Fragen und Antworten

Berlin Wahl 2016
Susanne Kitschun
Frage an
Susanne Kitschun
SPD
Berlin Wahl 2016
Susanne Kitschun
Frage an
Susanne Kitschun
SPD

Abstimmverhalten

Über Susanne Kitschun

Ausgeübte Tätigkeit
Freiberufliche Historikerin und stv. Vorsitzende SPD im Abgeordnetenhaus Berlin
Berufliche Qualifikation
Studium der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Magister / Promotion im Bereich der historischen Grundlagen der Politik
Geburtsjahr
1968

Susanne Kitschun schreibt über sich selbst:

Susanne Kitschun

Ich bin verheiratet und habe zwei kleine Jungs (fünf und sieben) Jahre. Deshalb weiß ich aus eigenem Erleben, welche Herausforderung die Vereinbarung von Familie und Beruf ist und wie wichtig gute Kitas und Schulen sind.
Von Beruf bin ich promovierte Historikerin und leite neben meiner Tätigkeit als Abgeordnete den Demokratie-Gedenkort Friedhof der Märzgefallenen im Volkspark Friedrichshain.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Susanne Kitschun:
Abgeordnete Berlin

WIe Berlin insgesamt, wächst auch Friedrichshain. Alle Friedrichshainer*innen brauchen bezahlbare Wohnungen, Kitas und vieles mehr. Zugleich muss die Lebens- und Wohnqualität erhalten und verbessert werden. Das ist eine große Herausforderung, denn der Platz ist schon jetzt knapp. Meine Aufgabe als Wahlkreisabgeordnete sehe ich darin, Sie bei der Wahrung Ihrer Interessen zu unterstützen.   Neubau nur mit Augenmaß Wir brauchen öffentlichen Mietwohnungsneubau auch in Friedrichshain, aber mit Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner und zu sozialverträglichen Mieten. Ich kämpfe dafür, dass Innenhöfe und Spielplätze nicht bebaut werden. Bereits im Frühjahr 2015 habe ich gemeinsam mit der SPD-Fraktion im Bezirk einen Beschluss initiiert, der ein Bebauungsplanverfahren für die großen Neubauvorhaben der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Mitte fordert (WBM). Gute Bildung Die Qualität der Berliner Kitas haben wir in dieser Wahlperiode weiter verbessert. Seit August können auch die Zweijährigen kostenfrei die Kita besuchen. Gleichzeitig verbessern wir den Betreuungsschlüssel. Der nächste wichtige Schritt sind Schulsanierungen, gerade auch bei uns im Kiez. Das werden wir in der nächsten Wahlperiode anpacken. Kampf gegen rechts Ein solidarisches und weltoffenes Berlin und Friedrichshain - dafür arbeite ich als Sprecherin meiner Fraktion für Strategien gegen rechts. Das Berliner Landesprogramm gegen rechts ist auf meine Initiative um 500.000 € aufgestockt worden.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Berlin
Aktuelles Mandat

Fraktion: SPD
Eingezogen über die Wahlliste: Bezirksliste Friedrichshain-Kreuzberg
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Friedrichshain-Kreuzberg WK 4
Wahlkreisergebnis
20,70 %
Wahlliste
Bezirksliste Friedrichshain-Kreuzberg
Listenposition
1

Politische Ziele

WIe Berlin insgesamt, wächst auch Friedrichshain. Alle Friedrichshainer*innen brauchen bezahlbare Wohnungen, Kitas und vieles mehr. Zugleich muss die Lebens- und Wohnqualität erhalten und verbessert werden. Das ist eine große Herausforderung, denn der Platz ist schon jetzt knapp. Meine Aufgabe als Wahlkreisabgeordnete sehe ich darin, Sie bei der Wahrung Ihrer Interessen zu unterstützen.   Neubau nur mit Augenmaß Wir brauchen öffentlichen Mietwohnungsneubau auch in Friedrichshain, aber mit Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner und zu sozialverträglichen Mieten. Ich kämpfe dafür, dass Innenhöfe und Spielplätze nicht bebaut werden. Bereits im Frühjahr 2015 habe ich gemeinsam mit der SPD-Fraktion im Bezirk einen Beschluss initiiert, der ein Bebauungsplanverfahren für die großen Neubauvorhaben der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Mitte fordert (WBM). Gute Bildung Die Qualität der Berliner Kitas haben wir in dieser Wahlperiode weiter verbessert. Seit August können auch die Zweijährigen kostenfrei die Kita besuchen. Gleichzeitig verbessern wir den Betreuungsschlüssel. Der nächste wichtige Schritt sind Schulsanierungen, gerade auch bei uns im Kiez. Das werden wir in der nächsten Wahlperiode anpacken. Kampf gegen rechts Ein solidarisches und weltoffenes Berlin und Friedrichshain - dafür arbeite ich als Sprecherin meiner Fraktion für Strategien gegen rechts. Das Berliner Landesprogramm gegen rechts ist auf meine Initiative um 500.000 € aufgestockt worden.

Kandidatin Berlin Wahl 2016

Angetreten für: SPD
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Friedrichshain-Kreuzberg WK 4
Wahlkreisergebnis
20,70 %
Wahlliste
Bezirksliste Friedrichshain-Kreuzberg
Listenposition
1

Politische Ziele

WIe Berlin insgesamt, wächst auch Friedrichshain. Alle Friedrichshainer*innen brauchen bezahlbare Wohnungen, Kitas und vieles mehr. Zugleich muss die Lebens- und Wohnqualität erhalten und verbessert werden. Das ist eine große Herausforderung, denn der Platz ist schon jetzt knapp. Meine Aufgabe als Wahlkreisabgeordnete sehe ich darin, Sie bei der Wahrung Ihrer Interessen zu unterstützen.   Neubau nur mit Augenmaß Wir brauchen öffentlichen Mietwohnungsneubau auch in Friedrichshain, aber mit Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner und zu sozialverträglichen Mieten. Ich kämpfe dafür, dass Innenhöfe und Spielplätze nicht bebaut werden. Bereits im Frühjahr 2015 habe ich gemeinsam mit der SPD-Fraktion im Bezirk einen Beschluss initiiert, der ein Bebauungsplanverfahren für die großen Neubauvorhaben der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Mitte fordert (WBM). Gute Bildung Die Qualität der Berliner Kitas haben wir in dieser Wahlperiode weiter verbessert. Seit August können auch die Zweijährigen kostenfrei die Kita besuchen. Gleichzeitig verbessern wir den Betreuungsschlüssel. Der nächste wichtige Schritt sind Schulsanierungen, gerade auch bei uns im Kiez. Das werden wir in der nächsten Wahlperiode anpacken. Kampf gegen rechts Ein solidarisches und weltoffenes Berlin und Friedrichshain - dafür arbeite ich als Sprecherin meiner Fraktion für Strategien gegen rechts. Das Berliner Landesprogramm gegen rechts ist auf meine Initiative um 500.000 € aufgestockt worden.

Abgeordnete Berlin 2011 - 2016

Fraktion: SPD
Eingezogen über den Wahlkreis: Friedrichshain-Kreuzberg WK 4
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Friedrichshain-Kreuzberg WK 4
Wahlkreisergebnis
30,10 %
Listenposition
2

Kandidatin Berlin Wahl 2011

Angetreten für: SPD
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Friedrichshain-Kreuzberg WK 4
Wahlkreisergebnis
30,10 %
Listenposition
2

Kandidatin Berlin Wahl 2006

Angetreten für: SPD
Wahlkreis
Friedrichshain-Kreuzberg WK 4
Wahlkreisergebnis
29,80 %
Listenposition
3