Bundestag 2009 - 2013
Frage an
Thomas Kossendey
CDU

Sehr geehrter Herr Kossendey,

Soziale Sicherung
26. August 2013

(...) September 2009 sind bekannt. Das Bundesministerium der Verteidigung ist seinerzeit für eine generelle Verschiebung des Kürzungsbeginns der Versorgung nach § 55c Soldatenversorgungsgesetz auf die für Bundesbeamte oder zumindest für Berufssoldaten geltende allgemeine Altersgrenze eingetreten. Dies führt auch der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages in seinem Jahresbericht 2012 (Bundestagsdrucksache 17/12050, Punkt 18, S. 46) aus. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Frage an
Thomas Kossendey
CDU

Guten Tag Herr Kossendey,

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
21. März 2013

(...) Der massive Druck auf die EU-Kommission, die geplante Ausschreibungspflicht für die öffentliche Wasserversorgung fallenzulassen, hat nun endlich Wirkung gezeigt. EU-Kommissar Barnier hat in der vergangenen Woche eine grundlegende Überarbeitung der bisherigen Kommissionspläne zur Wasserversorgung angekündigt. In der Sitzung des Binnenmarktausschusses des Europäischen Parlaments am 21. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Frage an
Thomas Kossendey
CDU

Sehr geehrter Herr Kossendey,

Familie
12. November 2012

(...) Ehe und Familie sind die Keimzelle der Gesellschaft und bedürfen auch in einer Zeit gesellschaftlichen Wandels des besonderen Schutzes und der Förderung durch den Staat. Wir sind daher auch der Überzeugung, dass die Rechtsordnung in bestimmten, sachlich gerechtfertigten Bereichen eine Unterscheidung zwischen Ehe und eingetragener Lebenspartnerschaft machen muss - so etwa, wenn es um die Elternschaft für Kinder geht. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Frage an
Thomas Kossendey
CDU

Warum werden neue sehr kosteninvese Gesetze beschlossen? Zum Beispiel das sogenannte Elterngeld, Kosten über eine Milliarde Euro pro Jahr. Dieses Geld sollte lieber zum Schuldenabbau genutzt werden, oder kann man im Bundestag nicht rechnen?

Familie
03. November 2012

(...) Der massive Ausbau der Betreuungsplätze für die unter dreijährigen Kinder, der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz und das Betreuungsgeld gehören untrennbar zusammen. Gemeinsam stehen sie für eine zeitgemäße Familienpolitik. (...)