. Große Entwicklungsgebiete für Wohnungsbau und Gewerbe in Schutzgebieten lehne ich deswegen ab.

Über Tina Lange

Als Physik- und Musiklehrerin sowie Qualitätsbeauftragte meiner Schule kenne ich die Ungerechtigkeiten unseres Bildungssystems und die desaströsen individuellen Folgen aus 1. Hand und muss täglich damit umgehen. Deshalb stehe ich für Chancengerechtigkeit, Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Dazu gehören

  • die ausfinanzierte und personell sowie räumlich angepasste Gemeinschaftsschule.
  • der Umgang mit der Digitalisierung
  • die Erziehung unserer nachfolgenden Generationen zu mündigen Bürger*innen, die demokratische Werte anerkennen und nachhaltiges Handeln im Sinne des Klimaschutzes erlernt haben und umsetzen.

Im Wahlkreis 19 (Potsdam-Nord, Potsdamer Ortsteile, Werder/Havel & Schwielowsee) trete ich als Direktkandidatin für DIE LINKE an – ein stark wachsender Wahlkreis, in dem permanent gebaut wird. Leider wird hauptsächlich „profitabler“ Wohnraum geschaffen, nicht die mindestens ebenso wichtige Infrastruktur. Und während Wohnraum immer teurer wird, fehlt es an Mobilität, Bildungseinrichtungen und Einrichtungen des täglichen Bedarfs. Wir brauchen aber keine „Schlafstädte“, sondern flächendeckende wohnortnahe Versorgung, soziale Durchmischung und passgenaue, nachhaltige Mobilitätsangebote.

Ich wohne mit meinem Mann, meinen zwei Söhnen (4 und 8 Jahre) in Fahrland. Ich lebe sehr gern im Ort, erlebe aber auch an vielen Stellen, wie es ist, wenn man erst um den Kita-Platz und wenige Jahre später dann um einen Schulplatz im Ort kämpft. Ich kenne die Probleme, wenn man versucht ohne Auto auf Arbeit zu kommen, die Kinder zum Schwimmverein zu bringen, nur schnell mal noch den Wocheneinkauf zu machen oder einfach abends mal auszugehen – mit dem heutigen Angebot ist dies noch nicht oder nur mit immensen Anstrengungen und viel Zeit möglich. Damit wird aktiver Klimaschutz deutlich erschwert.  Im Landtag werde ich mich dafür einsetzen, dass das Land die Kommunen nicht allein lässt, wenn sie Anstrengungen unternehme, den ÖPNV leistungsfähiger zu machen.

Mein Motto ist: „Nicht nur meckern, sondern anpacken.“  Ausgehend vom erfolgreichen Kampf um eine dritte 1. Klasse in der Fahrländer Grundschule habe ich mit anderen zum Beispiel 2017 die Bürger_innen-Initiative Fahrland gegründet, die seitdem einige Verbesserungen vor Ort erwirken konnte. Daneben bin ich seit 2012 auch in der Potsdamer Stadtpolitik aktiv, insbesondere im Bereich Bildung.

Um mein Engagement zu intensivieren, stelle ich mich als 31 Jahre junge Frau, die mitten im Leben steht, für Sie zur Wahl für den Brandenburger Landtag.

 

Steckbrief

  • 31 Jahre
  • verheiratet, 2 Söhne (4 & 8 Jahre)
  • wohnhaft in Potsdam-Fahrland
  • tätig als Musik- und Physiklehrerin sowie Fachleiterin als Qualitätsbeauftragte
  • seit 2014 stv. Kreisvorsitzende DIE LINKE.Potsdam
  • seit 2019 Stadtverordnete und stv. Fraktionsvorsitzende in Potsdam, vorher seit 2014 Sachkundige Einwohnerin im Ausschuss für Bildung und Sport
Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 18Juli2019

(...) 1. Harz 4, sollte es wieder abgeschafft und durch ein anderes System für Arbeitslosengeld und Sozialhilfe ersetzt werden? (...)

Von: Nqv Tbyonpu

Antwort von Tina Lange
DIE LINKE

(...)

Guten Tag, Frau Lange, seit einigen Jahren geht ein Riss durch die Linken zu der Frage des Umgangs mit Migration: soll Deutschland die Grenzen für Alle öffnen, die einwandern wollen, oder nur für Asylsuchende. Wie stehen Sie dazu? (...)

Von: Nqv Tbyonpu

Antwort von Tina Lange
DIE LINKE

(...) in unserer Partei ist geltende Beschlusslage, dass wir für offene Grenzen sind. (...)

Die FDP behauptet auf den Plakaten, Rot-Rot täte nichts gegen den Lehrermangel. Wie ist die Bilanz aus Fvcht der Linken? (...)

Von: Ebanyq Fvzn

Antwort von Tina Lange
DIE LINKE

(...) Hier muss auf eine ausreichende Qualität der berufsbegleitenden Ausbildung geachtet werden. Zudem ist verstärkt noch mehr auf eine erhöhte Ausbildung von Lehrkräften zu achten, indem die Universität Potsdam ausreichend Studienplätze anbietet, um zukünftig den Bedarf decken zu können. Gleichzeitig müssen wir landesweit attraktive und gut ausfinanzierte und ausgestattete Gemeinschaftsschulen schaffen, an denen Lehrkräfte auch gern arbeiten. (...)

Sehr geehrte Frau Lange, was halten sie von einem nachhaltigen Wahlkampf und die sieht er bei ihnen aus?

Von: Gurb Oregenz

Antwort von Tina Lange
DIE LINKE

(...)

# Umwelt 9Juli2019

(...) Was hast Du, die Fraktion und der Landesvorstand für ein Programm zum Thema Klimawandel, Einhaltung des Pariserabkommen bis zum Jahr 2030? (...)

Von: Gubznf Ybgfpu

Antwort von Tina Lange
DIE LINKE

(...) Im Land werde ich mich dafür einsetzen, dass Brandenburg unser selbst gestecktes Ziel des Kohleausstiegs bis spätestens 2030 umsetzt - verbunden mit einem weiteren Strukturwandel in der Lausitz. Dies muss einhergehen mit einer stärkeren Förderung dezentraler regenerativer Energien sowie deren Speicherung. (...)

%
5 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.