Fragen und Antworten

Frage an
Stefan Ruppert
FDP

(...) Meine Frage an sie als Religionsbeauftragter der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag ist, wie sie und ihre Partei gedenken den Bedürfnissen von Atheisten und Konfessionslosen gerecht zu werden, mit welchen säkularen/kirchenfernen Organisationen sie schon Kontakt haben/hatten und wie sie in Zukunft gedenken den vornehmlich Schweigenden 36% der Bevölkerung politisch wirklich gerecht zu werden. (...)

Kultur
16. Januar 2020

(...) In Deutschland gilt vor dem Grundgesetz sowohl die positive als auch die negative Religionsfreiheit. Dazu gehört Toleranz gegenüber Menschen, die sich einer Religion zugehörig fühlen und denjenigen, die wiederum jegliche Weltanschauung oder religiöse Zugehörigkeit für sich ablehnen. (...)

Frage an
Stefan Ruppert
FDP

(...) Hat aus ihrer Sicht die Automobilindustrie versagt, weil Sie selbst verschuldet unzureichend den kommenden Investitionsaufwand geplant hat und daher nicht ausreichend solvent ist, die notwendigen Investitionen selbst zu tätigen, oder ist es der Versuch rüde private Investitionskosten auf die Allgemeinheit/den Staat abzuwälzen? (...)

Wirtschaft
15. Januar 2020

(...) Wir als Freie Demokraten wollen den Weg in die automobile Planwirtschaft nicht mitgehen. Daher fordern wir von der Bundesregierung keine zusätzlichen Milliarden für die Automobil- und Zulieferindustrie, sondern Technologieoffenheit, damit die deutsche Industrie auch weiterhin im internationalen Vergleich wettbewerbsfähig bleiben kann. Hierzu gehört auch, die Infrastruktur durch Schnellladesäulen zu fördern, damit die Verbraucher auch wirklich eine Chance bekommen eine Wahl zwischen den Mobilitätsformen zu treffen. (...)

Frage an
Stefan Ruppert
FDP

(...) Im Datenhandbuch ist auch ein Vergleich zwischen Referenten und Assistenzdiensten verzeichnet. Dort sind für Ihre Fraktion nur rund 12 % als Referenten (= wissenschaftliche Mitarbeiter) verzeichnet, während die anderen Fraktionen um die 50 Prozent wissenschaftliche Mitarbeiter haben. Da Sie auch bereits einen Mitarbeiterstab in der Größenordnung wie die beiden anderen kleinen Fraktionen haben, kann dies wohl auch nicht aus den Aufbaubedingungen herrühren und Ihr Stab auch sehr gut gefüllt zu sein scheint (https://www.fdpbt.de/sites/default/files/2019-05/190527_Organigramm_Fraktion_Internet_mit%20Namen_mit%20Tel.pdf). (...)

Arbeit und Beschäftigung
26. Juni 2019
Frage an
Stefan Ruppert
FDP

(...) 2. Frage: Befürworten Sie das Vorhaben der Großen Koalition, eine Sperrklausel möglichst bereits zur Europawahl 2019 (also schon mit Inkrafttreten des geänderten Direktwahlakts) wieder einzuführen? Wie stehen Sie zu dem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags, demzufolge der Bundestag in zeitlicher Hinsicht nicht über das europarechtlich Zwingende hinaus gehen darf, also nicht früher umsetzen darf als zur übernächsten Europawahl nach Inkrafttreten (Art. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
29. September 2018

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Nebentätigkeit Kunde / Organisation Interval Einkommen Erfassungsdatum Aufsteigend sortieren
Mitglied des Aufsichtsrates und des Prüfungsausschusses
Einkommen im Jahr 2019
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 05.03.2019
Letzte Änderung am Datensatz: 05.03.2019
Kategorie: Funktionen in Unternehmen
Themen: Gesundheit
Land: Deutschland
Aesculap AG
Tuttlingen
Deutschland
einmalig
15.000 € bis 30.000 €
Einkommensstufe: 4
05.03.2019
Mitglied des Aufsichtsrates und des Prüfungsausschusses
Einkommen im Jahr 2018
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 05.03.2019
Letzte Änderung am Datensatz: 05.03.2019
Kategorie: Funktionen in Unternehmen
Themen: Gesundheit
Land: Deutschland
Aesculap AG
Tuttlingen
Deutschland
einmalig
3.500 € bis 7.000 €
Einkommensstufe: 2
05.03.2019
Stellv. Geschäftsführer - Zusatzhonorar
Einkommen im Jahr 2018
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 05.06.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 05.06.2018
Kategorie: Entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat
Themen: Gesundheit
Land: Deutschland
B. Braun Holding GmbH & Co.KG
Melsungen
Deutschland
einmalig
50.000 € bis 75.000 €
Einkommensstufe: 6
05.06.2018
Mitglied des Beirates
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 06.02.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 03.01.2019
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Wissenschaft, Forschung und Technologie
Land: Deutschland
Werner-Reimers-Stiftung
Bad Homburg v. d. Höhe
Deutschland
06.02.2018

Über Stefan Ruppert

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Jurist
Geburtsjahr
1971

Stefan Ruppert schreibt über sich selbst:

Ich wurde 1971 in Frankfurt geboren und lebe seit meiner Kindheit in Oberursel. Nach meinem Studium in Recht, Politik und Geschichte in Frankfurt arbeitete ich am Bundesverfassungsgericht und war Leiter einer Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut. 2009 wurde ich Mitglied des deutschen Bundestags, dort zuletzt auch parlamentarischer Geschäftsführer. Seit 2013 bin ich Mitglied des Bundesvorstands der FDP, seit 2014 Landesvorsitzender in Hessen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bundestag
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2017 - 2020

Fraktion: FDP
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Hessen
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Hochtaunus
Wahlkreisergebnis:
10,40 %
Wahlliste:
Landesliste Hessen
Listenposition:
2
Enddatum:

Politische Ziele (Abgeordneter Bundestag)

Selbstbestimmt in allen Lebenslagen Wir wollen keinen Staat, der sich in alle Lebenslagen einmischt, uns gängelt und bürokratisiert. Stattdessen setzen wir auf den mündigen Bürger, der Autor seiner eigenen Biografie sein soll und zum Gelingen des Gemeinwesens etwas beitragen kann. Weltbeste Bildung für jeden Beste Bildung ist Voraussetzung, unseren Kindern das nötige Rüstzeug für eine sich stets verändernde Welt mitzugeben. Sie werden in Berufen arbeiten, die wir heute noch nicht kennen. Sie werden große Chancen haben, die wir Ihnen von ganzem Herzen wünschen. Und sie werden mit Neugier die Welt wahrnehmen und sie mit mutigen und innovativen Entscheidungen beeinflussen. Offenheit für Fortschritt Deutschland ist ein Land voller Kraft und Gestaltungswillen, das vor Ideen förmlich platzt. Egal, ob es um Digitalisierung geht oder darum, die Gründerkultur zu verbessern: Wir Freien Demokraten wollen die besten Rahmenbedingungen schaffen. „Schauen wir nicht länger zu“ lautet der Titel unseres Wahlprogramms. Wir wollen MUt machen, unsere Gesellschaft zu gestalten und nicht wie andere Ängste zu schüren.  Konzentration auf die Kernaufgaben unseres Staates Wir wollen einen Staat, der mehr für Bildung tut, sich stärker für bessere Straßen und schnelleres Internet anstrengt und das Gewaltmonopol im Bereich der inneren und äußeren Sicherheit konsequent hütet. Wir wollen einen Staat, der endlich Ordnung in die Einwanderungspolitik bringt, anstatt sich auf einen unberechenbaren türkischen Präsidenten zu verlassen.

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: FDP
Wahlkreis: Hochtaunus
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Hochtaunus
Wahlkreisergebnis:
10,40 %
Wahlliste:
Landesliste Hessen
Listenposition:
2

Politische Ziele (Kandidat Bundestag Wahl 2017)

Selbstbestimmt in allen Lebenslagen Wir wollen keinen Staat, der sich in alle Lebenslagen einmischt, uns gängelt und bürokratisiert. Stattdessen setzen wir auf den mündigen Bürger, der Autor seiner eigenen Biografie sein soll und zum Gelingen des Gemeinwesens etwas beitragen kann. Weltbeste Bildung für jeden Beste Bildung ist Voraussetzung, unseren Kindern das nötige Rüstzeug für eine sich stets verändernde Welt mitzugeben. Sie werden in Berufen arbeiten, die wir heute noch nicht kennen. Sie werden große Chancen haben, die wir Ihnen von ganzem Herzen wünschen. Und sie werden mit Neugier die Welt wahrnehmen und sie mit mutigen und innovativen Entscheidungen beeinflussen. Offenheit für Fortschritt Deutschland ist ein Land voller Kraft und Gestaltungswillen, das vor Ideen förmlich platzt. Egal, ob es um Digitalisierung geht oder darum, die Gründerkultur zu verbessern: Wir Freien Demokraten wollen die besten Rahmenbedingungen schaffen. „Schauen wir nicht länger zu“ lautet der Titel unseres Wahlprogramms. Wir wollen MUt machen, unsere Gesellschaft zu gestalten und nicht wie andere Ängste zu schüren.  Konzentration auf die Kernaufgaben unseres Staates Wir wollen einen Staat, der mehr für Bildung tut, sich stärker für bessere Straßen und schnelleres Internet anstrengt und das Gewaltmonopol im Bereich der inneren und äußeren Sicherheit konsequent hütet. Wir wollen einen Staat, der endlich Ordnung in die Einwanderungspolitik bringt, anstatt sich auf einen unberechenbaren türkischen Präsidenten zu verlassen.

Kandidat Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: FDP
Wahlkreis: Hochtaunus
Wahlkreis:
Hochtaunus
Wahlkreisergebnis:
3,60 %
Listenposition:
2

Abgeordneter Bundestag 2009 - 2013

Fraktion: FDP
Wahlkreis: Hochtaunus
Wahlkreis:
Hochtaunus
Wahlkreisergebnis:
11,70 %
Wahlliste:
Landesliste Hessen
Listenposition:
6

Kandidat Bundestag Wahl 2009

Angetreten für: FDP
Wahlkreis: Hochtaunus
Wahlkreis:
Hochtaunus
Wahlkreisergebnis:
11,70 %
Listenposition:
6