Jahrgang
1957
Wohnort
Kiel
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
Bundestagsabgeordneter
Wahlkreis

Wahlkreis 5: Kiel

Wahlkreisergebnis: 30,7 %

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 7
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Eine Nachrüstung zur Senkung des Schadstoffausstoßes erscheint sinnvoller als ein totales Fahrverbot, dass vor allem die Dieselfahrerinnen und -fahrer treffen würde.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Die Bekämpfung der Fluchtursachen sollte im Mittelpunkt politischer Bemühungen zur Verringerung der Flüchtlingszahlen stehen. Die Festlegung von maximalen Flüchtlingszahlen steht spätestens dann in Frage, wenn der erste berechtigte Asylwunsch über diese Zahlen hinausgeht.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Die Frage lautet, wie Massentierhaltung definiert wird und wer diese Definition vornimmt. Anstatt einer Reduzierung wäre vor allem eine Verbesserung möglicherweise unbefriedigender Haltungszustände richtig.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Die gesetzliche Rente allein kann Altersarmut nur bedingt vermeiden. Sie ist nur ein Baustein der notwendigen Kombination aus privater, betrieblicher und gesetzlicher Altersvorsorge. Höhere Renten würde darüber hinaus die junge Generation durch steigende Rentenbeiträge einseitig stark belastet.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Stimme zu
Der Staat sollte in einer Marktwirtschaft nicht über die Preisgestaltung privater Angebote entscheiden. Stattdessen sollten sowohl sozialer Wohnungsbau als auch private Investitionen gestärkt bzw. erleichtert werden. Für die Mietfestsetzung bieten die Mietpreisspiegel die richtigen Eckdaten.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Vertraulichkeit ist wesentlicher Bestandteil zahlreicher Berufsgruppen - auch für Abgeordnete. Zudem wäre ein Lobbyregister nicht geeignet, um evtl. negative Einflussnahme zu vermeiden, da kaum sämtliche Gesprächskontakte bei jeder Veranstaltung oder privaten Treffen erfasst werden könnten.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Neutral
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Dort wo es der Sicherheit und Prävention dient, existieren bereits umfangreiche Tempolimits. Eine bundesweite Ausdehnung ist nicht notwendig.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Âuf kommunaler und regionaler Ebene bilden Volksentscheide die Bedürfnisse und Forderungen der Bevölkerung gut ab und sind Kompass für politische Entscheidungen. Bundespolitisch ist die repräsentative Demokratie besser geeignet, um aus komplexen Fragen die richtigen Entscheidungen zu entwickeln.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Stimme zu
Für den Schutz unserer Freiheit und das erfolgreiche Vorgehen gegen den Terrorismus müssen wir auch bereit sein, nach richterlicher Einzelfallprüfung gewisse Freiheitsrechte (temporär) z.B. von Terrorverdächtigen einzuschränken.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Stimme zu
Solange die regenerative Energie noch nicht ausreichend und verlässlich Strom für Industrie und Privathaushalte liefern kann, müssen wir den Energiebedarf auf anderen Wegen decken. Sowohl Kohle- als auch Gaskraftwerke spielen dabei eine wichtige Rolle.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Neutral
Der Bund beteiligt sich bereits sehr umfangreich an den Kosten für die Kita-Betreuung und deren Infrastruktur. Eine kostenfreie Kita-Betreuung kann allerdings nur durch die jeweiligen Landesregierungen ermöglicht werden.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Rüstungsexporte unterliegen einer individuellen Einzelfallentscheidung, die sowohl die Situation vor Ort als auch den möglichen Gebrauch der Exportgüter vor Ort prüft. Dieses System hat sich bewährt und sollte beibehalten werden.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Neutral
Momentan ist die Situation in Afghanistan nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes sehr angespannt. Vor diesem Hintergrund war es richtig, die Abschiebungen bis auf Weiteres auszusetzen. Nach einer Verbesserung der Situation vor Ort sollten auch wieder Abschiebungen durchgeführt werden.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Neutral
Dort wo es sinnvoll ist, sollte auf Kompetenzen verzichtet werden. Gleichzeitig ist der Subsidiaritätsgedanke zu bewahren, nach dem die Entscheidungen dort wo möglich auf der niedrigsten Verwaltungsebene umgesetzt werden.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Das seit Jahren steigende Steueraufkommen und der ausgeglichene Bundeshaushalt zeigen, dass Steuerhöhungen nicht notwendig sind. Wichtiger sind vernünftiges Haushalten und der richtige Umgang mit den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Stimme zu
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Für die medizinische Versorgung chronisch kranker Menschen wie z.B. Schmerzpatienten bestehen bereits heute umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten für Cannabis.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Stimme zu
Die Lebensarbeitszeit kann nicht von der Lebenserwartung entkoppelt werden. Ohne die richtige Balance zwischen Beitragszahlern und Beitragsempfängern können unsere Umlagesysteme nicht funktionieren. Somit ist auch ein Ausgleich zwischen der Anzahl der Rentenbezieher und der Beitragszahler nötig.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Lehne ab
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Thomas Stritzl MdB
Position von Thomas Stritzl: Neutral
Bereits heute gibt es zahlreiche Gesprächsangebote an Nichtregierungsorganisationen, Bürgerinitiativen und Einzelpersonen, um sich über Verhandlungen z.B. zu TTIP und CETA auszutauschen.
Alle Fragen in der Übersicht

(...) Gerade beim letzten Punkt jedoch sehe ich bei Ihnen einige Defizite insofern, als Sie mehrmals ganz offensichtlich GEGEN Interessen der Wähler gestimmt haben, z.B. bei der Agro-Gentechnik, dem Verbot von Glyphosat, dem Frackingverbot, der "Einmischung" in den Syrien-"Konflikt", FÜR CETA etc. (...)

Von: Crgre Gubzcfba

Antwort von Thomas Stritzl
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Stritzl,

welche Gründe liegen vor, dass Sie gegen die Erstellung eines Lobbyregisters sind?

Von: Unenyq Yrfpure

Antwort von Thomas Stritzl
CDU

Sehr geehrter Herr Yrfpure,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 28. August 2017. Gerne teile ich Ihnen die...

# Kultur 27Aug2017

Sehr geehrter Herr Stritzl,

Studenten mit Bafög-Bezug können sich problemlos vom Rundfunkbeitrag befreien lassen. Für alle anderen...

Von: Wüetra Jbygre

Antwort von Thomas Stritzl
CDU

Sehr geehrter Herr Jbygre,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 28. August 2017. Gerne stelle ich Ihnen meine...

Sehr geehrter Herr Stritzl,

erst kürzlich erhielt ein Antrag der AfD-Fraktion im Landtag Sachsen-Anhalt durch mehrere Mitglieder der CDU...

Von: Wüetra Jnyyre

Antwort von Thomas Stritzl
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Stritzl,

seit Jahren ärgere ich mich, dass viele Betriebe/Gewerbe keine oder unzureichend nachweisbare Steuern zahlen,...

Von: Treq Xyrva

Antwort von Thomas Stritzl
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
2 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.