Melanie Huml
CSU

Frage an Melanie Huml von Thvqb Ynatrafgüpx bezüglich Umwelt

26. April 2013 - 18:36

Sehr geehrte Frau Huml,

Danke für Ihre heutige Antwort.
Ich habe heute tatsächlich das von Ihnen angekündigte fünfseitige, sehr informative Schreiben von Ihrem Haus (AZ: 84a-U8812.2-2012/237-31; Sachbearbeiter: Herr Dr. Ronzon Mallick) erhalten, wofür ich mich ausdrücklich bedanke.

Leider behandelt dieses Schreiben mit keinem einzigen Wort den von mir in die Diskussion gebrachten (theoretischen berechenbaren und praktisch leider nicht ganz auszuschließenden) Absturz eines großen Passagierflugzeugs (z.B. Airbus A380) auf den Garchinger Forschungsreaktor FRM-II, sondern behandelt ausschließlich meine Bedenken wegen der Korrosion (Dr. Mallick spricht von "Belägen") im Reaktorbecken des Reaktors.
Daher kann und will ich mich mit Ihrer heutigen Antwort nicht zufrieden geben.
Deshalb bitte ich um explizite Beantwortung meiner Fragen vom 20.04.13, die sich auf das Thema "Rechnerischer Nachweis eines Flugzeugabsturzes eines Verkehrsflugzeugs vom Typ Airbus A380 auf den FRM-II" beziehen.
Es wäre m.E. hilfreich für interessierte "abgeordnetenwatch.de"-Leser, wenn Sie und/oder Dr. Huber diese (hoffentlich bald kommende) Beantwortung meiner Fragen in diesem Forum vornehmen; denn Schreiben Ihres Ministeriums an mich persönlich helfen zwar mir, aber nicht der interessierten Öffentlichkeit (die m.E. einen Anspruch auf weitestgehende Transparenz Ihrer Antworten an mich hat, weil ich stets nur Fragen stelle, die von allgemeinem Interesse sein dürften).

Da ich selbstverständlich davon ausgehe, dass das bayerische Umweltministerium nichts zu verbergen hat -Sie arbeiten ja aufgrund gesetzlicher Vorgaben- denke ich, dass Sie keinerlei Schwierigkeiten haben, Ihre Antwort hier "online" zu geben.

Hoffend auf Ihre baldige, öffentlich lesbare und mich (und vielleicht auch andere "abgeordnetenwatch.de"-Leser) inhaltlich hoffentlich endlich zufriedenstellende Antwort verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
Guido Langenstück (6 km Luftlinie vom FRM-II entfernt wohnend)

Frage von Thvqb Ynatrafgüpx
Antwort von Melanie Huml
15. Mai 2013 - 15:12
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 4 Tage

Sehr geehrter Herr Langenstück,

die Reaktorsicherheitskommission (RSK) hat die Sicherheit und Robustheit deutscher Forschungsreaktoren u.a. gegen Flugzeugabsturz bewertet. Die Feststellungen hierzu, auch für den FRM II, sind auf den Internetseiten der RSK in der Stellungnahme vom 03.05.2012 veröffentlicht.

Mit freundlichen Grüßen

Melanie Huml