Frage an Ole Thorben Buschhüter von Yvaqr Wöepx bezüglich Verkehr und Infrastruktur

06. April 2018 - 05:07

Sehr geehrter Herr Buschhüter!

In ihrer Ausgabe vom 5. April 2018 berichtet die TAZ Nord, dass der ökologische Verkehrsclub VCD Nord gegen die geplante Schließung des Fernbahnhofs Altona Klage beim Oberverwaltungsgericht Hamburg eingereicht hat.

https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5494964&s=Verkehrsclub&SuchRahmen=Prin…

Eine Aufgabe des Fernbahnhofs Altona habe mehr Nach- als Vorteile und bedrohe über kurz oder lang auch den Dammtorbahnhof in seiner Funktion als Fernbahnhof. Es bestehe die Gefahr, dass nach dem Neubau des Fernbahnhofs Diebsteich der Dammtorbahnhof in Zukunft von den Fernzügen „nach und nach ohne Halt durchfahren wird“.

Wie beurteilen Sie diese Befürchtung? Stimmen Sie zu, dass ein Verzicht auf Dammtor als Fernbahnhof erhebliche negative Auswirkungen haben würde?

Danke im Voraus für Ihre Antwort und

mit freundlichen Grüßen

Yvaqr Wöepx

Frage von Yvaqr Wöepx
Antwort von Ole Thorben Buschhüter
07. April 2018 - 05:53
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag

Sehr geehrte Frau Wöepx,

den Artikel habe ich gelesen. Ich teile allerdings die Befürchtung nicht, dass der Haltepunkt Hamburg Dammtor wegen der Verlegung des Fernbahnhofs Hamburg-Altona zum Diebsteich als Verkehrshalt für Fernzüge aufgegeben wird. Wie heute auch schon ist für die Anzahl der Verkehrshalte am Haltepunkt Hamburg Dammtor die Streckenkapazität der Verbindungsbahn entscheidend.

Mit freundlichen Grüßen
Ole Thorben Buschhüter