Portrait von Michael Bloss
Michael Bloss
Bündnis 90/Die Grünen
70 %
/ 10 Fragen beantwortet

Die EU-Komission hat Kernkraft als nachhaltig taxiert, obwohl 'Ent-Sorgung' des Atommülls über Jahrtausende nicht existiert. Warum wird bei der Taxonomie-Debatte damit nicht argumentiert ?

Sehr geehrter Herr Bloss,
ich wünschen Ihnen beste Erfolge gegen das Greenwashing der Atomkraft!

Zusatzfrage: Nachdem Gaskraftwerke zum Gelingen der Energiewende als Übergangslösung absolut wichtig sind, und die EU-Kommission das Erdgas zeitlich ja schon begrenzt hat: Was können Sie tun, damit zumindest die Kritiker der Taxonomie die physikalischen Zusammenhänge verstehen, und dass das Thema Erdgas nicht mit Kernkraft in einen Topf geworfen wird?

Wäre es nicht vielleicht sogar kontraproduktiv, Erdgas in die Kritik einzuschließen, wenn es um die Vermeidung eines Atomkraft-Ausbaus geht?

mit freundlichen Grüßen

Frage von Stefan R. am
Thema
Portrait von Michael Bloss
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 3 Monate 3 Wochen

Sehr geehrter Herr R,

vielen Dank für Ihre Frage zu diesem wichtigen Thema.

Ich setze mich mit Nachdruck dafür ein, dass weder Atomkraft noch Erdgas durch die Taxonomie ein Nachhaltigkeitssiegel der EU bekommt. Der Alleingang der Kommission hat keinen Raum gelassen für die Beteiligung von Parlament, Öffentlichkeit und Expert*innen - bei einer so richtungsweisenden Entscheidung wäre dies jedoch unbedingt nötig gewesen.

Deshalb habe ich zusammen mit meinen Kolleg*innen im Europäischen Parlament parteiübergreifend Einspruch eingelegt gegen den Taxonomie-Vorschlag der Kommission. Diese “Objection” finden Sie unter folgendem Link: https://michaelbloss.eu/de/presse/themenhintergrund/eu-taxonomie-wie-geht-es-jetzt-weiter?file=files/upload/dokumente/Briefe/Objection%20Taxonomy%20-%2020052022.docx

Die Taxonomie der Kommission würde die Geldhähne für die Atom- und Gas-Lobby öffnen – auf Kosten der Erneuerbaren Energien. Damit könnten neue Atomkraftwerke und selbst alte Gaskraftwerke auf einen Geldsegen hoffen. Europas Energiewende wäre damit massiv in Gefahr - und parallel würden wir dadurch die Kriegskassen Putins füllen. Denn mehr als 40% des Gasbedarfs in der Europäischen Union kommen aus Russland und fließt direkt in die Kriegsmaschinerie Putins. Aber auch 20 % radioaktiven Urans stammen aus Russland. Wir sind bereits jetzt abhängig von Russlands Gas und Uran. Angesichts des Kriegs gegen die Ukraine, der Klimakrise und Europas Energiesicherheit wäre eine Zementierung dieser Abhängigkeit völlig unverantwortlich.

In der Plenar-Woche im Juli werden wir als Parlament über den Vorschlag der Kommission abstimmen. Alle Details und aktuelle Informationen können Sie auf meiner Website verfolgen: https://michaelbloss.eu/de/presse/themenhintergrund/eu-taxonomie-was-uns-jetzt-erwartet-die-analyse

Mit freundlichen Grüßen,
Michael Bloss

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Michael Bloss
Michael Bloss
Bündnis 90/Die Grünen