Fragen und Antworten

Bundestag Wahl 2017
Portrait von Michél Pauly
Frage an
Michél Pauly
DIE LINKE

Angesichts der immer stärker werdenden Automatisierung in allen Berufssparten sind große Umwälzungen (höhere Effizienz ab er weniger Arbeitsplätze) des Arbeitsmarktes absehbar mit tiefgreifenden Folgen für Arbeitsmarkt und Sozialstrukturen in unse

Arbeit und Beschäftigung
06. September 2017

(...) Mein Ziel ist, dass dieser technische Fortschritt auch endlich den Menschen nützt, statt Sie gegeneinander auszuspielen. Daher soll dieser Fortschritt regelmäßig zur Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich führen. (...)

Bundestag Wahl 2017
Portrait von Michél Pauly
Frage an
Michél Pauly
DIE LINKE

Werden Sie sich dafür einsetzen, dass Deutschland dem Atomwaffenverbot beitritt? Werden Sie sich dafür einsetzen, dass dafür die US-Atomwaffen aus Deutschland abgezogen werden?

Außenpolitik und internationale Beziehungen
16. August 2017

(...) Selbst diejenigen die Atomwaffen in Zeiten des Kalten Kriegs aus einer perversen Logik der gegenseitigen Vernichtungsandrohung noch befürwortet haben, müssten doch heute ansehen dass es keinen solchen Konflikt mehr gibt der mit der Androhung der gegenseitigen Auslöschung in Schach gehalten werden müsste. Vielmehr sind Atomwaffen eine existenzielle Bedrohung, da Sie immer auch in die falschen Hände geraten könnten - sei es durch Umstürze, Putsche oder schlicht eine Frustwahl (siehe USA). (...)

Über Michél Pauly

Ausgeübte Tätigkeit
Angestellter
Berufliche Qualifikation
Wirtschaftswissenschaftler
Geburtsjahr
1985

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis
Lüchow-Dannenberg - Lüneburg
Wahlkreisergebnis
8,40 %
Wahlliste
Landesliste Niedersachsen
Listenposition
6

Kandidat Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Harburg
Wahlkreis
Harburg
Wahlkreisergebnis
3,60 %

Kandidat Niedersachsen Wahl 2013

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Lüneburg
Wahlkreis
Lüneburg
Wahlkreisergebnis
3,72 %
Listenposition
20

Politische Ziele

Im niedersächsischen Landtag will ich:
  • auch in Stadtzentren bezahlbaren Wohnraum schaffen, z.B. durch sozialen Wohnungsbau
  • die Herrschaft der E.ON (Avacon) in Niedersachsen brechen durch eine Förderung genossenschaftlicher Energieerzeuger und Stadtwerke, mit dem Ziel günstigerer Energiepreise ohne Atomkraft und dreckige Kohle
  • alle Bildungsgebühren von der KiTa bis zu Studiengebühren an Hochschulen abschaffen. Dazu zählt auch die Wiederherstellung der Lernmittelfreiheit. Die Kosten für Schulbücher- und Materialien dürfen keine Kinderstraftsteuer sein
  • Den Personennahverkehr in Bus und Bahn fördern durch regelmäßige Taktung, eine Ausdehnung des ÖPNV in der Fläche und dem Erhalt wichtiger Schieneninfrastruktur. Diese Form ökologischer Mobilität soll bezahlbar für jeden sein - durch flächendeckende Sozialtarife.