Portrait von Olaf Lehne
Olaf Lehne
CDU

Frage an Olaf Lehne von Urytn Qrhßra bezüglich Bildung und Erziehung

25. April 2017 - 07:51

Was würden Sie in der Bildungspolitik ändern,damit auch wieder Inhalte und nicht nur Kompetenzen zählen, in der Schule wird nur noch verwaltet.

Frage von Urytn Qrhßra
Antwort von Olaf Lehne
26. April 2017 - 09:25
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 1 Stunde

Sehr geehrte Frau Qrhßra,

leider ist es tatsächlich so, dass in der Schule inzwischen viel verwaltet wird und die Lehrer völlig überfordert sind. In Düsseldorf möchte unser Oberbürgermeister sogar die Schulsekretariats- und die Schulhausmeisterstellen streichen. Schlimmer kann es dann nicht mehr werden.

Zunächst wäre zu klären, welche völlig überflüssigen Verwaltungs- und bürokratischen Regelungen es gibt, die man abschaffen kann. In einem zweiten Schritt müsste sodann geprüft werden, welche Tätigkeiten von Verwaltungskräften erledigt werden können, so dass Lehrer entlastet würden.

Des Weiteren müsste geklärt werden, welchen Unterrichtsausfall es an welchen Schulen gibt. Hier behauptet die derzeitige Schulministerin Löhrmann, dass sie hierzu nicht in der Lage ist. Ich finde dies deshalb originell, da selbst meine Tochter auf ihrem Gymnasium über eine App verfügt, die ihr im Detail am Vortag mitteilt, wann welcher Unterricht ausfällt bzw. durch welchen Lehrer er vertreten wird. Dass eine Landesregierung so etwas nicht umsetzen kann, ist beschämend.

Der Lehrerjob muss interessanter gemacht und etwas besser bezahlt werden. Wir erleben ansonsten, dass weiter in die benachbarten Bundesländer abgewandert wird und wir erhebliche Schwierigkeiten haben, überhaupt Lehrer zu finden. Ich könnte hierzu weitere Romane schreiben, vertrete jedoch die Auffassung, dass dies zunächst erst einmal ausreichend ist.

Bei weiteren Rückfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Lehne