Steffen Zillich
DIE LINKE

Frage an Steffen Zillich von Qe. Tvfryn Uöuar bezüglich Medien

10. September 2011 - 08:38

Sehr geehrter Herr Zillich,

seit 21Jahren existiert das Theater RambaZamba/Sonnenuhr e.V. Die Presse würdigt diese Einrichtung als Deutschlands „wichtigstes integratives Theater“. Bei Besucherumfragen zum Kulturangebot der Kulturbrauerei belegt RambaZamba einen Spitzenplatz.

Menschen mit Beeinträchtigungen sind an diesem Ort zu professionellen Kulturschaffenden geworden: Sie spielen Theater, musizieren, produzieren in den bildenden Künsten, zeigen sich selbstbewusst und machen ihr Defizit als Stärke erlebbar. Der nationale und internationale Erfolg bestätigt ihre Arbeit.

2001 beschloss der Berliner Senat eine institutionelle Förderung für das Haus. Zweifellos ein wichtiges Zeichen der Anerkennung von politischer Seite! Dennoch: Eine Erhöhung der Zuwendung blieb seitdem aus. Der Spielbetrieb wird nach wie vor durch eine Handvoll fester Stellen, kurzfristige öffentliche Beschäftigungsmaßnahmen und ehrenamtliche Tätigkeit aufrechterhalten. Eine Situation der Selbstausbeutung und Diskontinuität, in der alle Beteiligten permanent über die eigenen Ressourcen wirtschaften.

Dabei wird RambaZamba seit Jahren als kulturelles und soziales Ereignis gefeiert und setzt Forderungen um, die auch die Politik gerne für sich in Anspruch nimmt: Partizipation, kulturelle Vielfalt und Inklusion werden hier gelebt. Inszenierungen und Workshops fördern das gesellschaftliche Miteinander, bereichern das kulturelle Angebot der Stadt Berlin und erfahren deutschlandweite und internationale Nachfrage.

Wie aus den Wirtschaftsplänen der Senatsverwaltung hervorgeht, wird RambaZamba im nächsten Doppelhaushalt erneut keine Budgeterhöhung zugesprochen. Im Gegenteil: Die mitgeteilte Mieterhöhung wird nicht kompensiert, die Zuwendung verringert sich dadurch und das Theater ist in seiner Existenz gefährdet!

Ich frage Sie: Was würden Sie dafür tun, damit dieser kulturelle und soziale Leuchtturm auf gesicherter ökonomischer Basis weiter bestehen kann?

Mit freundlichen Grüßen
Dr. G. Höhne

Frage von Qe. Tvfryn Uöuar
Antwort von Steffen Zillich
11. September 2011 - 20:05
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 11 Stunden

Sehr geehrte Frau Dr. Höhne,

vielen Dank für Ihre Frage. RambaZamba/Sonnenuhr e.V.macht eine beeindruckende Arbeit. Deshalb ist es richtig, dass diese Arbeit aus Mitteln des Landes Berlin gefördert wird. Wie RambaZamba/Sonnenuhr e.V. gibt es viele Projekte, für die es sinnvoll und angemessen wäre, ihre Förderung zu erhöhen und damit ihren Arbeit im öffentlichen Interesse zustärken und zu verbessern. Ob eine Erhöhung der Förderung im Rahmen der wie sie wissen sehr begrenzten Mitteln des Landes Berlin möglich ist, muss in den parlamentarischen Haushaltsberatungen geklärt werden. Es wäre sicher nicht richtig, über abgeordnetenwatch einzelne Zusagen zu geben.

Allerdungs muss gesagt werden, dass die Fähigkeit des Landes Berlin, Sinnvolles zu fördern und überhaupt öffentliche Aufgaben zu finanzieren, auch darunter gelitten hat, dass die Bundesregierungen der letzten Zeit - von rot-grün über rot-schwarz bis schwarz-gelb - Steuergeschenke verteilt haben, wodurch dem Land Berlin hunderte Millionen Euro an Einnahmen jedes Jahr entgangen sind und entgehen.

mit freundlichen Grüßen

Steffen Zillich