Frage an Norbert Brackmann von Gvab Jnyfre bezüglich Finanzen

02. April 2013 - 16:59

Sehr geehrter Herr Brackmann,

herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Was allerdings die Personalkosten angeht welche für Beamte und öffentlichen Dienst anfallen, würde mich vorrangig interessieren, welche Gesamtkosten dem deutschen Steuerzahler hierdurch entstehen. Die Bundesausgaben, die Sie in Ihrer Antwort aufführen scheinen mir ja durchaus vertretbar. Aber die zur Zeit etwa 251.000 beim Bund beschäftigen Beamten und Angestellten machen ja nur einen Bruchteil der gesamten Beamtenschaft, des gesamten Öffentlichen Dienst aus. Laut [1] waren im Jahr 2008 deutschlandweit 1,7 Millionen Beamten tätig, der bei weitem größte Teil davon bei den Ländern. Laut [2] gab es 2008 des Weiteren deutschlandweit 3,11 Millionen Vollzeitbeschäftigte im Öffentlichen Dienst. Insgesamt also 4,81 Millionen Beamte und Angestellte, von denen gut 4,5 Millionen eben nicht für den Bund tätig sind.

Wenn man die Kosten die gemäß ihrer Angaben jährlich für einen Angestellten/Beamten im Bundesdienst anfallen (28,2 Milliarden / 251.000 = 112.000 € p.a.) auch für die bei Ländern und Kommunen Beschäftigten annimmt, kommt man auf Gesamtkosten von 538 Milliarden €.

Aber das ist wie gesagt eine Rechnung die auf Zahlen aus verschiedenen Jahren und der Annahme gleicher Personalkosten beruht. Deshalb würde mich interessieren wie hoch die wirklichen Kosten liegen.

Aber auch wenn die tatsächlichen kosten "nur" bei 400 Milliarden € oder weniger liegen sollten verstehe ich nicht wieso dieser (offenbar zentrale) Kostenpunkt bei Debatten über mögliche Einsparungen keine größere Rolle spielen? Durch eine Reform zur Senkung der Personalausgaben um 10% würden enorme Mittel für Forschung, Ausbildung und Infrastruktur freiwerden.

Mit freundlichen Grüßem,
Ihr Tino Walser

[1] http://de.statista.com/statistik/faktenbuch/179/a/gesellschaft/arbeit-b…
[2] http://de.statista.com/statistik/daten/studie/12910/umfrage/entwicklung…

Frage von Gvab Jnyfre
Antwort von Norbert Brackmann
28. August 2013 - 16:04
Zeit bis zur Antwort: 4 Monate 3 Wochen

Sehr geehrter Herr Walser,

vielen Dank für Ihr Schreiben.

Ich habe Ihnen in meiner Antwort vom 22. März 2013 ausführlich die Personalsituation (Anzahl und Kosten) des Bundes dargestellt. Als Bundestagsabgeordneter kann ich Ihnen nur mit diesen Zahlen dienlich sein.

Zur Öffentlichen Hand gehören, wie Sie wissen, nicht nur der Bund, sondern auch die Länder und Gemeinden. Bitte wenden Sie sich daher an die zuständigen Landesregierungen bzw. Länderparlamente.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Brackmann