Michael Theurer
Michael Theurer
FDP
100 %
34 / 34 Fragen beantwortet

Warum spielt Mr. Forrest als potenziell größter Player grüner Energieimporte in der deutschen Debatte betr. der Energiewende keine Rolle?

Die Firma des australischen Kohlemilliardärs Andrew Forrest, Fortescue Future Industries (FFI), plant in 47 Ländern bis 2050 Investitionen in Höhe von 130 Billionen USD (130 trillion dollars), um 1 Mia. Tonnen grünes H2 pro Jahr herzustellen, was fast dem Welterdölverbrauch entspricht. Und da Herr Forrest über genügend Eigenkapital verfügt und seit Jahrzehnten Energie kann, wird die Finanzierung der Projekte sicher keine großen Problem sein.
https://www.bloomberg.com/news/videos/2021-05-26/fortescue-metals-15-million-tons-of-eu-green-hydrogen-by-2030-video?fbclid=IwAR2slI-LaHOy4roGL8GTSDREHTS_cy2s5P0sWZ4cQOx1nmPvdQXxAOPxefQ
image.png
Ab 2023 geht es mit dem Export nach Deutschland los, wie mit der Groko vereinbart.

Frage von Jörg N. am
Thema
Michael Theurer
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 5 Tage

Sehr geehrter Herr N.,

vielen Dank für ihre Frage aus Freiburg zum Themenbereich Energie. Der FDP ist der Einstieg und Hochlauf in eine Wasserstoffwirtschaft sehr wichtig. Wir freuen uns, dass wir dieses Ziel im Koalitionsvertrag verankern konnten. Die Bundesregierung unterstützt den weltweiten Hochlauf einer Wasserstoffwirtschaft für das Erreichen der Klimaschutzziele. Deutschland wird auf den Import großer Mengen klimafreundlichen Wasserstoffs angewiesen sein wird. Daher begrüßen wir grundsätzlich privatwirtschaftliche Initiativen. Erzeugung und Vertrieb von Energieträgern ist in einer Marktwirtschaft jedoch Aufgabe von Unternehmen und Investoren. Dazu setzen wir auf möglichst technologieoffenen Wettbewerb aller Akteure und setzen uns für die dafür notwenigen Rahmenbedingungen ein. Die Federführung für die Wasserstoffstrategie der Bundesregierung liegt beim Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, also bei Herrn Minister Dr. Habeck.

Herzlichst
Ihr
Michael Theurer

Was möchten Sie gerne wissen von:
Michael Theurer
Michael Theurer
FDP