Frage an
Natalie Hochheim
CDU

Sehr geehrte Dr. Natalie Hochheim!

Verwaltung und Föderalismus
12. Januar 2008

(...) Jeder Wahlkreis wird von mehreren Abgeordneten direkt in der Bürgerschaft vertreten. Diese so genannten Wahlkreisabgeordneten sind politisch wie privat mit den Stadtteilen ihres Wahlkreises fest verwurzelt und kennen die örtlichen Besonderheiten ganz genau. Daher möchte ich Ihnen empfehlen, Ihre auf den Wahlkreis 4 (Blankenese) ausgerichtete Frage an meine CDU-Bürgerschaftskollegin Dr. (...)

Frage an
Natalie Hochheim
CDU

Guten Tag

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
04. Januar 2008

(...) in der Tat bietet der von Ihnen genannte Bereich derzeit keinen besonders schönen Anblick. Aber ein Ende ist in Sicht, denn die Hamburger Matrix Immobilien AG hat kurz vor dem Weihnachtsfest bekannt gegeben, dass sie ab Ende 2008 auf dem rund 11.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Ecke Bramfelder Chaussee und Herthastraße ein Einkaufszentrum errichten wird. Für den Neubau (die Mietfläche soll 20.000 Quadratmeter auf drei Ebenen betragen; zudem sind mehrere hundert Stellplätze vorgesehen) hat das zuständige Bezirksamt bereits einen gültigen Vorbescheid erteilt. (...)

Frage an
Natalie Hochheim
CDU

Artikel :Hamburger Abendblatt vom 02.11.2007 Hamburg-Touristen sollen Ku(ltu)rtaxe zahlen

Tourismus
06. November 2007

(...) Darüber hinaus sieht der Vorschlag des DEHOGA Hamburg Hotel- und Gaststättenverbandes vor, die Übernachtungsgäste um eine freiwillige Abgabe zu bitten. (...) Als arbeitsmarktpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion begrüße ich die Idee, den Tourismusstandort Hamburg weiter zu stärken und aufzuwerten, da ich erwarte, dass durch zusätzliche Gäste auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden. (...)

Frage an
Natalie Hochheim
CDU

Sehr geehrte Frau Hochheim,

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
11. Oktober 2007

(...) wie ich inzwischen in Erfahrung bringen konnte, haben sich vor wenigen Tagen Vertreter der Polizei und der Tiefbauabteilung des Bezirksamtes Wandsbek vor Ort in der Kuehnstraße getroffen, um das von Ihnen beschriebene Teilstück in Augenschein zu nehmen. Ergebnis: die von der CDU-Fraktion im Wandsbeker Kerngebietsausschuss geforderte Asphaltierung und der Ausbau des kombinierten Fuß- und Radweges werden umgesetzt! Ein schöner Erfolg, wie ich finde. (...)