Fragen und Antworten

Frage an
René Pönitz
PIRATEN

(...) Meinen Sie nicht auch, dass in Zeiten des Klimawandels der öffentliche Nah- und Fernverkehrsnetz ausgebaut werden muss oder zumindest das vorhandene Schienennetz am Altonaer Bahnhof erhalten werden muss? (...)

Verkehr und Infrastruktur
19. Februar 2020

(...) Auch innerhalb des Landesverbandes gibt es sehr verschiedene Meinungen, es gibt auch einzelne Mitglieder, die bei Prellbock und Co aktiv sind. Es ist zugegeben kein einfaches, klar zu beantwortendes Thema. Diese Verlegung hat durchaus auch Vorteile, bspw. (...)

Frage an
René Pönitz
PIRATEN

(...) Die Anzahl der Flugbewegungen nimmt ständig zu - und unser Flughafen liegt mitten in der Stadt und überfliegt Wohngebiete. Was planen die Piraten, damit die Luftqualität in den Wohngebieten wieder zunimmt?

Verkehr und Infrastruktur
18. Februar 2020

(...) * Der Flugverkehr mit der aktuellen Technologie ist sehr klimaschädlich, daher fordern wir eine Kerosinsteuer sowie der Wegfall der Mehrwertsteuerbefreiung für Kerosin, so dass der Anreiz gesetzt wird weniger zu fliegen. (...)

Über René Pönitz

Ausgeübte Tätigkeit
IT-Berater
Berufliche Qualifikation
Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH)
Geburtsjahr
1982

René Pönitz schreibt über sich selbst:

Ich bin Wirtschaftsinformatiker, Jahr 1982, und beschäftige mich beruflich mit Ratsinformationssystemen. Also jenen Systemen, was Gemeinderäte, Stadtvertretungen oder auch die Hamburger Bezirksversammlungen zur Vor- und Nachbereitung ihrer Sitzungen nutzen.
Zur Piratenpartei bin ich 2009 gekommen. Unter dem Deckmantel der "Sicherheit" wurden zahlreiche Gesetze beschlossen, die in unsere Grundrechte eingriffen. Ob der gläserne Patient im Rahmen der elektronischen Gesundheitskarte, der glaserne Informant dank Vorratsdatenspeicherung oder der glänserne Mensch dank Überwachungskamera und Personenerkennung. Ich möchte statt dessen lieber einen gläsernen Staat haben, dessen Entscheidungen ich nachvollziehen kann.
Im Jahr 2011 wurde ich in die Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick von Berlin gewählt - und habe ine Legislaturperiode Bezirkspolitik absolviert.
Im Jahr 2015 war ich in Berlin mit involviert, als ein Volksentscheid Fahrrad dazu führte, dass Berlin ein Mobilitätsgesetz bekommen hat.
Seit 2016 wohne ich nun in Hamburg-Eilbek - und setze mich dafür ein, dass auch in Hamburg ein solches Mobilitätsgesetz kommen wird.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Hamburg
2020

Angetreten für: PIRATEN
Wahlkreis: Wandsbek
Wahlkreis:
Wandsbek
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
4

Kandidat Berlin
2016

Angetreten für: PIRATEN
Wahlkreis:
Treptow-Köpenick WK 1