Portrait von Renate Künast
Renate Künast
Bündnis 90/Die Grünen
14 %
/ 14 Fragen beantwortet

Wird das Recht auf Unversehrtheit zur neuen Moraldebatte missbraucht, bei der egalitäre Differenz normativ keine Rolle spielt, weil beim Gesundheitssystem jahrelang am falschen Ende gespart wurde?

Menschen, die kaum Risiko eines schweren Verlaufs haben, sollen sich aus Solidarität impfen lassen, dadurch würden Vulnerable geschützt und sie selbst bei allen Eventualitäten auch. Die Gesellschaft ist divers; die Moral wird dadurch auf die Probe gestellt, wo sie an Grenzen stößt & welcher Umgang folgt. Mir fehlt diese Einsicht in der Politik. Statt auf Solidarität auch mit den 'Unvernünftigen' zu setzen, wie wir es bei 'vermeidbaren' Erkrankungen im Gesundheitswesen bisher getan haben, wird in 'gut' und 'böse'-Kategorien gespalten, wobei den jeweiligen Positionen das Normative zu fehlen scheint. Mir macht diese Moral Angst. Eine Moral, bei der Menschen es als alltäglichen Umgangston etablieren in "die einen" und "die anderen" zu entscheiden; eine Moral, bei der man sich positionieren soll,bei der man kategorisiert wird und nach der sich die Gesellschaft organisiert. Wäre die Fürsorge für jeden, der sie braucht - ungeachtet der 'Unvernunft' - nicht ein Anfang? (Egalitäre Differenz)

Frage von Janina K. am

Auch interessiert an der Antwort?

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet. Lassen Sie sich von uns über die Antwort von Renate Künast informieren, sobald sie eingangen ist. Außerdem signalisieren Sie Renate Künast dadurch, dass die Öffentlichkeit ein Interesse an der Antwort hat.
Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Renate Künast
Renate Künast
Bündnis 90/Die Grünen