Silke Seif
CDU

Frage an Silke Seif von Fgrsna Fpuvroryre bezüglich Menschenrechte

20. Juli 2020 - 15:11

Sehr geehrte Frau Seif,
wie stehen Sie zum Thema automatisierte Gesichtserkennung im öffentlichen Raum?

Siehe: https://www.heise.de/news/Edit-Policy-11-PimEyes-Gesichtserkennung-in-Europa-wo-bleibt-der-Aufschrei-4847531.html

Frage von Fgrsna Fpuvroryre
Antwort von Silke Seif
22. Juli 2020 - 10:36
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 19 Stunden

Sehr geehrter Herr Schiebeler,

das Einsetzen von Überwachungstechnik ist heikel. Vollflächig, also lückenlos und über das ganze Land ist dies auf jeden Fall abzulehnen. An Brennpunkten, wie Bahnhöfen und Flughäfen, sollte man m.E. darüber nachdenken.
Auch wenn wir uns die Frage stellen müssen, warum wir einem staatlichen Sicherheitsorgan weniger Vertrauen schenken, als internationalen Konzernen, wie Apple, Samsung und Huawai, bei dessen Smartphones wir als Benutzer bedenkenlos die Gesichtserkennung zum Entsperren des Endgeräts verwenden, reicht dieses Argument nicht aus, um eine staatliche Nutzung dieser Technologie zu begründen.

Das menschliche Auge ist fehlbar, ebenso wie der Computer. Eine Testphase am Bahnhof Berlin Südkreuz hat diese Fehler offenbart, andererseits aber auch zum Vorschein gebracht, dass die Fehlbarkeitsrate schwindend gering ist. Zudem fallen Entscheidungen final immer erst nach der Begutachtung der Meldungen durch die Polizei (also einem Menschen).

Meine persönliche Einschätzung: Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor erheblichen Gefahren müssen die Sicherheitsbehörden eines demokratischen Staates diese Technik nutzen dürfen, temporär und punktuell und unter unabhängiger Überwachung.

Ihre Silke Seif