Frage an Stanislaw Tillich von Jvysevrq Zrvßare bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

02. Juni 2014 - 18:15

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

Sie hatten hier geäußert, die Scientology- Organisation habe in Sachsen "keine nennenswerten Strukturen" (Link 1).
Bitte teilen Sie mir mit, worauf diese Einschätzung beruht.

Handelt es sich um eine bloße Meinung bzw. Privatüberzeugung oder eine auf nachprüfbare Tatsachen gestützte Äußerung gesicherten Wissens?
Wie wird solches Wissen erlangt und aktualisiert, wenn das Scientology-System doch auch einen weltweit agierenden Privatgeheimdienst umfaßt, der z.B. die russische Rüstungsindustrie infiltrierte (2)?

Was hinderte Sie offenbar bis jetzt daran, für ein Betätigungs- Verbot der - oft als solche ja vermutlich gar nicht erkennbaren - IM des Scientology- Systems in Deutschland durch den Bund bzw. in Europa durch die EU einzutreten?
Soll sich jeder Bürger selber gegen die verfassungsfeindlich konspirierende Truppe stellen, die z.B. in Spanien, Portugal und Italien steuerrechtlich als gemeinnützige Org. gilt (3)?
Wie soll das denn praktisch gehen?
Und weshalb gibt es zu diesen wichtigen Angelegenheiten (der Grundwerte-Orientierung) gar keine offene Auseinandersetzung in Ihrer Partei, im Landtag bzw. in der EU?

Mit frdl. Grüßen
Dipl. med. W. Meißner
Facharzt für Anatomie, Psychiatrie und Psychotherapie a.D.
Deutsches Institut für Totalitarismusabwehr

1) http://www.abgeordnetenwatch.de/stanislaw_tillich-232-61118--f382857.ht…
2) vgl. Phönix- Doku "Die Spitzel von Scientology" ab min 29:25: https://www.youtube.com/watch?v=ew6FGEbbtaM
3) vgl unter "sonstige Länder" bei http://de.wikipedia.org/wiki/Scientology-Kirche

Frage von Jvysevrq Zrvßare