Fragen und Antworten

Frage an
Matthias Heider
CDU

(...) Wie wäre es denn als ersten Schritt, wenn wir Unternehmen, die Unternehmenom einkaufen, vom EEG befreien? Das ist nämlich sinnhaftig - warum sollte man eine Umlage für die Förderung von Ökostrom zahlen, wenn man selbst genau diesen bereits aktiv einkauft und sogar selbst produziert? (...)

Wirtschaft
02. Februar 2020

Nach dem Erneuerbare Energien-Gesetz soll die Umlage dem Zweck dienen, insbesondere im Interesse des Klima- und Umweltschutzes eine nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung zu ermöglichen, die volkswirtschaftlichen Kosten der Energieversorgung auch durch die Einbeziehung langfristiger externer Effekte zu verringern, fossile Energieressourcen zu schonen und die Weiterentwicklung von Technologien zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien zu fördern. Sie ist das wichtigste Förderinstrument zum Ausbau der erneuerbaren Energien.

Frage an
Matthias Heider
CDU

(...) „Neustart im Team“ (NesT) ist ein zusätzliches Aufnahmeprogramm der Bundesregierung für 500 besonders schutzbedürftige Flüchtlinge, die sich in Erstzufluchtsstaaten aufhalten. Im Rahmen der Pilotphase wählt UNHCR (Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge) diese Personen in den Staaten Ägypten, Jordanien, Libanon und Äthiopien aus. (...)

Internationales
16. Januar 2020

(...) Dies ist grundsätzlich positiv zu bewerten. Zum einen begrüße ich das bürgerliche Engagement der Freiwilligen und zum anderen kann so Flüchtlingen eine Perspektive gegeben werden, die durch ein herkömmliches Verfahren nicht gegeben werden könnte. (...)

Frage an
Matthias Heider
CDU

(...) Wenn die potentiellen Organ-/Gewebespender ihren Körper nicht verkaufen können und damit einem vorgeblichen Mangel an Spenderorganen- und Geweben nach den Regeln der sozialen Marktwirtschaft erfolgreich entgegen wirken könnten (Regelungen wie die Widerspruchslösung wären dann überflüssig), zumindest ihre Erben sollten bereits nach aktueller Gesetzeslage vom Erlös Ihres Erbes einen Anteil bekommen. (...)

Wirtschaft
15. Januar 2020

(...) Aus meiner Sicht sollte das Wesensprinzip der Spende bei der Organabgabe durch Verstorbene nicht verändert werden. Einen wie von Ihnen vorgeschlagener finanziellen Anreiz lehne ich aus verschiedenen Gründen ab. (...)

Frage an
Matthias Heider
CDU

(...) Die Einwände der EU-Kommission und Polens gegen eine zweite Gas-Pipeline aus Russland sind falsch oder unaufrichtig, denn wir machen uns nicht von Russland abhängig. Es gibt doch auch keine Besorgnis, wenn wir uns von amerikanischen Frackinggas abhängig machen, was dort zur Umweltzerstörung beiträgt,so zumindest meine Überzeugung. (...)

Wirtschaft
11. Dezember 2019

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht, in der Sie auf die geplante Gas-Pipeline Nord Stream 2 eingehen. Gerne möchte ich Ihnen dazu meinen Standpunkt erläutern. (...)

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Kunde Aktivität Absteigend sortieren Datum/ Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
"Bonn"
Deutschland
Mitglied des Beirates
Energie, Medien, Kommunikation und Informationstechnik, digitale Infrastruktur, Verkehr
24.10.2017
Seminar für Staatsbürgerkunde e.V.
Attendorn
Deutschland
Mitglied des Kuratoriums
Politisches Leben, Parteien
24.10.2017
Deutsche Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V.
"Berlin"
Deutschland
Mitglied des Senats
Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Forschung
24.10.2017
Rechtsanwalt - freiberuflich
"Kiel"
Deutschland
Rechtsanwalt - Mandant 2
Recht
Seit 24.10.2017
Stufe 3
7.000 – 15.000 €
7.000 – 15.000 €

Über Matthias Heider

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Geburtsjahr
1966

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bundestag
2017 - heute

Fraktion: CDU/CSU
Eingezogen über den Wahlkreis: Olpe - Märkischer Kreis I
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Olpe - Märkischer Kreis I
Wahlkreisergebnis:
47,90 %
Wahlliste:
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
46

Kandidat Bundestag
2017

Angetreten für: CDU
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Olpe - Märkischer Kreis I
Wahlkreisergebnis:
47,90 %
Wahlliste:
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
46

Abgeordneter Bundestag
2013 - 2017

Fraktion: CDU/CSU
Eingezogen über den Wahlkreis: Olpe - Märkischer Kreis I
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Olpe - Märkischer Kreis I
Wahlkreisergebnis:
51,70 %

Kandidat Bundestag
2013

Angetreten für: CDU
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Olpe - Märkischer Kreis I
Wahlkreisergebnis:
51,70 %

Abgeordneter Bundestag
2009 - 2013

Fraktion: CDU/CSU
Wahlkreis:
Olpe - Märkischer Kreis I
Wahlkreisergebnis:
47,40 %
Wahlliste:
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
3

Kandidat Bundestag
2009

Angetreten für: CDU
Wahlkreis:
Olpe - Märkischer Kreis I
Wahlkreisergebnis:
47,40 %