Sepp Daxenberger
DIE GRÜNEN

Frage an Sepp Daxenberger von Jvasevrq Fpurax bezüglich Energie

22. September 2008 - 14:40

Sehr geehrter Herr Daxenberger,
Wie stehen Sie zu der Aussage von Joschka Fischer „Wir werden aber als Übergangstechnologie auch weiter Kohle einsetzen müssen“. Sie schreiben in Ihrem Wahlprogramm „Unser Ziel ist es, Bayern zu 100% mit erneuerbarer Energie zu versorgen.“ Wenn wir aber jetzt auf Kohle oder Atom setzen werden ihre Ziele auf Jahrzehnte hinausgeschoben. Wer volkswirtschaftliches Vermögen in den Bau neuer klimaschädlicher Kohlekraftwerke und den Import ausländischer Kohle stecken will, die er selber nur als Übergangstechnologie erkannt hat, enttäuscht die Hoffnungen und Erwartungen derjenigen Wähler, die sich um den Klimawandel und die Abhängigkeit Deutschlands von Energieimporten Gedanken machen.

Vielen Dank für ihre Antwort

Mit sonnigen Grüßen
Winfried Schenk

Frage von Jvasevrq Fpurax
Antwort von Sepp Daxenberger
25. September 2008 - 16:40
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 1 Stunde

Sehr geehrte Herr Schenk,

herzlichen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Kohlekraftwerke.

Ich bin zu 100 % Ihrer Meinung. Joschka Fischer hat sich vor 3 Jahren aus der Politik zurückgezogen und hat auch nix mehr zu sagen und keinen Einfluss mehr. Wir setzten nicht auf neue Kohlekraftwerke, weil sie klimaschädlich sind und auch nicht gebraucht werden.

Hie können Sie sich auf unser Programm verlassen.

Herzliche Grüße

Sepp Daxenberger