Sabine Böddinghaus
DIE LINKE

Frage an Sabine Böddinghaus von Erangr Zrlre bezüglich Gesundheit

19. Februar 2020 - 22:57

Sehr geehrte Frau Böddinghaus!

Gestern kam die Meldung, dass es aufgrund gefährlicher Magnetfelder des Bahnverkehrs in der Hafencity am Löhsepark kein Wohnungsbauprojekt geben wird. Hamburg gehe "auf Nummer sicher" bei Elektrosmog. Zu der auch dort geplanten Schule meldete sich Schulsenator Ties Rabe zu Wort: "Zu einer guten Schule gehört ein gesundes Lernumfeld." Wie Ihnen vielleicht bekannt sein wird, zählt zu Elektrosmog auch die Hochfrequenzstrahlung wie z.B. von Mobilfunksendemasten, WLAN usw. Deshalb habe ich 2 Fragen an Sie:

1. Sind Sie der Meinung, dass dauerstrahlende, nicht abschaltbare WLAN-Router in allen Klassenräumen an allen hamburger weiterführenden Schulen keine Gesundheitsgefahr für Kinder und Schulpersonal darstellen?

2. Ist die Einführung von 5G in der Hafencity (Hamburg Modellregion! für 5G) ohne Technikfolgenabschätzung und ohne Einhaltung des Vorsorgeprinzips für Sie kein Gesundheitsrisiko für die sich dort aufhaltenden Menschen?

Mit freundlichen Grüßen
Erangr Zrlre

Frage von Erangr Zrlre
Antwort von Sabine Böddinghaus
20. Februar 2020 - 12:55
Zeit bis zur Antwort: 13 Stunden 57 Minuten

Liebe Frau Meyer,

vielen Dank für Ihre Fragen, die wir in unserer Partei sehr intensiv
diskutieren. Selbstverständlich wollen wir junge Menschen keinen gesundheitsschädigenden
Einflüssen aussetzen.

Dafür sind abschaltbare WLAN-Router durchaus eine gute Wahl und auch die
Einführung der 5G Technologie muss unter das Primat des Gesundheitsschutzes
gestellt werden.

MfG, Sabine Boeddinghaus